WordPress & Webwork

Mein nächster Rechenknecht…

Während gefühlter Weise alle um mich herum Tablets, Ultrabooks, Netbooks der neusten Generation und hast du nicht gesehen kaufen, wird mein nächstes Arbeitsgerät ein Desktop-PC sein und zwar wieder mal ein Turtle Silentium Ultra:

Leiser Arbeits- und Spiele-Rechner

Ich habe mir bis zu 2006 meine Desktop-Rechner immer selber zusammengeschraubt und einige davon sind immer noch in der weiten Bekanntschaft im Einsatz, teilweise seit 7-8 Jahren und mehr. Irgendwann wurde mir das zu stressig … man hat halt andere Hobbys. Und daher habe ich mir 2006 einen Rechner bei der Firma nenotec gekauft. Dieser ist übrigens immer noch im Einsatz und nach wie vor sehr leise.

Im Mai 2008 habe ich mir einen neueren Rechner zugelegt und zwar bei der Firma GreyComputer aus der Ultra-Silent-Reihe. Das sind besonders leise Rechner und die etwas teureren aus der gleichen Reihe sind auch gleichzeitig Spiele-tauglich. Das ist übrigens der Rechner mit welchem ich aktuell immer noch arbeite.

Einen Spiel-tauglichen bzw. einen leistungsfähigen Rechner kaufe ich weniger deswegen weil ich besonders viel zocke, sondern weil ich mir da sicher sein kann dass ich mehrere (relativ) ressourcenhungrige Anwendungen gleichzeitig betreiben kann, ohne das der Rechner in die Knie geht: Firefox mit 20-30+ Tabs, Thunderbird, HTML-Editor, Photoshop, Tweetdeck, FeedDemon, IrfanView und noch ein paar weitere Tools.

17 Reaktion(en)

  1. Frank

    Hi,

    deine Feeds sind immer sehr interessant.

    Aber erklär mir mal bitte, warum immer soviel Werbung drin ist.

    Du hast es wohl kaum nötig, die paar Cent mitzunehmen.

    Außerdem nervt es die Leser ungemein. Mich jedenfalls.

    ciao

    1. Perun

      Lieber Frank,

      deine Feeds sind immer sehr interessant.

      vielen dank.

      Aber erklär mir mal bitte, warum immer soviel Werbung drin ist.

      Im Footer des RSS-Feeds sind 9 Textlinks. Davon sind 5 Links die entweder auf unsere Seiten bzw. unsere Accounts auf soziale Netzwerke verweisen, zwei Links verweisen unsere Bücher und 2 Links haben etwas mit Werbung zu tun. Boah, dass ist aber krass viel Werbung. Furchtbar!

      Du hast es wohl kaum nötig, die paar Cent mitzunehmen.

      Woher willst du wissen dass es ein paar Cent sind? Ich finde es auch sehr rührend, wie du dich um mich sorgst.

      Außerdem nervt es die Leser ungemein. Mich jedenfalls.

      Ja, und jetzt? Meinst du das ich aufhören soll auf meine anderen Projekte und Veröffentlichungen hinzuweisen? Klar, mache ich doch sofort. 🙂 Übrigens: beklagst du dich auch bei deinem Becker/Metzger/Konditor, dass auf den Brötchentüte sein Logo und Adresse des Ladens abgebildet ist:

      "Hey, deine Brötchen sind lecker, aber was soll der Blödsinn mit dem Logo auf der Tüte … das hast du doch nicht nötig. Außerdem nervt es mich.".

  2. Icke

    Kommt leider etwas spät für mich. Hab mich für den selben Preis dann doch hinreißen lassen und selbst einen gebaut. Nicht Ultra Silent, aber vertretbar. Die GTX 550 hatte ich erst mal weggelassen. Die HD3000 reicht für normale Anwendungen aus. (Photoshop, Illustrator, Indesign, After effekts, Premiere, Firefox: 15+ Tabs und alles wirklich teils parallel). Dafür wurde die Hütte aber auch ein Z68 Asus Board, i7 mit 16GB und zusätzlicher SSD, wie gesagt bei gleichem Preis. Natürlich ein anständigerer Kühler statt dem Stockteil. Ist aber auch Pflicht. Wenn ich Glück habe läuft mit den Komponenten sogar OSX. Test läuft ab März, wenn die Plichtprojekte durch sind…:mrgreen:

    Aber sonst cooles Ding die Silentturtle, wie gesagt, etwas zu spät für mich.

  3. Marek

    Sicherlich ein gutes Angebot, "silent" auch wunderbar, aber ich würde mir keinen DesktopPC mehr kaufen. Habe auch wie du bis vor ein paar Jahren alle Rechner selbst zusammengeschraubt und würde mich jetzt doch immer wieder für ein Notebook zwischen 13-15 Zoll und mich ordentlich Dampf entscheiden, Core i7-2 oder zumindest i5. Da liegst du dann zwar bei einem Notebook mit gutem Display etwas höher als die 780 Euro, aber dafür isset mobil.

