WordPress & Webwork

Safari 3 für Windows

Mittlerweile gibt es Safari auch für Windows. Und somit ist der letzte Grund weg um von Windows auf Apple zu switchen :-). So genug gescherzt. Gerade vorhin über ICQ von Jens über Safari 3 für Windows erfahren, gegoogelt, gefunden und installiert. So weit so gut, Browser startet und alle meine Seiten sehen so weit gut aus … allerdings werden keine Texte gezeigt die z.B. auf kursiv oder fett formatiert sind oder als <strong> oder <em> ausgezeichnet wurden.

Gut es handelt sich hierbei natürlich um eine Beta-Version und ich hoffe das diese Fehler gefixt werden. Immerhin ist es, zumindest für Webworker bzw. zu Testzwecken, fein dass es Safari auch für Windows gibt

Nachtrag: hmmm, Überschriften (hx) mag Safari 3 nun auch irgendwie nicht. Hier zwei Abbildungen: Google.de und Spiegel.de.

37 Reaktion(en)

  1. Jeriko

    Das ganze Windows-Version ist ein einziger Joke, und man möge mir jetzt bitte nicht mit Beta-Status kommen, bei dem Stand ist das noch nicht mal Pre-Alpha. Damit tut sich Apple keinen Gefallen.

  2. Lothar

    Also – mal nicht ganz so schwarz malen! Ich habe Webseiten, die werden komplett und richtig angezeigt. Und die, die der Safari unter Windoof nicht richtig darstellt, z.B. SpOn, die erzeugen im W3C-Validator hunderte von Fehlern. So ein Konstrukt würde ich auch nicht darstellen wollen, wenn ich Safari wäre (Überschrift SpOn):

    <li><a href="…"><h4><span> … </span><span> … </a></span></h4</li>

    Das andere Browser hier nachsichtiger sind, und versuchen, das Chaos darzustellen, spricht hier nicht gegen den Safari. 😉 By the way: Ich bin überzeugter Windows-User und mag den Mac eigentlich nicht so sehr.

    Und was mich viel mehr stört: Der Win-Safari versucht das Font-Rendering trotz Cleartype nochmal zu verbessern. Das Ergebnis ist ein fetter Font-Matsch, der unangenehm zu lesen ist.

  3. Perun

    @Lothar,

    ich zitiere mal meinen ehemaligen Deutschlehrer:

    "… in Diskussionen wird den Kritikern des öfteren 'Schwarzmalerei' vorgeworfen um den Kritiker in seiner Position zu schwächen in dem man Ihn als Unglaubwürdig darstellt. Die Diskussion wendet sich von der Sache ab und beschäftigt sich mit der Person des Kritikers…".

    Ich vermute mal aber das du das nicht vor hattest ;-).

    Übrigens werden auch bei 100% validen Seiten keine Überschriften angezeigt. Und bei Spiegel.de und anderswo werden auch total unverfängliche Konstrukte nicht angezeigt (<h4><a>...</a></h4>) also greift deine Erklärung mit dem Validator leider nicht. Und hier im Weblog werden auch diverse Zeichen nicht angezeigt. Der Fehler liegt andeswo, nur so lässt sich erklären warum manche Leute die Probleme haben und manche nicht.

  4. Funbug

    Ich bekomme Safari unter Vista nicht zum Laufen. Das Setup bricht mit Errorcode 2738 ab, sodass ich schon gar keine Lust mehr habe weiter auf Fehlersuche zu gehen. Aber wenn ich die Screenshots so sehe, verpasse ich wohl nichts bei einer derartigen Beta.

  5. tboley

    Selbst ohne eine Windwos-Version wäe Safari kein Grund, auf einen Mac zu wechseln. Ich nutze in den meisten Fällen unter Mac OS X Firefox – der mag zwar etwas langsamer sein, dafür aber deutlich stabiler als Safari 2. Die 3er Version werde ich mir vorerst nicht installieren, denn die überbügelt die 2er..

  6. Boris

    Wo du oben schreibst:

    Immerhin ist es, zumindest für Webworker bzw. zu Testzwecken, fein dass es Safari auch für Windows gibt

    und weil ich diese Erwartung gestern schon mal irgendwo anders gelesen habe, denke ich mir gerade, es heißt im Grunde ja erst einmal »mehr Arbeit«, dass es bald einen Safari für Windows gibt.

    Denn der wird Webseiten so darstellen wie ein Safari unter Windows, was nicht unbedingt etwas damit zu tun haben muss, wie ein Safari unter MacOS Webseiten darstellt.

