WordPress & Webwork

MetroTwit: interessanter Twitter-Client für Windows

MetroTwit ist ein Twitter-Client für Windows und eine willkommene Alternative zum neuen TweetDeck, dass leider funktionsärmer als das alte TweetDeck ist.

Ich habe bereits gestern erwähnt, dass ich mittlerweile einen neuen Arbeitsrechner habe und dadurch fallen dann immer Sachen ein, die man vergessen oder verdrängt hat. 🙂 Eine solche Sache ist die mit TweetDeck: dem verbreitetsten Twitter-Client. Auf dem alten Rechner hatte ich nach wie vor die Air-Version von TweetDeck im Einsatz:

Altes TweetDeck im Einsatz

Obwohl diese Anwendung nicht mehr gepflegt wird, so bietet sie dennoch mehr Funktionen als die "offizielle" TweetDeck-Anwendung: man kann mehr verschiedene URL-Verkürzer eintragen und sich individuelle Inhaltsspalten erstellen lassen.

So habe ich zum Beispiel eine TweetDeck-Spalte erstellt wo Nachrichten von bestimmten Followern ausgegeben werden, deren Tweets ich in Vergangenheit als besonders interessant fand. Das konnte ich direkt in TweetDeck erledigen, ohne jetzt extra dafür eine Twitter-Liste erstellen zu müssen.

Noch funktioniert die alte Anwendung. Aber mittlerweile findet man sie nicht mehr auf TweetDeck.com sondern nur auf so Seiten wie OldApps.com und es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis das alte TweetDeck nicht mehr funktioniert.

Im entsprechenden Eintrag auf Google+ bin ich auf MetroTwit aufmerksam geworden. Es handelt sich hierbei um eine Twitter-Anwendung für Windows.

MetroTwit im Einsatz

Ich nutze den Client jetzt seit knapp einer Stunde und bis jetzt macht es einen guten Eindruck. Gegenüber dem "offiziellen" TweetDeck-Client kann ich zusätzliche URL-Verkürzer eintragen, man kann mehr an dem Aussehen der Anwendung anpassen und ich kann die Breite der Spalten mit der Maus breiter oder schmaler machen. Das sind so ein paar Sachen, die einem sehr schnell auffallen. Sonst bietet die Anwendung vieles was man auch von TweetDeck her kennt und hat man mal mit TweetDeck gearbeitet so findet man sich auch in MetroTwit schnell zu Recht.

Die Anwendung ist kostenlos. Wer aber mit MetroTwit mehrere Account verwalten möchte, der muss knapp 15 australische Dollar zahlen, was nach dem momentanen Kurs knapp 12 Euro sind. Wer dann auf die Pro-Version aufsteigt, bekommt dann auch keine Werbung zu sehen, die in Form von direkten Nachrichten gesendet wird.

14 Reaktion(en)

  1. Raphael

    Ah das ging ja jetzt schnell mit dem Artikel!

    Ich konnte mich bisher nie so richtig mit einem Twitter-Client für Windows anfreunden, selbst das alte TweetDeck war mir irgendwie zu unübersichtlich. MetroTwit ist wie eine Erlösung für mich: endlich macht twittern wieder Spaß am PC 🙂

  2. Pingback: MetroTwit – stylischer Twitter Client für Windows › MOMWORX

  3. tux.

    Aaaaalt! 😉
    TweetDeck ist scheiße für "normal große" Bildschirme: Da die Spalten sich nicht in der Breite anpassen lassen, ist immer zu viel Platz. Wie man sich mit so einem GUI-Murks herumschlagen kann, ist für mich unbegreiflich. Offenbar erfüllt die Werbung ihren Zweck.

    MetroTwit ist große Klasse, habe vor Monaten (ich bin so ein Hipster!) die Plusversion gekauft – vorher gab es nur die kosten- und werbefreie Version…

    Übrigens kann man die Werbung auf Wunsch auch in eine andere Spalte verschieben. Die muss nur sichtbar sein.

  4. Carsten

    Bin auch vor längerer Zeit von TweetDeck auf MetroTwit umgestiegen. Interessante Möglichkeit: Man kann unter http://www.metrotwit.com/beta/
    die jeweils aktuelle Beta/Nightly/Developerversion herunterladen und sie parallel zu der offiziellen Version installieren (ebenfalls mit auto-Updater). Da bei MetroTwit immer noch recht viel am Programm gefeilt wird, kann man so immer auf die neuesten Fixes zugreifen, ohne sich auf die Beta festlegen zu müssen. Ich nutze allerdings nur die Beta (MetroTwitLoop), bis jetzt ohne irgendwelche Probleme.

  5. Sahanya

    @tux,

    ne, aber komischerweise geht es jetzt! Vielleicht habe ich gestern zu hektisch auf den Links rumgeklickt….

    @all
    Jetzt habe ich aber ein anderes "Problem": kennt jemand einen Twitterclient, den ich auf dem Rechner und auf meinem Android-Smartphone installieren kann und die sich dann synchronisieren?

  6. Bertram Simon

    Ich kann jedem nur empfehlen, sich Hootsuite anzuschauen. Gibt es auch für Android und iPhone. Wer in seinem Job mit sozialen Netzwerken arbeitet, kann es gut gebrauchen. Es unterstützt viele Dienste:

    http://hootsuite.com/features/social-networks

    und die Reports sind sehr nützlich. Es bietet auch viele Möglichkeiten (zeitversetzen posten, automatischen Inkluden von RSS-Feeds, im Team twittern usw.)

    Für den Feld-, Wald- und Wiesentwitterer ist die kostenlose Version auf

    http://hootsuite.com/plans

    ein Versuch wert.

    Viele Grüße aus Wuppertal

    Bertram Simon / @SimonWpt

  7. René

    Ich selbst verwende auch MetroTweet und kann es nur empfehlen. Was mir besonders gefällt ich kann einzelne Einstellungen auf einzelne Accounts festlegen (in der kostenpflichtigen Variante)…

  8. Sahanya

    @tux,

    ich meinte damit, dass sich beide sozusagen gegenseitig synchronisieren. Ich also auf dem Rechner keine Tweets mehr als neu angezeigt bekomme, die ich auf meinem Android Smartphone schon gelesen habe.

  9. Pingback: Janetter: ein interessanter Twitter-Client | WordPress & Webwork

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

Divi 3.0

Eines der populärsten Premium-Themes für WordPress mit starken Rabatten für Neukunden und für bestehende Kunden:

Werbung

Divi 3.0: premium WordPress-Theme mit 25% Rabatt