WordPress & Webwork

aStore: eigenen Amazon-Shop erstellen

Amazon bietet seinen Partnern die Möglichkeit sich einen eigenen Shop zu erstellen und diesen mit diversen Produkten aus der Amazon-Palette zu füllen. Der ganze Shop lässt sich innerhalb von fünf Schritten einrichten. Zuerst wählt man neun Topprodukte aus, dann werden die Kategorien und Unterkategorien bestimmt, anschliessend kann man die Farben des Layouts anpassen, danach kann kan man sich für Sidebar auf der linken oder rechten Seite entscheiden und zu Letzt generiert man den Link.

Natürlich kann man das ganze nicht mit einem richtigen Webshop vergleichen, weder anhand der Funktionalität noch anhand der Konfigurationsmöglichkeiten. Aber für Leute die Geld über ihre Website verdienen möchten ist es evtl. eine gute Lösung um ein paar Euro dazu zu verdienen. Und um das organisatorische muss man sich auch nicht kümmern, aStore greift auf die Infrastruktur von Amazon.de zurück.

Falls sich jemand dafür interessiert und einen Beispiel sucht, der kann sich gerne meinen Amazon-Shop anschauen. Das ist das Ergebnis nach etwa 10 Minuten Arbeit:

Peruns Amazon-Shop

9 Reaktion(en)

  1. Wally

    Gut wäre noch dazu:
    -wenn man mit Html, Metatags usw. arbeiten könnte
    -9 Produkte sind viel zu wenig
    -mögliche Verlinkung (zurück zur eigenen Site)
    -Möglichkeit mehrerer Shops (für mehrere Fachgebiete, mehrere Seiten) nicht nur Kategorien
    Aber ist soweit erstmal gut, ist ja noch in Beta.
    Meinen Shop habe ich unter anderem momentan per Iframe eingebunden (s.o.), so kann man zum Beispiel auch das Amazonlogo von der ersten Seite "entfernen".

  2. Pingback: Amazon aStore: Neue Features - Adult Webmaster Blog

  3. Pingback: Werbeeinnahmen mit Weblogs » Peruns Weblog - Webwork und Internet

  4. Thomas

    Hi Perun,

    ich hab gelesen, dass der aStore eine Whitelabel Lösung sein soll.
    Kann man da alle amazon links und images über eine Config entfernen?
    Habt Ihr schon Erfahrungen mit div. PHP Lösungen gemacht, die auf der amazon API aufsetzen?
    Da sind sogar richige Kategorierungen und Suchen innerhalb des Frameworks möglich.
    Die Lösungen kosten allerdings einiges und Erfahrungsberichte sind kaum oder gar nicht vorhanden.
    Ich würde halt gerne mein Reise Portal mit entsprechenden Urlaub oder Reiseführern anreichern, aber ohne 'Schleichwerbung' von amazon. :mrgreen:
    Da wäre wohl amazon genau das Richtige.

    Danke für Antworten oder Tips
    VG Thomas

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!