In zwei meiner früheren Berichte habe ich anhand zwei Beispiele (1 und 2), die Möglichkeit vorgestellt WordPress auch als klassisches CMS einzusetzen. Bei Gelegenheit werde ich diese zwei Berichte aktualisieren. Nun mache ich mir schon seit sehr langer Zeit Gedanken darüber wie man die Verwaltung von Newsletter und WordPress zusammenbringt und da gibt es einige Möglichkeiten und Ansätze die man verfolgen könnte.

1. WordPress als Newsletter-Archiv

Die einfachste Möglichkeit, wenn man bereits einen Newsletter versendet, ist es WordPress als Newsletter-Archiv einzusetzen. Meistens ist es so dass entweder Newsletter nur oder auch alternativ im Textmodus versendet werden. Von einem reinem Text bis zu einem WordPress-Beitrag ist es nur ein kleiner Schritt. Einzig die Links müssten noch ausgezeichnet werden.

Und warum sollte man das machen? Bei so einem Vorgehen hätte man viele Vorteile. Erstens man hat auf einfacher Art und Weise die Newsletter in einer webgerechten Form gebracht. Durch Kategorien kann man die Beiträge ordnen und schon mit Bordmitteln, hat man ein sehr gutes Archiv in dem man die Beiträge einzelnen, wochen- bzw. monatsweise auflisten kann. Durch diverse Plugins (z. B. Jeromes Keywords) hat man dann auch die Möglichkeit Tags (auch bekannt als Labels oder Schlüsselwörter) an einzelne Beiträge zu vergeben.

Durch die Kategorien, Tags, Archiv und vor allem durch die sprechenden URLs profitieren die Besucher und in Bezug auf die Suchmaschinen ist es ein großer Zugewinn. Als Sahnehäubchen kann man noch das Google Sitemaps-Plugin installieren. Und zu guter Letzt hätte man auch gleichzeitig den Newsletter in RSS und Atom exportiert.

2. Mit WordPress einen Newsletter aufbauen

Eine weitere Möglichkeit, die sich bietet ist es von vorne herein auf WordPress zu bauen und auch die Verwaltung der Abonnenten und das Versenden der Newsletter mittels WordPress-Plugins zu realisieren. Auf bueltge.de gibt es sogar ein deutschsprachiges Newsletter-Plugin mit welchem man an die Abonnenten die Beiträge als E-Mail versenden kann.

An die Abonnenten kann man mit Hilfe des Plugins nicht nur Beiträge sondern auch „normale“ E-Mails versenden.

3. Fazit

Gewiss, WordPress und die diversen Newsletter-Plugins können nur schwer gegen eine ausgereifte und teure Newsletter-Software ankämpfen, obwohl die Funktionalität des Newsletter-Plugins schon ordentlich ist. Aber wenn man bereits einen Newsletter betreibt, dann könnte man WordPress als Archiv verwenden. Mit einfachen Mitteln und wenigen Ressourcen hätte man viel dazugewonnen.

Und für Leute, die eher einen kleineren Newsletter betreiben oder wo die Gewinnmaximierung nicht unbedingt im Vordergrund steht, ist WordPress und die dazugehörigen Plugins eine gute Maßnahme um den Newsletter komplett zu verwalten. Das gleiche gilt für Projekte wo der Newsletter eine Alternative ist oder wo es erst später herausgestellt hat, dass ein Newsletter sinnvoll ist … z. B. weil RSS nicht die Akzeptanz bei den Besuchern findet oder weil man einfach den Besuchern eine Alternative anbieten will.

Wie gesagt, dass alles schwirrt in meinem Kopf als Idee. Ich werde mal schauen ob ich es in der nächsten Zeit testen kann.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. genau diese Idee hatte ich auch. Es gibt halt vor allem bei internetfernen Themen eine Abneigung gegen Feeds und alle Errungenschaften von Web 2.0 und der Newsletter ist noch lange nicht tot.

    Mit dem von dir genannten Plugin geht das hervorragend. Vor allem, weil nicht jeder Beitrag als Newsletter versandt wird, so dass man nur die wichtigsten Posts versenden kann. Klappt bei bisher 500 Abonnenten sehr gut.

  2. Der Tipp mit dem Newsletterplugin auf bueltge.de ist super. Damit hast du mir wahrscheinlich eine Menge an (weiterer Such- und) Programmierarbeit erspart 🙂 Ich war schon drauf und dran selbst was zu programmieren 😛

    Und die Idee mit dem Archiv ist auch nicht schlecht.

    Mit dem Ganzen hast du mich jetzt auf ein paar Ideen gebracht…

    Danke schön 😉

  3. […] WordPress als Verwalter und Archiv für Newsletter » Peruns Weblog – Webwork und Internet […]

  4. Wordpress Tutorials | nanoblogs[.de] Donnerstag, 07. September 2006 am 08:07

    […] Perun erklärt, dass man WordPress nicht nur als CMS, sondern auch zum Verwalten, Archivieren und Senden von Newsletter benutzen kann. […]

  5. Kurze Frage 🙂 … kennt jemand ein newsletter plugin, das nicht jeden Artikel per newsletter versendet sondern z. B. wartet bis X Artikel zusammengekommen sind und erst dann versendet?

    Dank und liebe Grüße aus Wien

    Andreas.

  6. Blog Archiv » Wordpress als Newsletter Archiv Freitag, 04. Mai 2007 am 13:02

    […] succeed | blog » Blog Archiv » WordPress als Newsletter Archiv […]

  7. Genau nach solch einem Newsletterplugin habe ich mehrere Stunden für meinen Blog gesucht.
    Danke für Deinen schönen Artikel.
    😉

  8. das newsletter plugin ist echt super. danke!

Kommentare sind geschlossen.