WordPress & Webwork

Premium-WordPress Themes: deutschsprachige Anbieter

Auflistung einiger deutschsprachiger Anbieter von WordPress-Premium-Themes

Vor einiger Zeit hatte ich bereits über die Vor- und Nachteile von Premium- und Freien WordPress-Themes berichtet und dabei auch die Bedeutung von deutschsprachigen Themes angesprochen bzw. vor allen Dingen die Wichtigkeit von deutschsprachigem Support. Denn obwohl Englisch mittlerweile sehr weit verbreitet ist, ist es natürlich ein Unterschied ob man mit seinem Englisch gut durch einen Urlaub kommt oder gut durch ein kniffliges Problem mit einem Premium-WordPress-Theme. 😉

Ich hatte damals auf einen etwas älteren Beitrag verlinkt, der einige deutschsprachige Anbieter von Premium-Themes vorgestellt hat. Da die Infos dort nicht mehr alle auf dem neuesten Stand sind und ich die Liste auch gerne erweitern möchte folgt hier noch einmal die Vorstellung einiger Anbieter. Die Sortierung erfolgt alphabetisch und beinhaltet keine Wertung! Wir möchten zudem darauf hinweisen, dass wir die Anbieter nicht alle selbst getestet bzw. genutzt haben. Die Auflistung sagt also nichts über die Qualität der Anbieter aus.

Designers Inn

designersinn-logo Designers Inn bietet eine umfangreiche Auswahl an Premium-Themes an. Die Themes können nicht einzeln erworben werden sondern nur als "Komplettpaket". Je nach Lizenzart liegt der Preis dafür zwischen 24 und 197 Euro.

Elmastudio

elmastudio-klein-logo Auf Elmastudio findet man 15 WordPress-Themes, die sich durch ein minimalistisches Design auszeichnen und gut für Textreiche Websites oder Phot-Blogs eignen. 13 davon sind kostenpflichtig und kosten je 12 Euro und zwei sind kostenlos. Für 48 Euro kann man alle Themes im Paket erwerben.

MarketPress.de

marketpress-logo Bei MarketPress.de gibt es neben diversen Plugins mehrere Themes sowie das Theme-Framework Xtreme One. Dabei handelt es sich um ein Theme-Framework, mit dem an eigene WordPress-Themes erstellen kann. Die einzelnen Themes kosten 55 Euro. Das Framework selber kostet 60 Euro. Darüber hinaus kann man bei Xtreme One fünf einsatzbereite Child-Themes für je 20 Euro erwerben.

MH Themes

mhthemes-logo Bei MH Themes findet man mehrere Premium Themes ab 49 Euro. Möchte man das Gesamtpaket ist man mit 149 Euro dabei. Die Themes sind speziell für Online Magazine, Nachrichtenportale und redaktionelle Webprojekte gedacht.

Rich WP

richwp-logo Rich WP bietet WordPress Premium Themes für 49,95 Euro. Es gibt zusätzlich eine kostenlose Minimal Edition.

ThemeShift

themeshift-logo Obwohl die Website komplett in englisch getextet ist, ist der Support für die angebotenen Themes von ThemeShift in englisch und deutsch erhältlich. Die Themes kosten 39 Euro, es gibt sogar ein kostenloses Theme.

wpCasa

wpcasa-logo Bei wpCasa handelt es sich um ein weiteres Theme-Framework mit welchem man eigene WordPress-Themes, basierend auf dem Haupttheme, erstellen kann. Der Support bietet Unterstützung für Anfragen in Englisch, Spanisch und Deutsch. Die Themes sind speziell für Immobilienangebote optimiert.

Die Preise für das Framework und einzelne Child-Themes reichen, je nach gewähltem Paket, von 19 bis 89 Euro. Möchte man das komplette Paket zahlt man zwischen 49 und 149 Euro.

20 Reaktion(en)

  1. Pingback: Vor- und Nachteile von Premium- und Freien WordPress-Themes » perun.net

    1. Laura21

      Designers Inn ist wirklich ein Witz viele der Themen sind geklaut und unter neuem Namen hochgeladen.

