WordPress & Webwork

Wiki als Notizblock

Vor knapp einer Woche habe ich berichtet, daß ich gerne ein Wikisystem als Organizer nutzen will. Naja, "Organizer" war wohl nicht der richtige Begriff, da ich nicht vorhabe irgendwelche Abgleiche mit anderen Systemen oder Geräten zu machen. Viel glücklicher ist das Wort "Notizblock". Eigentlich würde mir auch ein klassisches Schreibheft reichen, aber das problem beim Papier ist, daß es keine Suchfunktion gibt, keine automatische Verlinkung und man kann sehr schlecht neuere Informationen zwischen die alten Informationen einfügen.

Ich habe einige Wikisysteme und auch einige Groupwaresysteme (PHP Collab, PHP-Projekt etc.) getestet und vor allem die Groupwaresysteme sind für mein spezielles Anliegen zu viel des guten. Ich brauche keine E-Mail-Box, keine Chat-Funktion, Nutzerverwaltung und sonstigen Schnickschnack die für ein richtiges Projektmanagment notwendig sind.

Daher habe ich mich letztendlich für QwikiWiki entschieden, welches ich schon seit längerem kenne. Das Ding ist klein (gezippt 60 kb; entpackt 160 kb) und bietet nur rudimäntere Wiki-Funktionen, aber das reicht vollkommen um mir als Notizblock zu dienen.

Qwiki benötigt keine Datenbank, die Daten werden in Textdateien gespeichert. Ein Backup besteht darin 2 Unterordner zu sichern und das wars dann. Somit gestaltet sich ein Serverumzug bzw. ein Switch von Online auf Offline und umgekehrt sehr einfach.

Installation von QwikiWiki

Als erste lädt man sich die neueste Version von Qwiki herunter. Dann entpackt man das Paket (z. B. mit UltimateZip oder WinZip) und erstellt 2 Unterordner: data und backups.

Anschließend den gesamten Inhalt via FTP in das Verzeichnis der Wahl hochladen und den beiden Unterordnern (data und backups) Schreibrechte bzw. CHMOD 777 zuweisen. Dann www.deine-domain.de/install.php aufrufen und den Anweisungen folgen:

Installationsschritt 1

Im nächsten Schritt wird die Serverumgebung getestet um zu sehen ob alle Voraussetzungen für den Betrieb erfüllt sind:

Installationsschritt 2

Im nächsten Schritt wird getestet ob Qwiki den Schreibzugriff auf data und backups hat. Wenn alles in Ordnung ist, erscheint folgende Meldung im unteren Teil des Fensters:

Installationsschritt 3

Im vierten Schritt kann man testen ob ob der Datei-Upload in Qwiki funktioniert. Man kann diesen Schritt auch überspringen:

Installationsschritt 4

Im fünften Schritt kann man die Mailingfunktion testen. Qwiki bietet die Funktion, daß man bei Änderungen am Wiki per Email benachrichtigt wird. Logischerweise kann man auch diesen Test überspringen:

Installationsschritt 5

Im nächsten Schritt bittet der Autor freundlich um Registrierung. Es bleibt jedem frei es zu tun oder nicht bzw. welche Informationen man an den Autor senden will:

Installationsschritt 6

Auch wenn du es nicht tust, bleibt dir trotzdem die Möglichkeit den Autor um Hilfe zu bitten:

Installationsschritt 7

Im nächsten Schritt ist die Installation komplett und mann kann sein neues Wiki betreten:

Installationsschritt 8

7 Reaktion(en)

  1. Pingback: Peruns Blog - Webwork und Internet » Informationsmanagement

  2. Pingback: Text & Blog » Pro & Contra: Digital und Papier, on- & offline

  3. Pingback: Timo Gnambs

  4. Pingback: Nemesis-Sektor: Blog

  5. anne

    danke für diese ausführliche beschreibung, klingt ganz einladend. nur eine kleine anmerkung: im englischen text zur nicht-registrieren-wahl heisst es: do not hesitate (zögere nicht) to contact me, also ganz so streng ist der mensch wohl doch nicht ;o)

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!