WordPress: Gutenberg 12.9

Symbolbild: Verbesserungen

Die Entwicklung des Gutenberg-Plugins nimmt ja die Entwicklung des Gutenberg-Editors als Teil des WordPress Core immer etwas voraus. Mit dem neuesten Update kommen spannende Funktionen, die ich euch hier kurz vorstellen möchte.

Blocksperre

Gerade wenn Blöcke zum Beispiel als Vorlagen zur Verfügung gestellt werden, ist es gewünscht, eine bessere Kontrolle über den Einsatz und Nutzen zu haben. Mit der neuen Benutzeroberfläche für die Blocksperre kann das Verschieben und/oder Bearbeiten von einem Block gesperrt werden. Dies ist besonders nützlich bei Theme-Blöcken auf Site-Ebene oder Blöcken, die Teil des Templates sind.

Gutenberg sperren
Seit Gutenberg 12.9 können einzelne Blöcke für die Bearbeitung (Bewegen, Entfernen) gesperrt werden.

Neue Seiten-Templates

Bisher waren neue Vorlagen im Website-Editor auf eine kleine Anzahl von Vorlagentypen beschränkt. Jetzt gibt es verschiedene Templates für viele verschiedene Arten vonseiten, einschließlich Kategorie-, Autoren-, Taxonomiedaten-, Tag- und Anhangseite.

Gutenberg 12.9 bringt viele neue Templates
Gutenberg 12.9 bringt viele neue Templates

Theme-Export

Ein eigenes Theme zu erstellen, soll einfacher werden. Wenn man nun ein Theme exportiert, sind alle Theme-Dateien enthalten. Die Funktion findet man im Gutenberg-Editor bei den Werkzeugen im Bereich “Ansicht anpassen”.

Überdies kann man Vorlagen in sein Theme einbinden, ohne dass dafür PHP erforderlich ist. Am einfachsten geht das, wenn man eine Vorlage im Block-Editor erstellt und den HTML-Code in eine neue Datei innerhalb des Vorlagenordners kopiert.

Listenansicht

Die Listenansicht im Gutenberg-Editor hat weitere Optimierungen erfahren:

  • Mit gedrückter Shift-/Hochstell-Taste können nun mehrere Blöcke gleichzeitig ausgewählt werden.
  • Eltern-Blöcke, die Kind-Blöcke enthalten, können jetzt aus- oder eingeklappt werden. Das führt zu einer noch übersichtlicheren Darstellung aller vorhandenen Blöcke.

Farbpaletten

Die Nutzung der Farbpalette ist jetzt noch eingängiger. Wählt man eine Farbe aus, wird gleichzeitig der Farbnamen angezeigt.

Aussagekräftige Darstellung der Farbwerte im Gutenberg-Editor
Aussagekräftige Darstellung der Farbwerte im Gutenberg-Editor

Weitere Neuerungen im Gutenberg-Editor

  • Bei der Gestaltung von Galerien kann nun auch der Abstand zwischen den einzelnen Bildern festgelegt werden. Das ermöglicht noch mehr Kreativität.
  • In der Schlagwörterwolke kann jetzt angegeben werden, wie groß die einzelnen Begriffe dargestellt werden sollen.
  • Wenn man einen Entwurf speichert, kann man sich direkt die Vorschau anzeigen lassen. Der eingeblendete Bereich am linken unteren Rand enthält dann einen entsprechenden Link.
  • Wenn der Block Beitragsdatum innerhalb eines Loops verwendet wird, kann man das Datumsformat anpassen.

Fazit

Die neuen Entwicklungen sind alle zu begrüßen, wir müssen aber abwarten, welche davon es in die nächste WordPress-Version 6.0 schaffen.

Diesen Beitrag teilen:

Verwandte Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.