WordPress & Webwork

Umstieg von Bloglines zu Google Reader

Seit mehreren Jahren habe ich Bloglines genutzt und war die allermeiste Zeit sehr zufrieden. Allerdings häuften sich in den letzten Monaten Sachen, die mir nicht so gefallen haben: es dauerte bei einigen Weblogs zwischen mehreren Stunden bis mehreren Tagen bis die Feeds aktualisiert wurden, dann gab es mehrfach Ausfälle bei dem Bloglines-Notifier und dazu summierten sich auch so Kleinigkeiten, wie z.B. das die Favicons überhaupt nicht aktualisiert werden … aber am meisten hat mich zu dem Wechsel das Gefühl gedrängt, dass es bei Bloglines keine wirkliche Weiterentwicklung mehr gibt.

Die neue Version von Bloglines, die einiges an Neuerungen bringen sollte, ist schon seit Jahr und Tag in der Beta-Phase und ich habe nicht das Gefühl, dass sich da bald etwas ändern wird.

Deswegen habe ich gestern den Wechsel von Bloglines zu Google Reader vollzogen, weil ich die Newsfeeds gerne auch weiterhin online haben will und weil ich neben den beiden Diensten keine weiteren ernstzunehmenden Kandidaten kenne.

Übrigens, für den Google Reader gibt es zwei Notifier als Firefox-Addons: Google Reader Notifier und Google Reader Watcher. Ich persönlich nutze die erste Erweiterung.

20 Reaktion(en)

  1. Perun

    @Pepino,

    Du kennst Gregarius?

    der Name sagt mir schon etwas. Aber wenn es nicht unbedingt sein muss, lagere ich so etwas gerne aus. Mit einer neuen Software muss man sich erst beschäftigen und sich dann auch noch um sie kümmern (z.B. Updates).

    Da ist mir im Moment meine knappe Zeit ein bisschen zu schade dafür.

  2. Markus

    Ich bin vor ein paar Wochen auch umgestiegen und schwöre wie mein Namensvetter in Kommentar 1 auf Better GReader.

    Nach ein paar Umgewöhnungstagen ist man rasch drin im Look & Feel vom GR und ich bin mittlerweile sehr zufrieden, den Umstieg gemacht zu haben. Glückwunsch, Perun: Gute Entscheidung! 😉

  3. Stephan

    Hab auch über Jahre GoogleReader benutzt – und mich hat immer gestört, dass auch dort manche blogs mit mehreren Stunden Verzögerung aktualisiert wurden.
    Ich hatte dann Gregarius auf meinem Webspace installiert, war aber mit der Bedienung nicht ganz zufrieden.
    Jetzt nutze ich Newsgator: ein Webservice, der auch Reader für online, Mac und Windows mitbringt. Diese Reader synchronisieren mit dem Webdienst, was hervorragend klappt. 🙂

  4. Jens Grochtdreis

    Ich habe mich mit dem GoogleReader nie anfreunden können. Bei Bloglines hingegen hatten mich die letzten Änderungen vergrätzt. Alle nützlichen Features waren weg, mein Workflow unterbrochen. Jetzt nutze ich FeedDemon. Das ist zwar eine Desktop-Applikation, die allerdings über einen Onlinedienst – Newsgator – synchronisiert wird. So habe ich zuhause und an der Arbeit immer den gleichen Stand und könnte auch von unterwegs online reinschauen. Wie gut, daß es Auswahl gibt.

  5. kiesow

    erschwerend kommt bei bloglines noch hinzu, das die beta-version keine echte verbesserung darstellt.
    einige genutzte funktionen sind verschwunden oder nur schwer zu erreichen. außerdem werden immer wieder einträge als neu angezeigt, die man schon mehrfach gelesen hat.

    bloglines hat leider sein potential verspielt.
    auf deren anderen seite ist der google reader zu verspielt.

    @pepino: gregarius kämpft noch immer mit dem verarbeiten von nicht ganz einwandfreien feeds. solange die das nicht in den griff bekommen, ist der leider nicht optimal nutzbar.

  6. John

    Mittlerweile fällt es mir auch immer schwerer, Bloglines die Treue zu halten, aber da ich momentan in der Google-is-evil-Phase bin, hab ich auf den GoogleReader auch keinen Bock. Außerdem hab ich ihn vor einiger Zeit ausprobiert und so richtig gefallen hat er mir nicht.

    Also vielleicht doch auf FeedDaemon/Newsgator umsteigen. Immerhin ist der ja mittlerweile kostenlos.

  7. Marvin

    jo bin seit meinem ersten feed beim gReader und hatte nie Probleme 🙂
    und mich kratzt dieses allg. negative google-tralala nich wirklich.
    ohnein, sie wissen was fuer feeds ich abboniert habe!
    ich bin gläsern x)

  8. Pingback: udo.springfeld.eu/blog » Wechsel von Bloglines zu Google Reader

  9. Elke

    Ich möchte auch auf den Reader wechseln. Wie bitte aber schaffe ich es, dass ich beim Abonnieren von Feeds nicht immer wieder automatisch bei Bloglines lande, was im Moment noch der Fall ist, obwohl ich mir den Reader schon eingerichtet habe und mich bei Bloglines abgemeldet?
    Aber dort gibt es nirgends die Möglichkeit, komplett zu "kündigen" und jeder RSS-Klick landet wieder dort. Macht mich grad wahnsinnig.
    Für Tipss dankbar
    Elke

  10. Elke

    Perun, ich falle auf die Füße vor dir und küsse sie; 🙂
    Das war es. Ich hab nur nicht gewusst, dass ich das so eingerichtet hatte, hab ich auch nicht wissentlich. Da muss sich bloglines selbst reingeschlichen haben …
    Für schlechten Service halte ich es übrigens, dass Bloglines auf zwei Mails von mir bis heute nicht reagiert hat, denn meinen Account haben sie bisher immer noch nicht gelöscht.

  11. Pingback: Von Bloglines zu Google Reader | Endl.de Weblog

  12. Pingback: Bloglines.com - Feedreader mit Suchmaschine

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.