Schon seit einigen Tagen ist WordPress 5.2 Beta 1 verfügbar, höchste Zeit also zu schauen was uns voraussichtlich Ende April erwartet. Zum einen werden das neue Blöcke sein, sehr spannend ist aber auch der Health-Check (dt. Gesundheitscheck).

Neue Blöcke

WordPress 5.2 wird auf jeden Fall neue Blöcke enthalten, über einen Teil haben wir schon berichtet:

Weitere neue Blöcke im Bereich der Widget-Blöcke sind

  • Kalender,
  • Schlagwortwolke und
  • Suche

Die Blöcke und ihre Funktionalität entsprechen dabei im Wesentlichen den namentlich identischen Widgets, die es ja schon lange gibt und die bisher (ohne zusätzliche Plugins) nur in Widgetbereichen eingesetzt werden konnten. Nun kann man sie auch im Inhalt einfügen.

Blöcke organisieren

Die Organisation der Blöcke bzw. der Block-Manager wird, wie schon beschrieben kommen, d. h. man findet bei den Werkzeugen des Editors die Möglichkeit einzelne Blöcke oder aber auch ganze Gruppen von Blöcken zu deaktivieren bzw. auszublenden.

Health Check

Um die Sicherheit, Stabilität und Performance von WordPress-Installationen zu erhöhen bzw. um diese schneller analysieren zu können gibt es ein neues Werkzeug: den „Gesundheits-Test“. Hier erfährt man wie es um die WordPress-Installation bestellt ist und erhält gleichzeitig Hinweise, wenn Handlungsbedarf besteht.

Der Gesundheitstest empfiehlt einige Verbesserungen (Site Health Status)

Gleichzeitig kann man hier Basisinformationen zur WP-Installation abrufen.

Grundsätzliche Informationen zur WordPress-Installation (Site-Info)

Dort findet man dann Daten zu WordPress selber, u. a. die folgenden Informationen:

  • installierten Version
  • Sprache
  • URL
  • Permalinkstruktur
  • Registrierte Nutzer

Es gibt aber auch Infos zum Server, u. a.

  • PHP-Version
  • PHP Memory Limit

sowie zur Datenbank und zu den Benutzerrechten auf dem FTP-Server.

Das schöne daran ist, dass man all diese Daten exportieren kann, so dass man Sie im Fall der Fälle zur Hand hat.

PHP-Mindestanforderung gestiegen

Wie angekündigt steigt mit WordPress 5.2 die Mindestanforderung für PHP auf 5.6.

Bildnachweis: CC0, Pixabay

Diesen Blogartikel teilen:
Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Thordis

Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

  1. Alle bereits im Gutenberg Plugin veröffentlichten Funktionen sind auch in der WordPress Beta. So auch die verbesserte Version des Cover-Blocks.

    Antworten

    1. Danke für den Hinweis, ich habe den Beitrag angepasst. Da war ich wohl betriebsblind 🤦

      Antworten

  2. Mich würde mal interessieren wie viele Anwender tatsächlich mit Gutenberg bereits erfolgreich und glücklich arbeiten.

    Antworten

    1. Genau kann ich es nicht sagen, aber Vladimir hat sich darüber auch schon einmal Gedanken gemacht: https://www.perun.net/2019/03/06/wordpress-ringkampf-zwischen-gutenberg-und-classic-noch-nicht-entschieden/

      Antworten

  3. Wird die ganze Schlagwortwolke in jedem Beitrag angezeigt, oder nur die jeweils ausgewählten Schlagworte zum Beitrag?
    Wenn ich ganze Gruppen von Blöcken deaktiviere, erzeugt das nicht mindestens eine Menge 404 Seiten / Abdeckungsprobleme?
    Healt Check ist überflüssig, für mich, dass wird mir schon alles längst angezeigt. Ich brauch kein zusätzliches Programm, dass als man-in-the-middle agiert, hoffentlich lässt sich die Funktion deaktivieren, oder gibt es das nur im Gutenberg?
    Nein, den nutze ich nicht, was da verbraxt wurde, kann ich nicht noch unterstützen.

    Die Basisdaten werden mir auch schon immer angezeigt, ist das noch kein Standard?

    Für mich klingt das alles etwas hilflos.
    Hauptsache den anderen Konkurrenz machen, ohne Mitbestimmungsrecht der User (wie in der ehem. DDR). Schließlich wurde ich gezwungen ein weiteres Plugin zu installieren. Das hat auch so seine Mucken aber was solls, dafür interessiert sich sowieso keiner mehr.

    Gruß

    Antworten

    1. Die Schlagwortwolke funktioniert genau so wie das Widget, es werden also alle Schlagwörter angezeigt.

      Das Deaktivieren der Blöcke löscht diese bzw. deren Inhalte nicht. Sie sind einfach nur im Backend nicht mehr sichtbar und können nicht genutzt weden. Das hat keinen Einfluss auf bereits geschriebene Beiträge/Seite, in denen die Blöcke genutzt wurden.

      Ich glaube nicht, dass sich der HC deaktivieren lässt, sie wird Teil von WP 5.2 sein und auch aktiv sein, wenn man das Classic Editor-Plugin nutzt.

      Antworten

  4. Für den Health-Check wäre es noch ein nettes Feature, wenn dort aufgezeigt würde, ob alle meine Plugins (gerne auch nur die aktivierten) mit meiner aktuellen bzw. einer veröffentlichen – aber noch nicht installierten – WordPress Version kompatibel sind. Oder gibt es hier bereits ein Plugin für?

    Antworten

  5. Der Health-Check check sieht nach einer hilfreichen Sache aus, bin etwas skeptisch wegen den vielen 1 Sterne Ratings, nach denen das Plugin die Seiten zerschossen hat https://wordpress.org/support/topic/dont-install-19/ , hat jemand damit (auch schlechte) Erfahrungen gemacht?

    Antworten

  6. Für meinen Teil kann ich sagen, dass ich mich nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Gutenberg Editor sehr gut angefreundet habe und mit diesem effektiv arbeite. Die vielen kleinen und großen Bugs der Launchphase sind durch die vielen Updates mittlerweile ausgemerzt und es macht sogar Spaß, mit den Blöcken zu arbeiten.

    Zwei Sachen funktionieren noch nicht so wie sie sein sollten: 1) Das Amazon PartnerNet Plugin und 2) Die Farbe der Buttons lässt sich nicht ändern.

    Wenn diese zwei Probleme behoben sind, wird Gutenberg ein richtig mächtiges Tool.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.