    Man wird, um wirklich sicher gehen zu können, unter beiden Systemen testen müssen, ähnlich, wie man bei Firefox/Opera eigentlich unter drei Systemen testen müsste.

  7. Michel

    Ich weiß nicht warum, aber auf meiner Website schließt Safari wenn ich von Eingabefeld zu Eingabefeld springe. »noch nicht mal Pre-Alpha« trifft es da schon ganz gut.

    Die Schriftmatsche ist wirklich eine Katastrophe und Sonderzeichen lassen sich auch nicht mit Alt Zahlenkombi einfügen.

  8. Max

    vllt. funktioniert der Safari unter Windows eben genauso gut wie die Download-Seite von Apple, auf der ja immerhin auf die Angabe einer Hintergrundfarbe verzichtet wurde :wink:. Da ich nicht Weiß als Standard-Hintergrund habe, wunderte ich mich schon etwas über das Design.
    Aber immerhin lässt er sich auch unter W2K installieren, obwohl XP gefordert ist.

  9. Max

    Nachtrag: ich kann den Browser zwar benutzen, aber in den Menüeinträgen. der Adresszeile, sowie auf Apples-Seite steht nur Kauderwelsch.
    Hier mal ein Screenshot: Kauderwelsch-Safari
    Ich kann jedoch, mehr oder weniger blind, Adressen in die Zeile eingeben, aus z.B. http://www.perun.net wird dann yyy0rgtwp0pgv. Die Seite kann ich jedoch dann wie gewohnt lesen.
    Vermutlich liegts an meinem OS bzw. der von Apple verwendeten Schriftart, oder die Leute bei Apple verstehen jede Menge Spaß

  10. krisz

    Scheint wirklich noch sehr viele Fehler und sogar Sicherheitslücken zu haben. Momentan kann man den Windows-Safari wohl nur zum Surfen auf der Apple-Homepage benutzen, dort läuft er (nahezu) perfekt.
    Siehe auch auf Golem.de

  11. Pingback: Safari 3.0 Beta - ein schlechter Scherz? - vernetzt

  12. nicolas

    Eigentlich gefällt mir der neue Browser, aber um ihn Perfekt zu machen, haben die Entwickler noch einiger Arbeit vor sich.

  13. Daniel

    Beta ist wohl die Übertreibung des Jahres für diese Version. Mehr Alpha ist das nicht, keine getestete Seite wurde korrekt dargestellt. Apple hat sich hier ziemlichen Mist erlaubt und muss nun zu Recht massiv Kritik einstecken.

  14. Stefan

    Der Browser hat den Beinamen "Beta" in der Tat nicht verdient. Ich denke da muss man schon eine Menge Pillen fressen, damit die "Spenderniere" nicht abgestoßen wird. Ein Browser, der echt gutes Potenzial hat und der sich wenigstens jetzt noch "alpha" schimpft ist hv3, ein tcl ("tickle") basierter Browser, beruhend auf dem tkhtml-parser. Ja, ja, der kann auch auch acid2

  15. Pingback: Medienpraxis.ch » Safari bereits in der Kritik

  16. Jowra

    Sascha A. Carlin schrieb:

    Gibt es eigentlich andere KHTML-Browser für Windows?

    Ja, SWIFT. Der bezeichnet sich wenigstens noch als Pre-Alpha, rendert Webseiten aber wesentlich (!) besser als diese offizielle Apple-Gurke.

    Zumindest laut einem Statement vom Montag wollen die Programmierer SWIFT trotz des Apple-Windows-Safari weiterentwickeln.

    Vielleicht sollten die sich einfach mal zusammen tun? 😉

  17. Johan

    Ich denke auch, dass Safari für Windows eher mehr Arbeit für die Entwickler bereiten wird und zwar deswegen, weil die Anzahl der Benutzer von Safari damit zu einem zu beachtenden Wert steigen könnte. Zurzeit habe ich sowohl keine Möglichkeit (Weil ich kein Mac zur Verfügung habe), als auch keinen Wunsch, mein Code für Safari zu optimieren. Es reicht schon, die Anzeige bei IE6, IE7, Opera und Firefox manchmal unterschiedlich ist:roll:

  18. TexMex

    Zeigt einmal mehr, dass Apple keine Ahnung von Windows-Programmierung hat.

    Man muss sich ja nur den Ressourcen-Fresser iTunes unter Windows anschauen.

    Aber Jobs muss immer ne riesen Klappe schwingen, weil er meint das Apple so viel besser und innovativer ist als alle anderen. Fehlt nur noch, das er nach dem Apple ja das Telefon neu erfunden hat, behauptet wird man hätte den Browser neu erfunden. Zwischen Schein und Sein gibt es halt doch noch ein Unterschied und der ist bei Apple und Jobs leider ziemlich gross.