    Beispiele, wo immer wieder gute Notebooks reinkommen:

    http://dell.awardspace.info/

    http://www.mysn.de

    Wär zwar nicht mein Fall, aber war wohl auch nett schlecht:

    http://www.notebookjournal.de/tests/reviews-laptops-medion-akoya-p7812-md-98770-nkak-1622/1/top5

    oder Lenovo:

    http://hukd.mydealz.de/deals/mattes-12zoll-thinkpad-x201netbook-mit-core-i5-540m-4gb-ddr3-320gb-win7-635-54745

    und das war auch ein Knaller:

    http://www.schnaeppchenfuchs.com/blog/notebooks/hp-pavilion-g7-1116sg-fur-399e-17-core-i5-sandybridge-notebook/

  4. Willi

    Hi Vladimir,

    will mir demnächst auch mal wieder eine neue Kiste zulegen. Bis dato habe ich mir die selber zusammen gestellt und selbst gebaut. Jetzt spiele ich aber mit dem Gedanken mir ein Komplettsystem "von der Stange" zu kaufen!

    Schiele da auf einen Intel Quad Core Prozessor und sehr viel Arbeitsspeicher.

    Nun ja schauen wir mal was daraus wird!

  5. Stefan

    Schön sieht, für mich als Apple Design verwöhnter, aber irgendwie anders aus. Na bei dem PC liegt das Augenmerk dann wohl eher auf Funktionalität würde ich mal meinen. 😉

    1. Perun

      @Stefan,

      Schön sieht, für mich als Apple Design verwöhnter, aber irgendwie anders aus.

      stimmt, es hat nicht den femininen Touch eine Apple-Produkts 🙂 … aber ich brauche es auch nicht. Ich kenne auch keinen Handwerker, der um seine Schlagbohrmaschine ein rosa Schleifchen umbindet 😛

  6. Oliver Springer

    Ich habe mir Anfang des Jahres auch gegen den Trend einen neuen, leistungsstarken PC beim Fachhändler zusammengestellt – und auch ich arbeite in erster Linie am Computer.

    Wie viele Tabs und Fenster ich gleichzeitig geöffnet habe, zähle ich nicht, aber es sind viele. Und wenn da Programme für Bildbearbeitung und Spracherkennung hinzukommen, weiß ich, dass sich die Investition gelohnt hat.

    So ein Desktop-PC im großen Gehäuse ist zwar nicht mobil, aber dafür bietet er eine Flexibilität was Erweiterbarkeit, Reparaturen und Anwendungsmöglichkeiten angeht, die die mobilen Geräte so nicht bieten.

  7. Stefan

    @ Perun: Als ich damals noch was mit PC’s zutun hatte da habe ich mir immer die Kisten selber zusammen gebaut. Allerdings gäbe es für mich immer nur BIG-Tower mit Case-Modding dann, damit ich auch fein was zu gucken habe. 😉

  8. Daniel

    Alles Top! Ich finde nur etwas wenig Arbeitsspeichert. Ich hatte lange Windows 7 mit 4GB laufen und danach hab ich auch 8GB Aufgerüstet und der Unterschied war enorm.

    An Deiner Stelle würde ich auch 16GB nehmen, weil der Speicher im Moment kaum was kostet. 8GB kosten grerade mal 35€

    Grüße
    Daniel

    1. Perun

      @MaTTes,

      momentan Vista SP 2. Das nächste wird wahrscheinlich Win 7 (64 bit) sein und ich will auch mal Linux Mint ausprobieren. Eigentlich wollte ich bis Win 8 auf einen neuen Rechner warten, aber ich merke langsam aber sicher, dass ein 3,5 Jahre alter Rechner nicht mehr so zackig ist wie am Anfang.

  9. Sebastian

    Nettes Gerät. 😉

    Das wird sicher auch deinem Energieversorger gefallen. 😀

    Ich baue mir meine Rechner eigentlich immer selbst zusammen und die letzten Male habe ich vermehrt auf energiesparende Komponenten gesetzt. Natürlich muss auch Leistung stimmen. Das Bedarf etwas Planung, aber es ist erstaunlich, was man da in Sachen Energie rausholen kann. 🙂

    Lass es krachen mit deinem neuen Rechner. Ein neuer Rechner ist immer wie Weihnachten. :mrgreen:

    Grüße
    Sebastian

  10. Alex

    Ich schraube seit Jahren nur noch selber, so kommt man billiger weg und weiß selber was man verbaut hat. Ich müsste wiedermal nachrüsten das werde ich mir für das Jahr 2012 vornehmen- neuer Prozessor und größerer TFT, ansonsten bleibt alles beim Alten…

    @Perun
    Vista ist wie Mittelalter ggü. Win 7 🙂

    Grüße,
    Alex

  11. Tobias

    Und wie zufrieden bist du jetzt mittlerweile mit dem Rechner und der Firma? Ich überlege mir auch so einen zu holen, wollte macl nachfragen wie es so mit deiner Erfahrung damit aussieht ;). Kam alles gut verpackt an? Rechner wie bestellt?

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!