WordPress & Webwork

Browserstatistiken

Ich habe bereits im April schonmal über Browserstatistiken berichtet. Der Anbieter Webhits erstellt einen Webbarometer in dem er die Statistiken der etwa 7100 Abonnenten auswertet.

Mittlerweile hat sich einiges geändert. Momentan nutzen laut der Statistik 4,5% Mozilla und 4% Netscape 7.x (Netscape 7.x basiert auf Mozilla. Somit haben die Geckos um die 8,5%) und 1,3% Safari. Im April war es etwas weniger: 3,1% für Mozilla, 3,4 % NN 7.x und Safari hatte irgendetwas um die 0,1%.

In absoluten Zahlen gesehen, ist das nicht viel. Aber wenn man sich überlegt wie schwer es die alternativen Browser (vor allem Geckos: Mozilla & Co.) gegenüber Internet Explorer haben, gibt es evtl. doch noch Hoffnung, daß der Browsermarkt langsam aber sicher "aufgelockert" wird.

Eine weitere positive Zahl betrifft den Netscape 4.x. Momentan nutzen ihn laut der Statistik nur noch 3,3%. Im April waren es noch 4,4% und vor etwas mehr als einem Jahr 6-7%.

Auch hier möchte ich nochmal erwähnen, daß solche Statistiken mit Vorsicht zu genießen sind. Allerdings würde ich schon behaupten, daß diese Statistik relativ gut repräsentiert, denn immerhin werden über 7000 Websites erfasst.

Ein weiterer Aspekt ist das Thema und das Zielpublikum der Website. Der Anteil der Besucher die mit Geckos auf dieser Website vorbeischauen liegt bei fast 50%. Nimmt man noch Opera und Konqueror dazu, liegt der Anteil von IE-Nutzern nur noch bei ca. 45%.

4 Reaktion(en)

  1. Pingback: Peruns Blog - Webwork und Internet » Geckos gewinnen an Boden

  2. Marco

    Lang lebe der Feuervogel 🙂

    Kann ähnliches bei meinen Seiten feststellen, die breite Masse nutzt leider noch IE, aber bei den Professionals kenne ich kaum einen, der noch mit dieser einzigen, großen "Sicherheitslücke" surft.

    Meine Verwandten und Freunde konnte ich auch schon fast alle überzeugen 🙂

  3. Daniel

    Jeder soll den Browser benutzen den er mag. 😉 Einen 100 % sicheren
    Browser gibt es nicht. Folgendes Zitat stammt von einem Freund, was ziemlich gutm eine Meinung wiederspiegelt.

    "Wenn 93 % aller Häuser eine Steckdose verwenden die sich nicht an gewisse "Standards" halten, warum sollen sich diese 93 % neue kaufen?"

  4. Perun

    Hi Daniel,

    im Prinzip hast du Recht. Jeder sollte den Browser nutzen den er will. Das Problem hierbei ist das IE schon im Betriebssystem ist und somit die anderen Browser schelchtere Karten haben.

    Und mit Steckdosen kann man das nicht ganz vergleichen 🙂 ein Elektriker, der eine Steckdose einbaut die nicht den Standards (Normen) entspricht, macht sich afaik strafbar.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!