WordPress & Webwork

WordPress 3.5: Überarbeiteter Hilfebereich

Brainstorming für die Neugestaltung des Hilfe-Bereiches Der Hilfebereich hat meiner Ansicht nach schon eine im wahrsten Sinne des Wortes bewegte Geschichte in der Entwicklung von WordPress hinter sich. Grund für seine Neuplatzierung und/oder Überarbeitung ist immer, die Ansicht der Entwickler (oder Tatsache?), dass dieser Punkt nicht genügend Würdigung findet bzw. überhaupt zu wenig gefunden wird.

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, gibt es diesen Bereich seit der Version WordPress 2.7, wie man auf den Screenshots im WordPress-Museum sehen kann. Seit dem hat er einen eigenen Menüpunkt, der immer mal wieder überarbeitet wurde. Eine große inhaltliche Aufwertung gab es mit der Version WordPress 3.3, wo der Hilfebereich während der Beta-Phase sogar prominent in der Adminbar platziert war.

In der endgültigen Version war der Hilfebereich wieder an seinem alten Platz.

Inhaltlich hat sich dieser Bereich auf jeden Fall entwickelt, so dass er heute wirklich sinnvolle Informationen – nicht nur für Anfänger – breit hält.

Die Entwickler haben sich diesen Bereich nun erneut für die kommende WordPress-Version 3.5 vorgenommen und in einem Brainstorming überlegt wie er in der Zukunft aussehen könnte.

Wenn ich das richtig verstehe geht es wieder um die Frage, ob die Hilfe und auch die Screen Options (engl.) bzw. Optionen einblenden (de) als Tabs bestehen bleiben oder ob sie als Menüpunkte in die Adminbar wandern. Außerdem wird überlegt, ob ein entsprechendes Icon den Bereich aufwerten kann.

Ich persönlich empfinde diese Tabs, wie sie heute vorhanden sind, als nicht so gelungen. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie sich nahtlos in das jetzige Backend-Design einfügen. Sympathischer wäre mir deswegen eine Platzierung in der Adminbar, gerne mit Icon.

Was denkt ihr? Nutzt ihr den Hilfebereich überhaupt und falls nicht warum eigentlich nicht? Sieht man ihn nicht oder enthält er keine wertvollen Informationen?

8 Reaktion(en)

  1. Leif Magnus

    Meiner Meinung nach ist der Hilfebereich besonders für Einsteiger interessant, jedoch sind die Informationen nichts für den späteren Gebrauch. Ich habe die Hilfe in letzter Zeit nur bei einigen neuen Plugins gebraucht, sonst allerdings nie. Der Hilfebutton sind, wie du es schon beschreiben hast, nicht immer leicht zu finden. Somit ist eine neue Platzierung notwendig. Außerdem sollten die Hilfestellungen dringend aktualisiert werden.

    Gruß Leif Magnus

  2. Jan

    Ich brauche die Hilfe nie. Für meine Kunden stelle ich die Hilfe sofort ab, da mein Backend sehr stark verändert ist und die Hilfe dadurch kein Sinn mehr macht.

    IMO kann die Hilfe weg.

    Aber auch genauso die Home-Screen im Dashboard. Die stelle ich auch immer sofort ab und ersetze sie durch eine eigene Willkommensnachricht.

    Deswegen bin ich auch immer verwundert, welche Energie von dem WP Entwicklerteam in den Willkommens-Bildschirm verwendet wird …

  3. Lux

    Die Hilfefunktion sollte, meiner Meinung nach, neuplatziert (auch mit Icon) werden. Denn es gibt ja auch eine Menge Leute, die nicht so viel Ahnung von WordPress haben. Da man ja WordPress so simpel wie z.B. Blogger aufsetzen kann (wordpress.com), gibt es wahrscheinlich auch Leute die man als "Quereinsteiger" bezeichnen kann. Der Hilfeknopf ist einfach zu dezent im Hintergrund und wird deshalb nicht so sehr wahrgenommen.
    Inhaltlich sollte auch einmal aufgebessert werden. Die kurzen Begriffserklärungen sind aber schon sehr gut. Leider ist es bei so komplexen Projekten nicht möglich die Dokumentation zu übersetzen 🙁 Und Supportforen nerven (meiner Meinung nach)

  4. Pingback: luxblog » State of the Word 2012

  5. Anderer Jan

    @Jan gerade bei stark verändertem Backend macht für meine Kunden eine kleine Hilfe Sinn, da sie sich die Lösungen für Probleme nicht einfach zusammen googeln können. Darum mache ich bei etwas komplexeren Projekten mit Screenflow einen kleinen Screencast in dem ich alle Funktionen zeige und hinterlege das Video mittels WP-Help im Backend. Eine etwas prominentere – dafür aber auch konfigurierbare – Hilfe in WordPress fände ich gut.

  6. Jan

    @Anderer Jan
    Ich versuche das Backend so anzulegen, dass es selbsterklärend ist 🙂
    Aber klar, irgend etwas ist ja immer und es schon interessant zu sehen, wie viel typografischen Unsinn man nur mit BOLD, P und Link anstellen kann.

    Ein Screencast finde ich gut. Wie ist denn deine Erfahrung damit? Wird der tatsächlich auch noch mal vom Kunden angeschaut?

  7. Pingback: WordPress 3.5 ist unterwegs | WordPress & Webwork

  8. Pingback: WordPress: 3.5 Beta 1 und Twenty Twelve 1.0 veröffentlicht | WordPress & Webwork

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!