WordPress 3.2 aka Gershwin ist da

WordPress 3.2 ist da. Was sich geändert hat und was neu ist kann man unter anderem hier auf perun.net unter dem Tag WordPress 3.2 erfahren. Drüben auf WordPress-Buch.de wird es eine kleine Artikelserie mit den Neuerungen in WordPress 3.2 geben:

Ich habe an zwei weblogs automatische Updates durchgeführt und es hat alles reibungslos funktioniert. Denkt bitte daran das WordPress 3.2 mindestens PHP 5.2.4 und MySQL 5 benötigt.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

23 Kommentare

  1. Bei mir hat es leider nicht so reibungslos funktioniert, aber das lag am Theme und nicht an WordPress. Glücklicherweise ist die WordPresscommunity ja groß genug und so war es innerhalb von zwei Stunden erledigt.
    Also nicht vergessen vorher sicherheitshalber ein Backup aller Daten die euch lieb sind. 🙂

  2. […] WordPress 3.2 aka Gershwin ist dahttps://www.perun.net/2011/07/05/wordpress-3-2-aka-gershwin-ist-da/ […]

  3. Hat All-inkl.com automatisch umgestellt oder muss man hier erst entpsrechend Kontakt aufnehmen?

    PS: Falls all-inkl.com nicht mehr der Provider ist, kann die Frage entsprechend gelöscht werden.

    Danke!

  4. @Tinneff
    Bei all-inkl.com läuft das alles reibungslos.

    Das einzige was mir auf den ersten Blick bei WP3.2 gefällt, ist der Vollbildmodus im Editor. Der unwesentlichen Überarbeitung des Dashboards kann ich nix abgewinnen. Ich will mal hoffen, das sich die wesentlichen Änderungen “unter der Haube” abgespielt haben. Stichwort: Performance

  5. […] über das Dashboard durchführen, oder über die WordPress-Deutschland Homepage herunterladen Unter perun.net findet Ihr die ersten Praxistests sowie Links zu sehr guten Tutorials. Tags: Blog, CMS, WordPress […]

  6. Naja, ich habe jetzt mal das WP3.2. installiert und das Dashboard gefällt mir gar nicht mehr. *Schniff*
    Wo ist die schöne, feine Georgia in den Menüs? Typografisch war das alte Backend ausgefeilter. Auch das eckige Layout gefällt mir nicht. Einfach zu plump. Der erhöhte Kontrast? Mhhh, liegt im Trend und gibt Punkte in der Barrierefreiheit, aber mir liegt es auch nicht.
    Dabei hatte mich das nette Dashboard überzeugt, WordPress auszuprobieren. Hoffentlich wird in der Version 4.0 das Screendesign wieder professioneller 🙂

    1. @Jan,

      ja, mit der Schrift im Backend, bin ich auch nicht ganz zufrieden, vor allem ist sie in vielen Bereichen zu klein.

  7. Sowas nennt man im Fachchargon auch verschlimmbessern….
    Ich versteh nicht das Zeit in solche unnötigen Designanpassungen gesteckt wird, die nix bringen. Das Backend war doch OK, so wie es war. Da gibt es doch sicherlich andere Prioritäten.

    Na wir werden sehen welche das sind. 3.2.1 wird sicherlich nicht lange auf sich warten lassen.

  8. Gershwin ist ein weitere Schritt in die richtige Richtung. Die Schrift im Backend finde ich ebenfalls nicht optimal, aber Geschmäcker sind verschieden.

    Wichtig finde ich noch das es jetzt möglich ist nicht mehr alles beim Update zu überschreiben, sondern nur mehr die geänderten Files… Vielleicht in Zukunft eine Erleichterungen und nicht mehr alle Updates manuell einspielen 😉

  9. Melde dich bei Allinkl und bitte sie darum, dass dein Account auf einen Server mit PHP5 und MySQL5 umgezogen wird. Ich war auch noch auf einem alten Server mit MySQL 4.1 und hätte WP3.2 nicht nutzen können. Die Umstellung geschieht dann in der Nacht ab 2 Uhr. Vorher Backup aller Daten und Datenbanken machen! Die Umstellung war kostenlos. Habe den Tarif PrivatPlus.

  10. […] natürlich auch das Update an. Zu den verschiedenen Änderungen der neuen Version kann man sich bei Perun […]

  11. Meine Updates haben alle reibungslos geklappt, meine Provider sind wohl auf dem neuesten technischen Stand. Wie hier schon bemängelt komme ich mit der Schrift im HTML-Editor nicht klar, viele andere im Web auch nicht, stelle ich bei Suchen nach einer Lösung fest. Wer eine Idee hat, bitte hier posten, danke.

  12. Ich habe irgendwie das Problem, das der visuelle Editor nur noch Text zeigt. 🙂
    Hat das Problem noch wer?
    Gruß,
    Max

  13. Da war einfach ein Plugin zu viel aktiviert. TinyMCE Advanced hat Probleme gemacht. Nur für den Fall, daß noch jemand das Problem hat. 🙂
    Gruß,
    Max

  14. Nach dem Umzug auf einen Server mit MySQL 5 durch all-inkl verlief das Update problemlos. Mit einer Ausnahme: mein selbst gestaltetes Einlogfenster funkioniert nicht mehr. Stattdessen kommt die langweilige Standardseite. Ich hatte das custom login Scirpt von Frank Bültge zugrunde gelegt. Hat jemand eine Idee, was sich geändert hat?

  15. Ja, ich hab das Plugin deaktiviert (TinyMCE Advanced) und nun geht alles wieder. Das Plugin von Andrew Ozz ist eigentlich am selben Tag wie WordPress aktualisiert worden, aber trotzdem funzt es nicht.
    Warte ich halt ein paar Tage oder, wenn ich es nicht vermisse, ist es ein Plugin weniger das läuft. 🙂

Kommentare sind geschlossen.