  19. Pingback: Hobby’s Blog » » Spaß mit der Großwildjagd aka Safari

  20. kalikiana

    Mal ein paar Denkansätze:

    Die Abstürze und fehlenden Texte sind keine Unzulänglichkeiten von Safari. Vielmehr haben die Entwickler außer Acht gelassen, nicht-englische Windows-Versionen zu testen. Schade, dass es wegen dieses Patzers so viele unnötige Kritik hagelt.

    Die Engine, WebKit, ist im wesentlichen eine 1:1-Kopie der Mac-Version. Wer nur Windows nutzt kann also davon ausgehen, dass Seiten auf anderen System beinahe gleich aussehen.

    Die Oberfläche von Safari ist Aqua mit Windows-Unterbau. Kein Wunder, dass da Performance- und Handling-Probleme entstehen. Ich persönlich mag das genauso wenig wie die XUL-Oberfläche von Mozilla-Programmen.

    Die "direkte Konkurrenz" Swift braucht nicht aufzugeben. Und gemeinsame Sache machen ist keine gute Idee: die Rendering Engine ist die gleiche, der Rest dagegen völlig unterschiedlich.

    Übrigens, WebKit wird bereits auf andere Plattformen portiert, freut euch also umso mehr, unter Windows alles testen zu können.

  21. mike

    Jowra, Du hast zwar Recht, aber Dein Verweis auf Weiterentwicklung von Swift passt nicht, da, wenn ich mich recht entsinne, die Entwickler – leider* – auf Gecko umsteigen wollen. Allerdings ist Swift 0.2 in der Tat brauchbar, siehe auch: trash-wissen.de/…/khtml-unter-windows-swift/

    * Gecko-browser gibt es imho genügend und obendrein genügend Vernünftige, da braucht es keinen weiteren.

  22. Stefan

    Die sind doch bestimmt wegretuschiert 😆

    Nein, ich habe bisher auch nur negatives gehört und bei mir kommt er erst drauf wenn er ohne Probleme läuft. Hat jetzt damit nicht unbedingt was zu tun, aber ich stelle mir die Frage, ob an Firefox überhaupt noch was zu toppen ist, außer vielleicht im Hinblick auf Performance.

  23. Michél

    Also die neuste Version läuft ganz primar…sind zwar immer noch teils darstellungsfehler aber die sind auch unter mac osx.
    ein bug den ich auf safari 3 unter windows entdeckt habe das er manchma texte beim schreiben verschluckt.

  24. Johannes

    Ja, die neue Version läuft fast hervorragend. Das Einzige, was nicht funktioniert – soweit ich das bisher ausprobiert habe – ist das Anzeigen der Titel der mit title = "..." versehenen Elemente. Und dass das Text-Rendering etwas matschig ist, dem stimme ich auch zu.

    Um auf Lothar zurückzukommen (einer der ersten Kommentare): Nein, die erste veröffentlichte Version war tatsächlich mit Fehlern gespickt – das hatte absolut nichts mit invalidem HTML- oder XHTML-Code zu tun. Ich hatte schließlich gerade über mehrere Wochen daran gearbeitet, meine Seite nach den Normen des W3C für XHTML 1.0 strict valide zu machen. Und genau als ich fertig war, kam diese Safari-Krücke. Da war ich erstmal baff.

  25. Fritz

    Hallo,

    wahrscheinlich bin ich einfach zu dumm, aber ich kann keinen der zahlreichen Fehler nachvollziehen – zumindest nicht auf "richtigen" Seiten.
    PS: Version 3.0.4
    PPS: ich benutze ihn allerdings ausschließlich zum Testen. Die zahlreichen gemeldeten Sicherheitsmängel scheinen das anzuraten.

  26. Safariefüralle

    ich habe jetzt SAFARI auf winXP installiert.

    leider lässt sich das programm nicht starten! > stürzt beim start sofort ab.

    an FIREFOX führt scheinbar kein weg vorbei…

  27. Jürgen

    ich habe auch Safari unter XP probiert – nicht daß ich mit Firefox unzufrieden wäre… Allerdings habe ich mir von Apple etwas anderes erwartet. Stabilität ist sehr schwach. Nach 2 Tagen dann doch wieder deinstalliert – schade!

  28. Jörg

    Ich habe mir die aktuelle Safari Version geladen. Stabilitätsprobleme habe ich keine, aber die Darstellung (Fonts, etc) ist doch etwas gewöhnungsbedürftig. Aber ich werde Safari mal weiter als Zweitbrowser verwenden.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!