2 Kommentare

  1. Einschränkungen: Die Bücher können weder ausgedruckt noch nachbearbeitet werden.

    Nichts für ungut, aber wozu brauche ich eine mehrere hundert Seiten starke pdf-Datei, die ich nur am Schirm lesen kann.
    Meine Augen sind schon schlecht genug… 😉

  2. Ich hatte das irgendwo mal als HTML-Version online gesehen. Man musste zwar ein User-CSS drüberklatschen, weil die die pre-Tags vergessen hatten, aber es war recht angenehm. Und vor allem war es frei erhältlich (und druckbar und veränderbar usw.)

Kommentare sind geschlossen.