WordPress & Webwork

Yasni: die Personen-Suchmaschine

Ich beschäftige mich seit ein paar Tagen wieder mal mit der Suchmaschine yasni.de. Für diejenigen, die es noch nicht kennen, es handelt sich hierbei um eine Suchmaschine mit der man nach Personen sucht.

So weit so gut, man kann nach sich selbst suchen, die passenden Einträge "markieren" und die Bekannten können dann dort sagen ob das stimmt bzw. ob der Eintrag wirklich zu der Person passt. Und nun? Ich sehe da momentan nicht den wirklich großen Nutzen oder sehe ich einfach den Wald vor lauter Bäumen nicht?

Auf der Startseite steht etwas von der Wahrung des guten Rufes und dem Datenschutz. OK, geht in Ordnung. Nur, wie soll das vor sich gehen? Ich kann zwar sagen, dass etwas zu mir passt bzw. von mir ist, aber ich kann nicht sagen: "Nö, domet han isch nix zu dun" und wenn etwas mal in den Suchmaschinen gelangt ist, dann ist es sehr schwer, wenn gar unmöglich es von dort zu entfernen. Und wie Soll die Wahrung des Datenschutzes vor sich gehen? Wenn Informationen über eine Person raus sind, die nicht draussen sein sollten, dann ist es auch vorbei mit dem Datenschutz. Ich weiß nicht wie da eine Suchmaschine helfen kann, außer dass man dann weiß das Infos über die Person im Umlauf sind.

38 Reaktion(en)

  1. Woife

    Die Idee dahinter ist zwar wie so oft recht nett, aber das meine Freunde / Familie / Bekannten nach meinem Namen "yasnin" und dann die Daten bestätigen kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Aber ich war überrascht, mein Name bracht definitiv bessere Resultate als Google.

  2. Dirk

    Meiner Meinung ist dies auch nur eine weitere Meta-Suchmaschine, die man eigentlich nicht braucht.
    Einzigen Vorteil sehe ich in der Zeitersparnis, wenn man mal schnell über eine andere Person herausfinden möchte, was über diese im Internet so geschrieben steht.

  3. picard

    hallo nochmal
    klar ist es nur eine weitere meta suchmaschine 😛
    es gibt dort eine intensiv suche, dann wird man per mail benachrichtigt.

    ###
    Warum diese E-Mail?

    Sie haben unter yasni.de alle Suchergebnisse zu o.g. Namen angefordert und zur Benachrichtigung (1x pro Woche) Ihre E-Mail-Adresse eingegeben.
    ###

    idee ist nicht schlecht, so vergisst man yasni nicht, aber das ergebniss ist nicht grade gut.

    wie auch mit vorname und name findet man im netz nicht jeden otto normal verbraucher, auch wenn jeder 8te eine de domain hat 😉

  4. Peter Yasni

    Hallo,
    hier noch paar Infos/Antworten für alle, die yasni beobachten:
    – yasni findet in den meisten Fällen mehr als Google
    – yasni hat "namens/personenbezogene" Selektion & Aufbereitung der Suchergebnisse, was oft zu qualitativ besseren Resultaten führt (und was der Unterschied zu "weiteren meta-Suchen" udn Google ist)
    – Nutzen und was es bringt kann man hier nachlesen: http://www.yasni.de/index.php?action=about
    – Geht davon aus, dass sich yasni weiterentwickelt und weitere Nutzen hinzukommen.
    Grüße
    Peter

  5. Thorsten Römer

    Hallo,

    die Jungs sind ja richtig fies drauf: Wenn ich meinen Namen bei denen eintrage, ist das einzige vorgeschlagene Bild ein schwarzer Sport-BH aus unserem Shop…

    Dabei hätte man schon am Dateinamen erkennen können, worum es bei dem Foto geht. Die müssten doch wenigstens merken, ob es Männlein oder Weiblein ist. Müssen wohl noch etwas am Algorithmaus basteln. Ich habe den Eindruck, es ist bislang nicht mehr als eine Zusammenstellung der Suchergebnisse aus anderen Maschinen. Aber immerhin eine nette Spielerei.

    Tschüs
    Thorsten

  6. Rob

    nett ist die spielerei sicher. brauchbar war sie bislang noch nicht ganz. für meine person wird zwar einiges gefunden aber nicht alles was auch wirklich auf mich zutrifft. das liegt sicher auch an der datenbasis. aber auf alle fälle sehr spannend

  7. daniel

    Was findet man denn dort, was man nicht auch bei google finden könnte? Für Personaler mag es vielleicht etwas übersichtlicher dargestellt sein. Das wars dann aber auch.

  8. Morpheus Mertensen

    Am 13.03.08 versuchte Ich den Rechtsanwalt von Yasni, Herr Hansen-Oest dazu zu bewegen die über mich gespeicherten Daten auf ihrem Server zu löschen.
    Vorab: Yasni und Herr Hansen-Oest sind dazu grundsätzlich nicht bereit. Das ist verwunderlich, vor allem, da Herr Hansen-Oest auch für das Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein arbeitet. Man sollte doch annehmen, daß er die Seite der Datenschützer vertritt.
    Hier ein Auszug aus der Diskussion:

    > danke für ihre Antwort – Ich werte das Einschalten eines Anwaltes bei
    > einer doch so unverfänglichen Bitte als Zeichen, daß es sich hier um
    > ein
    > prekäres Thema handelt.

