WordPress & Webwork

WordPress 2 (Beta 1)

Wordpress WordPress 2.0 (Beta 1) steht zum Download bereit. Aber vorsicht, die Bezeichnung Beta signalisiert das sich die Software noch in der Testphase befindet und daher wird sie nicht für den produktiven Einsatz empfohlen. Wer aber einen Blick auf die zukunftigen Neuerungen werfen will, kann entweder selbst eine Testinstallation machen oder einen Blick auf meine Screenshots werfen und hier weiterlesen.

Der Installation ist gleich geblieben, einfacher geht es nun wirklich nicht mehr [1, 2, 3 und 4]. Auch am Tellerrand [5] hat sich nichts geändert. Aber das Design der Admin-Oberfläche hat sich geändert und schaut nun so aus wie auf WordPress.com. Das Layout der Oberfläche für "Beiträge schreiben" und "Seite schreiben" hat sich geändert und ist nun viel übersichtlicher (6 und 7). Sachen wie ob Kommentare und Pings erlaubt sind, Beitragspaßwort, Beitrags-Status etc. befinden sich nun auf der rechten Seite und können aus- bzw. eingeklappt werden. Sehr gut.

Unter dem Beitrag befindet sich nun die erweiterte Funktion für den Upload. Die schon hochgeladenen Bilder werden unter "all Images" angezeigt und können auch mittels "Drag & Drop" (klicken und ziehen) innerhalb des Beitrages platziert werden. Sehr gut! Somit muss nun ein Plugin weniger installiert werden.

Und die größte Änderung innerhalb diesen Bereiches liegt nun darin, daß es jetzt einen WYSIWYG-Editor gibt. Das wird vor allem die Leute freuen, die ungerne mit HTML-Code hantieren. Allerdings gibt es weiterhin die Möglichkeit am Quelltext zu arbeiten. Nun wird man gewarnt wenn man ohne zu speichern den Bereich "Beitrag verfassen" verlassen will.

Es gibt nun auch einen neuen Bereich unter Optionen: Import [8]. Momentan kann man nur von dem Dienst Blogger.com und Beiträge aus einem RSS-Feed importieren. Weitere Importmöglichkeiten sollen folgen.

Auch der Themes-Bereich [9] würde geändert, die verfügbaren Themes werden in Form eines Screenshots dargestellt und zumindest bei dem Standard-Theme (Kubrick) hat man die Möglchkeit rudimentäre Veränderungen (z.B. Farben) direkt vor Ort anzupassen. Jipii-ja-heh! Noch mehr Kubrikcs :neutral:. diesmal in bunt und in farbe :twisted:.

Auch bei den Plugins [10] gab es ein paar Veränderungen, nun gibt es andere Standardplugins: neben "Hallo Dolly" sind Aksimet (Spambekämpfung) und DB-Backup (Sicherung der Datenbank) hinzugekommen.

Die Permalink-Sektion [11] hat auch ein bißchen an Komfort gewonnen. Nun werden zwei häufig angesetzte Möglichkeiten "sprechende URLs" zu generieren zum anklicken angeboten. Die Möglichkeit individuelle Strukturen zu gestalten wird weiterhin möglich sein.

Alles in allem schaut es schon mal sehr gut aus und ich vermute mal das es sehr gut sein könnte, daß die WordPress-Entwickler uns dieses Jahr ein schönes Weihnachtsgeschenk machen :-). Und ich bin froh, daß ich die Änderungspläne die ich mit Perun.net vorhabe noch nicht umgesetzt habe.

25 Reaktion(en)

  1. Duesentrieb

    hi Perun, dein Beitrag hat mich neugieriger auf WordPress2 gemacht 😆 . Ich nutze zur Zeit noch den blogger-service und hoffe mit der import-möglichkeit irgendwann mal auf einen eigenen server mit php, mysql und wordpress zu bloggen. Seit kurzem surfer ich mit dem Opera 8.5 und muss sagen, er ist eine sehr gute alternative dem firefox gegenüber…
    nur mit der vollbild-darstellung benötigt er irgendwie sowas
    ... type="text/css" title="default" media="screen, projection" />
    gruesse aus bonn 😉

  2. Pingback: Lebenskunst

  3. Pingback: Abulafia: Hast du das Passwort?

  4. Pingback: Sinus Weblog - Szientometrie definiert Van Raan

  5. Philipp

    Wie schaut es eigentlich mit dem Atom 1.0 Support aus? Ich habe dazu noch nicht wirklich etwas gefunden. Und der neue Release könnte definitiv zur Verbreitung von der neuen Spezifikation beitragen, man müsste es aber aus Kompatibilitätsgründen parallel zu Atom 0.3 implementieren, schließlich sind noch nicht alle Reader auf dem letzten Stand.

