WordPress & Webwork

Redesign von ALA

Redesign von ALA A List Apart hat wieder ein neues Design und ich muss sagen, das neue Design gefällt viel besser als das alte. Es ist irgendwie viel offener, freundlicher und lädt zum längeren Aufenthalt auf der Seite ein. Es ist schlicht, aber trotzdem schön. Einfach, aber trotzdem edel.

Als ich gelesen habe, daß ALA ein Redesign hinter sich hat, hatte ich befürchtet die Website würde mit den ganzen "neuen" Techniken (Ajax, sfir, fir etc.) überfrachtet werden, aber dies ist zum Glück nicht geschehen und man kann davon ausgehen, daß sich die Macher auch in Zukunft auf das wesentliche konzentrieren werden.

Aber etwas macht mich doch stutzig:

<h1 class="title"><a href="/articles/ala40">A List Apart 4.0</a></h1>
<h3 class="byline">by <a href="/authors/z/zeldman"> Jeffrey Zeldman</a></h3>

Ich dachte immer das nach einer Überschrift erster Ordnung (h1) als nächstes eine Überschrift zweiter Ordnung (h2) kommt und dann eine Überschrifft dritter Ordnung usw. Wenn aber nach einer Überschrift des ersten Grades direkt eine Überschrift dritten oder vierten Grades kommt, dann ist imho die hierarchische Struktur nicht mehr wirklich vorhanden. Oder irre ich mich da?

3 Reaktion(en)

  1. Boris

    An dem Problem der Überschriften-Hierarchie bin ich auch schon mal steckengeblieben. Bis mir dann das Licht aufging, dass man bei einem HTML-Dokument im Gegensatz zum geschriebenen Text (z.B. Buch) meist keine serielle Abfolge des Inhaltes hat, und dass demzufolge eine korrekte Überschriften-Hierarchie innerhalb abgeschlossener semantischer Blöcke zu erreichen ist.

    Das kann z.B. bei einem klassischen Weblog-Aufbau mit Header, Contentbereich, Sidebar und Footer bedeuten, dass es im Gesamtbild – HTML-Quelltext – offenbar Fehler in der Abfolge gibt, innerhalb der (inhaltlichen) Dokumentlogik aber eigentlich alles stimmt.

    Interessantes formales Thema. Wäre mal einen Exkurs wert… 🙄

    Beim ALA-Redesign war ich heute Morgen noch etwas unentschieden, ich hatte da wohl so einen störenden Impuls in Richtung »Amerikanische Zeitung um 1880« von wegen meiner Beschäftigung mit Western in den letzten Tagen. Inzwischen aber muss ich dem neuen Layout ein erfreulich erhöhtes Maß an Lesbarkeit zugestehen. Und Schlichtheit, Klarheit…

  2. Jens Meiert

    Das Problem besteht hier ja darin, dass die Ueberschrift fuer den Autoren ("by Jeffrey Zeldman") hergenommen wird. Das ist schon aeusserst fragwuerdig, und setzt man da an, spart man sich glatt die andere Debatte.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.