      Hatte selber dort mal einen Account. Designers Inn hat den Copyright hinweis in den Themen nicht einmal weggemacht.

      1. Marco

        Hallo Laura21, ich bitte Sie dieserlei Behauptungen zu unterlassen, da sie so nicht der Wahrheit entsprechen. Zwischen unseren Unternehmen gab es eine Handelsabsprache, sodass ich für kurze Zeit zwei Themes als Testballon meinen Kunden anbieten konnte. Natürlich wurden Lizenzvereinbarung, Logo und Copyright von Studiopress integriert. Da keine langfristige Zusammenarbeit zustande kam, wurden die Themes wieder enternt.

    2. Patric

      Wieso, der Auftritt sieht doch ganz professionell aus.
      Woran machst Du Deine Aussage fest?
      Hat jemand anders Erfahrungen (vielleicht auch negativ) mit Designers In?

        1. Elke

          …aber was heißt das jetzt genau? Dass ich das gleiche Theme für 24 Euro bekomme, für das ich woanders 99 Euro zahle? Und dazu noch ein Jahr Support? Mir erschließt sich der Nachteil nicht ganz. Was nicht heißt, dass ich es OK finde, fremde Designs als die eigenen zu verticken. Das ist für mich schon wieder ein Grund, Abstand von Designer’s Inn zu nehmen.

  2. Birgit

    … nicht zu vergessen: KRIESI aus Österreich und seine bekannten "Flaggschiffe". Im Forum gibt es nicht nur englischen, sondern auch deutschen Support.

  3. Pingback: WordPress-Newsletter Nr. 181 » perun.net

  4. Lars

    Hallo zusammen,

    Designers Inn habe ich gestern abend entdeckt und war zuerst beeindruckt.
    Doch beim näheren Hingucken stellte sich heraus, dass der Unterbau der Themes der Page-Builder des DIVI-Themes von http://www.elegantthemes.com ist.

    Einen Hinweis von Designers Inn, dass sie ihre Vorlagen auf dieser Basis erstellen, habe ich auf der Seite nicht gefunden, was schade ist.

    Das Team von http://www.elegantthemes.com leistet wirklich gute Arbeit und ich finde, dass das wenigstens erwähnt werden sollte. – Sonst sieht es so aus, als sei die Idee mit diesem wirklich tollen Pagebuilder von Designers Inn gekommen.

    Es kann natürlich sein, dass es eine Zusammenarbeit von Designers Inn und http://www.elegantthemes.com gibt, aber das erschließt sich leider nicht.

    1. marco

      Hi Lars,

      dass wir Divi als Grundlage für unsere Theme-Vorlagen Divi nutzen ist kein Geheimnis. Und du hast Recht: Elegantthemes ist eine tolle Firma. Übrigens weisen wir an mehreren Stellen darauf hin, dass wir mit ET zusammenarbeiten:

      Unter Infos: "Und dank des professionellen Pagebuilders von Elegantthemes kannst du die Themes bequem anpassen." (http://designers-inn.de/wordpress-themes/)

      Unter Features: "Das Besondere ist, dass wir mit einem Basistheme (dem Profi-Theme Divi von Elegantthemes) und unseren Designs als „Ergänzung“ arbeiten." (http://designers-inn.de/wordpress-templates-features/)

      VG, Marco

      1. Laura

        Hallo Marco

        das ist doch ein Witz deine Aussage oder?

        Bereits am 16. Juli 2015 habe ich hier in den Kommentaren darauf hingewiesen.

        Link: https://www.perun.net/2015/05/29/premium-wordpress-themes-deutschsprachige-anbieter/#comment-497459

        Habe es sogar noch mal erneut geprüft, es hat sich nichts geändert.

        Finde den Unterschied der Demos

        Shoppy: http://demo.designers-inn.de/shoppy/ (24€)
        Executive Pro Theme: http://my.studiopress.com/themes/executive/#demo-full (100€)

        Und das kann ich mit noch weiteren Themen zeigen.

        Es ist einfach eine Billige Kopie von Designs, nicht mehr und nicht weniger.

  5. Pingback: Wordpress-Themes kaufen, die Wahl ohne Qual!

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.