  6. Boris

    Pffffft… dieses Jahr nochmal updaten? Mal sehen, wenn’s bis dahin eine »Final« gibt, vielleicht »zwischen den Jahren«.

    Ansonsten bin ich noch gar nicht im Bilde, was sich alles ändern wird… (außer den gezeigten Dingen im Adminbereich)

  7. Pingback: Dimension 2k » Wordpress 2.0 Beta released

  8. der_simon

    Wenn die Templates übernommen werden können, werde ich rap-zap die neue Version testen.
    Mit dem WYSIWYG-Editor kommt es endlich für den DAU-Einsatz in Frage.

    Danke für’s drauf aufmerksam machen.

    Der Simon

  9. Pingback: Blog von Enrico Reinsdorf » neue Version von WordPress

  10. Timm

    Hi,

    ich nutze im Moment Textpattern. Auch sehr nett. Halt ohne Trackback und eigentlich nicht für bloggen aber alles in allem noch besser, wenn man viele statische seiten hat. Bin gespannt, wie das Produkt endgültig wird.

    Noch 2 Anmerkungen zu den profilen.
    1) sollte da aim/icq stehen statt nur aim
    2) wäre doch skype auch angebracht

    vllt kannst du das noch weiterleiten?!?!

    Gruß,
    timmeeee:shock:

  11. Sven

    Hallo Perun,

    funktioniert der File Upload bei dir? Ich meine nicht die "Upload Images"-Funktion, sondern den Dateiupload, den es doch auch schon früher gab.

    Außerdem habe ich festgestellt, dass der Bildpfad, den man eingibt, wenn man ein Bild einfügen will (nicht über Drag&Drop, sondern über die Insert Image-Funktion) ab dem wp-content-Directory gilt, nicht ab Root. Bei dir auch?

    Gruß,

    Sven

  12. Perun

    @Sven,
    also ich habe es gerade nochmal getestet und man kann irgendwie nur Bilder (png, gif und jpg) hochladen. Auch wenn man in den Optionen andere Formate angegeben hat.

    "Insert/Edit Image" kann ich unter Mozilla 1.7.1.2 nicht nutzen und IE6 übernimmt den Pfad, welchen ich angegeben habe.

  13. Pingback: Wordpress 2.0 Beta 1 at Drama-King

  14. m@t

    Hallo Perun!

    Mir ist aufgefallen, daß Du, wie übrigens viele andere Mitbürger auch, das Wort "diesen" verwendest, wenn "dieses" genutzt werden sollte.

    Beispiel: Im Noveber dieses Jahres.

    Du würdest hier schreiben/sagen

    "Im November diesen Jahres".

    Nur mal soo…. :mrgreen:

    Gruß
    m@t

  15. Pingback: » Wordpress 2.0 RC1»Goldmanns Blog » Blog Archive

  16. Edoardo

    Auf den Screens sieht WP2B1 den WordPress-Installationen von wordpress.com sehr ähnlich (auch farblich).

    Allerdings ist der Editor bei wordpress.com kein WYSIWYG-Teil.

  17. Susanna Künzl

    Wenn man WordPress als schönes, schlankes CMS auffaßt, ist mE die Version des WYSIWYG-Editors, die man in 2Beta vorfindet, für die Füße. Die Möglichkeiten sind eingeschränkt, Zugang zum Code gibt’s auch nicht mehr, weil der Editor einem alles herausnimmt, was ihm nicht paßt. CSS-Klassen kann man vergessen. Hier wäre eine mehr auf die Bedürfnisse eines CMS und seiner Anwender zugeschnitte Version von TinyMCE besser: Klassen für die betroffenen Elemente auswählen (Bild floatet links oder rechts), Überschriften, wenigstens unterhalb von h1, wenn man sehr streng sein möchte, und gerne wieder alles weg, was eigenmächtige Farb- und Fontformate angeht.

  18. Perun

    @Susanna,
    ich weiss was du meinst, das ist mir erst Vorgestern aufgefallen. In der HTML-Box kann man zwar Klassen vergeben, aber inline-CSS z.B. wird nicht übernommen.

    Ich hoffe mal, dafür hatte ich noch keine Zeit, es ist möglich wie bei den Quicktags neue "Buttons" (z.B. für Überschriften) zu generieren.

    Wenn nicht, hoffe ich, das es eine Möglichkeit gibt zur alten Schreibweise sitchen zu können … oder jemand entwickelt einen Plugin. Denn ich komme mit Quelltext irgendwie besser zu Recht als mit WYSIWYG.

  19. Pingback: Wordpress 2 auch ohne WYSIWYG » Peruns Weblog

  20. Pingback: Life is Balance (LiB) » Blog Archive » Wordpress 2 beta 1

  21. Pingback: killercups Blog

  22. Pingback: Leichter Bloggen mit Firefox? at Drama-King

  23. Pingback: taegliches.leben » WordPress 2.0 setzt auf AJAX

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!