WordPress & Webwork

WordPress 4.4: Einbetten-Funktion deaktivieren

Wie kann man das Einbetten von WordPress-Inhalten verhindern?

Es dauert nicht mehr lange bis zum Erscheinen von WordPress 4.4, die Entwickler erreichen gerade die Ziellinie und der Releasce Candidate ist fast da. Höchste Zeit sich noch einmal mit den neuen Features vertraut zu machen, die WordPress 4.4 für Nutzer (nicht Entwickler) bringt.

Zum einen ist dies das neue Standard Theme Twenty Sixteen, ein klassisches Blog Theme, entwickelt nach dem Grundsatz "mobile first".

Zusätzlich dazu können ab WordPress 4.4 auch WordPress-Beiträge eingebettet werden. Dazu reicht es die URL des betreffenden Beitrags im Editor einzufügen, so wie dies bisher u. a. schon bei Videos auf Youtube oder mit Links zu Tweets möglich war. Und genau diese Änderung ist es, die z. T. Unbehagen auslöst, weil einige Betreiber von Websites diese Möglichkeit nicht bieten möchten.

Um dies zu verhindern kann man ein Plugin installieren. Disable Embeds verhindert also, dass die eigenen Inhalte auf anderen Seiten eingebettet werden. Gleichzeitig kann man selber aber auch keine WordPress-Inhalte mehr einbinden.

18 Reaktion(en)

  1. Sebastian

    Oh man. WordPress wird immer mehr zur Bloatware. Wer braucht sowas? :-/ Jetzt muss man wieder ein zusätzliches Plugin installieren.

    Die Entwickler können ruhig mal einen Gang zurückschalten. Sie sollten sich lieber mal um rudimentäre OnPage-SEO-Optionen kümmern, anstatt die Software künstlich um Dinge, die die Welt nicht braucht, aufzublähen.

    Man ist geneigt sich wieder CMS wie GetSimple zuzuwenden. :-/

  2. Nic

    Stimme Euch beiden uneingeschränkt zu! Es kann nicht sein, dass man ein Plugin installieren MUSS, um eine aberwitzig unnötige Funktion zu blockieren, zumal diese zum Missbrauch von Inhalten anregen könnte. Oder ist dieser Schildbürgerstreich als Test dafür gedacht, wie aktiv die WP-Gemeinde ist?

  3. Dunkelangst

    Zum einen ist dies das neue Standard Theme Twenty Sixteen, ein klassisches Blog Theme, entwickelt nach dem Grundsatz „mobile first".

    So kann man den Artikel "All websites look the same" in einem Satz zusammenfassen.

    Mal im Ernst: 2007 oder 2008 hätte man einen Blog mit dem "Design" schlicht ausgelacht. Das kommt gleich auf Platz 2 nach Fefes Blog. 😉 Sorry.

  4. Carolus Magnus

    Was soll der Schwachsinn? Viel Zeit und Energie für etwas, das die wenigsten Blogger wollen. Ich binde gerne Youtube-Videos ein für jene, die das Thema detaillierter verfolgen wollen, sicherlich aber keine Texte! Die schreibe ich selbst. Dafür haben wir doch die Zitier- und Verlinkungsfunktion. Mit entweder alles oder nichts einbetten, hat es WP doch tatsächlich geschafft, es allen nicht recht zu machen. GRATULATION – diese Gabe ist nun wirklich nicht jedem gegeben. Es bestätigt aber vorzüglich Murphys Gesetz.

    Carolus Magnus

  5. Alexander

    Das war es dann endgültig WordPress.
    Die Funktion wird im Backend ohne irgendwelches Gefrickel oder durch Plugins abschaltbar oder ich lasse es sein mit WP.
    Und ich entwickel selber Themes, aber ich lasse micht nicht beklauen, darauf läuft es hinaus.

    Drastischer denke ich mir ein anderes Szenario: Ein gut eingeführter und oft "zitierter" Block wird aufgrund eines Sicherheitsleck übernommen und die Inhalte geändert. Nach links, rechts oder sonstwie extrem. Ich habe vll. einen Beittrag aus dem Blog eingebunden und lobe das dort drin geschriebene. Nun kommt neuer Inhalt, der zu einem Verbrechen aufruft und ich Besuch vom SEK?

    Nene, so werde ich mitverantwortlich für alle Inhalte? Na danke.

    1. Sebastian

      Du meinst Content-Scraper? 😉

      Ich bin selbst auch kein Blogger, sondern nutze WordPress nur als CMS und da fällt mir kein wirklicher Nutzen für diese vollkommen überflüssige Funktion ein.

      Wie gesagt, die WP-Entwickler sollten mal wieder etwas runterkommen. Nur um neue Versionen liefern zu können, muss man sich keine überflüssigen Funktionen einfallen lassen.

      Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von der aktuellen Entwicklung halten soll. Zur Not stellt man sowas als Plugin bereit. In den Core gehört sowas nicht.

  6. Martin Virtel

    Hm. "Einbetten" heißt ja nicht, dass der komplette Artikel geklaut wird. Ein Bild, ein Titel, Excerpt, Datum und so weiter. Jeder braucht hübsche Links auf seine Website von anderen Websites, oder? Zumindest wüsste ich nicht, was dagegen spricht.

    1. Frank

      Grundsätzlich hast du Recht. Aber beim Bild geht es schon los. Wer hat die Rechte? Testauszüge? Hmm, das könnte Probleme mit dem LSR geben. Die Kiste eröffnet Abmahnanwälten in Deutschland vermutlich Tür und Tor…

  7. Frank Hamm

    Also ich muss auch meinen Vorredner beipflichten. Ich freue mich ja grundsätzlich das es ein so aktives Entwicklerteam gibt. Grundsätzlich hab ich ja auch nix gegen so eine neue Funktion. Aber dann fände ich es auch gut, wenn ich das ohne Installation eines weiteren Plugins abschalten könnte.

    lg aus dem Westerwald

  8. Pingback: Das Einbetten von Beiträgen verhindern › RAPPELSNUT

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!