WordPress & Webwork

Kommentare automatisch schließen

Eine Möglichkeit um den Kommentar-Spam, vor allem den manuell gesetzten, einzudämmen besteht darin, bei den älteren Beiträgen die Kommentarfunktion bzw. die Diskussion zu schließen. Leider bietet WordPress standardmäßig keinen Automatismus. Hierfür muss man dann auf die Hilfe von WordPress-Plugins zurückgreifen um automatische die Kommentarfunktion bei den Beiträgen, die älter als xyz Tage sind zu schließen. Ich weiß von zwei solchen Plugins:

Ich kann mich erinnern, dass ich vor einer Ewigkeit, einen solchen Plugin eingesetzt habe, kann jetzt nicht sagen welcher das war. Daher kann ich jetzt hier vor Ort und Stelle nicht sagen, wie zuverlässig die beiden hier genannten funktionieren. Falls jemand weitere Plugins zu diesem Thema kennt, immer her damit.

9 Reaktion(en)

  1. nastorseriessix

    Hatte beide Plugins mal im Benutzung, aber habe ich mich später gegen beide entschieden. Tun beide ihren Dienst wunderbar, ein mal installiert und gut ist. 🙂

    Was ich allerdings mal gerne wissen würde, mal per Frage an dich, ob es eine Möglichkeit gibt Benutzer keinerlei rechte auf dem Blog zuzuweisen!?

    Habe das Problem, das sich ab und an komische Russische User registieren, also Bots. Captcha hilft dagegen zwar, aber zereisst mir ab und an den Blog beim anmelden. Es wäre also besser, so finde ich, wenn man die schon angemeldeten Nutzer einfach die Rechte entzieht zum schreiben von Kommentaren. Zwar moderiere ich "erstkommentare" aber, sofern die mal alle loslegen sollten, da würde das eine Menge an arbeit dann werden. 😉

    …wie hast du diese Live-Vorschau realisiert bei dir hier im Blog, per Plugin? Sieht nämlich echt total schick aus… 8)

  2. Stefan David

    Ein weiteres Plugin für diesen Zweck kann ich nicht nennen. Comment Timeout habe ich in zwei Weblogs aber im Einsatz und kann nur bestätigen, dass es einwandfrei und zuverlässig läuft.

  3. datenkind

    Den Einsatz solcher Plugins muss man abwägen.

    Ich finde es schade, dass man die Möglichkeit verhindert, nach längerer Zeit noch Kommentare abzugeben. Ist mir schon mehrmals aufgefallen/passiert. Klar, ein aöter Beitrag hat nicht mehr den Durchsatz, dass solche Kommentare größeren Einfluss hätten.
    Aber gerade im Bezug darauf, dass man viel Aufwand für gewisse Suchmaschinenoptimierung investiert, ist es fraglich, warum man gelistet werden möchte, wenn ein durchaus dankbarer Leser selbst nach einem Jahr kommentieren möchte, aber nicht darf.
    Bleibt nur die Hoffnung, dass die Spamaufspürung besser wird …

  4. Boris

    Ich setze seit mehr als einem Jahr ohne jedes Problem "Comment Timeout" ein. Ich hatte zuvor über einen langen Zeitraum überblickt, dass Kommentar-Versuche auf ältere Artikel (> ca. 4 Monate) zu 100 Prozent Spamversuche sind.

    Und: der absolut größte Teil der jederzeit (früher und aktuell) beobachteten Spamversuche geht nach meiner Erfahrung sowieso auf ältere oder ganz alte Artikel, weil sie dort nicht so schnell auffallen — im Falle, dass man keine wirklich zuverlässigen Anti-Spam-Maßnahmen unternimmt.

  5. Holger

    Ich tendiere ehr zur Meinung von "datenkind" und setze solche Plugins auch nicht ein. Ich freu mich sogar, wenn die Besucher meiner Webseiten ihre Meinungen als Kommentar hinterlassen … das nent man wohl Kommunikation 8) …. Da ich Kommentare ohnehin moderiere und hilfreiche Anti-Spam Plugins für WordPress einsetze hält sich Spam (zum Glück) in überschaubaren Grenzen.

    Beste Grüße, Holger

  6. Perun

    @Holger,

    meine Beitrag ging darum, die technischen Möglichkeiten vorzustellen und nicht darum ein pro- oder kontra-Positionierung einzunehmen.

    Ich tendiere ehr zur Meinung von "datenkind" und setze solche Plugins auch nicht ein.

    Ich auch nicht. Weil einige Beiträge auch für Supportanfragen da sind, z. B. die Beiträge zu meinen freien WordPress-Themes.

    wenn die Besucher meiner Webseiten ihre Meinungen als Kommentar hinterlassen … das nent man wohl Kommunikation 8)

    Jeck! Hättest du es nicht gesagt, wir alle hier hätten es nie erfahren 😉

    Da ich Kommentare ohnehin moderiere und hilfreiche Anti-Spam Plugins für WordPress einsetze hält sich Spam (zum Glück) in überschaubaren Grenzen.

    Die besten Anti-Spam-Plugins helfen wenig gegen den manuellen Spam, hier ist allein die Moderierung beim unbekannten Moderator ein hilfreiches Mittel. Aber es gibt halt Leute die entweder weniger geduldig sind als wir beide oder noch weniger Zeit haben und die haben nach dem 5. manuellen Spam-Kommentar auf den gleichen alten Beitrag keine Lust mehr und bevorzugen eins der oben genannten WordPress-Plugins.

  7. Holger

    Dann wäre es bei Einsatz dieser Plugins zumindest sinnvoll, wenn man, bei Bedarf, bestimmten Usern auch das Kommentieren älterer Artikel erlauben könnte. Zumindest für redaktionelle Weblogs macht dies meiner Meinung nach Sinn. Wer tatsächlich, trotz der allgemeinen Anti-Spam Plugins, übermäßigen "manuellen Spam" bekämpfen muss, der wird sicher auf die Möglichkeit zurückgreifen, die älteren Kommentare automatisch schließen zu lassen. Insofern gebe ich Dir auf jeden Fall Recht.

    Beste Grüße, Holger

  8. latita

    Da bei meinem Blog AntiSpamTools wie Akismet nicht funktionieren (Server erlaubt keine Kommunikation nach außen, kann z.b. auch nicht Beiträge per Mail schreiben) habe ich Comment Timeout eingesetzt.
    Die Kommentare werden nach 50 Tagen geschlossen, da ich festgestellt habe, dass danach 100% nur Spameinträge kommen.
    Wie es inzwischen wäre weiß ich nicht, habe ein teilweise recht fieses Captcha drin…

    Und bei Comment Timeout gibt es ein Box zum aktivieren, die heißt "Allow individual posts to override these settings" Man könnte also Beiträge davon ausnehmen.

  9. Matthias

    Ich habe Comment Timeout eben installiert und probiere es mal aus. Die Einstellungen sind sehr "dehnbar", so dass zu älteren Artikeln auch weiterhin Kommentare möglich sind, wenn diese vom Blogger als populär eingestuft werden (gemessen an einer vorzugebenden Anzahl an Mindestkommentaren).

    Damit sollte ein ordentlicher Kompromiss zwischen Spamschutz einerseits und einer guten Kommunikation andererseits möglich sein.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!