Im Rahmen zu den Recherchen im Vorfeld des Artikels „Vereinfachte Auszeichnungssprachen: BBCode, Markdown, Textile, AsciiDoc & Co.“ habe ich mich mal wieder mit Markdown beschäftigt.

Dabei bin ich schnell auf ein Problem gestoßen, bei dem ich nicht so schnell auf die Lösung kam. Das Problem bestand darin das ich ein Bild verlinken wollte. Da Markdown sowohl die Links…

[Wordpress und Webwork](https://www.perun.net)

… als auch das Einfügen von Bildern kennt…

![Alt-Text](http://www.url-zum-bild.png)

… dachte ich das man das einfach nur zusammen fassen muss und dann wird es auch klappen. Leider war dem nicht so und erst diese Lösung…

[![Alt-Text][1]][2]

[1]: http://www.die-url-zum-bild.png
[2]: https://www.perun.net

… die ich hier fand, hat auch funktioniert. Irgendwie nicht ganz konsequent die Umsetzung, aber vielleicht hilft jemandem von euch diese Lösung.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Ah, das ist eine coole Lösung. Ich wusste gar nicht, dass das geht. Ich schreibe mittlerweile alle Beiträge mit Markdown und das ist eine gute Lösung für Bilder. Natürlich recht kryptisch. Zum Glück darf man ja Markdown mit HTML mixen und dann ist die normale -Lösung dann doch die lesbare 😉

  2. Nutzt Du eigentlich Markdown, um Deine EBooks zu schreiben?

    1. @Moritz,

      nein ich setze ganz „klassisch“ auf pures (X)HTML.

Kommentare sind geschlossen.