    Ich bin nicht nur Anwalt, sondern auch Datenschutzbeauftragter der
    yasni GmbH. Ich bin damit auch Ansprechpartner für Betroffenenrechte.
    Es ist üblich, dass ich mich bei solchen Beschwerden einschalte.
    Soviele Beschwerden gibt es auch nicht.

    > Mir geht es aber gar nicht darum, ob Sie rechtlich die Daten sammeln
    > dürfen (was umstritten ist und wo es wohl erst in Zukunft eindeutigere
    > Auslegungen für geben wird) sondern ganz einfach um die Löschung
    > meiner
    > persönlichen “Seite” auf ihrem Server. Ich führe dafür sowohl
    > persönliche
    > wie auch berufliche Gründe an.

    Mir war schon klar, was Ihr Anliegen ist. Es ändert allerdings nichts
    an der von uns vorgenommenen Bewertung. Die angezeigten Daten sind
    allgemein zugänglich und auch über andere Suchmaschinen (live.com /
    Google) einsehbar. Die Suchergebnisse werden lediglich über den URL so
    angezeigt[….]

    yasni macht in rechtlicher Hinsicht nichts, was anders zu bewerten
    wäre. Ich bitte diesbezüglich um Verständnis.

    Mit freundlichen Grüßen

    Stephan Hansen-Oest
    Rechtsanwalt

  9. picard

    ist dem so, das die informationen nun bei yasni gehostet sind oder reden wir hier von informationen zu deiner person die mittels meta crawling geholt und dann angezeigt werden?

    wenn sie bei yasni mittels dieser yasni profil gespeichert sind, ist die lage ja ganz anders wie per suche mit ausgabe.

  10. Anne

    Oh, nett… wenn man Suchergebnisse entfernen möchte, wird man an den kostpflichtigen Dienst "my reputation" verwiesen. So kann man auch an Geld kommen.

  11. Pingback: Wie das Web 2.0 (hoffentlich) Besucher verlieren wird

  12. Prosac

    Yasni sammelt zwar Daten aus dem Internet die jedem zugänglich sind, es ist aber sehr umstritten das hier auch von Yasni selbst Hand angelegt wird.

    Die Daten werden nicht automatisch zusammengeführt sondern durch menschlichen Einsatz zusammengestellt:
    Metatags Describtion, HTML Dateien, Titlte Tags.

    Dieses Vorgehen ist meiner Meinung nach nicht zulässig.

    Jeder kann also eine Webseite erstellen von Herrn Hansen Oest oder Herrn Rühl.

  13. name steht in der mailadresse

    Hat eigentlich jemand schon mal durchsetzen können, dass seine "Seite" über ihn gelöscht wird? Bzw. auch eine Neuaufnahme verhindert wird?
    So langsam find ich die Ergebnisse nämlich nicht mehr wirklich schön…!
    👿

  14. Kai Hawai

    Tja, mein Fall ist auch nicht ganz ohne.

    Suchte man bisher nach mir, dann fand man auf Seite 32 von Google einen Eintrag, der mir nachhaltig schadet. Zutreffend oder nicht, es sei dahingestellt.

    Seit der Existenz von Yasni steht als Suchergebnis auf Seite 1 !!! eine Zusammenfassung zu meiner Person. Klingt man auf den Yasni Link, dann kommt man auf der ersten Seite! zu diesem Negativ Link.

    Ich sage mal so: Yasni pushed (in meinem Fall) die negativen Suchergebnisse und nötigt mich dann eine Mitgliedschaft abzuschließen, damit das wieder gerade gerückt wird. Auch wenn es nicht ganz so ist, die Fakten sind aber zu 100% die oben beschriebenen.

    Weiß jemand Rat???

    In großer Not.

    Gruß Kai (der hier lieber ein Pseudonym nutzt, als dem Yasni Pack noch mehr Hinweise zu geben, wie sie mich triezen können)

  15. Hans Sander

    Meine Erfahrungen mit YASNI sind eher postiv.
    Die Anzahl der Treffer ist zwar wesentlich geringer als bei Google.
    Dafür ist die Qualität der Treffer besser.
    YASNI liefert überwiegend Ergebnisse die auch wirklich direkt mit der gesuchten Person zu tun haben.

  16. Denis

    @17 (Hans)
    Aber schon mal dran gedacht, dass man manches trotzdem "nicht gefunden" haben möchte?
    OHNE den Service von Yasni’s Partner für 10€ monatsgebühr + 30€ "auftragsgebühr" (pro link) in Anspruch zu nehmen…?

  17. Meier

    yasni ist meiner Meinung nach das schlimmste, was das web zu bieten hat. Webx.0 hin oder her.

    Erst alle Einträge aus anderen suchmaschinen und Verzeichnissen klauen, dann dem HR Verantwortlichen vor die Nase halten. eine einzelne suchmaschine ist an sich für den Datenschutz und die Reputation nicht so gefährlich. Aber yasni treibt das ganze auf die Spitze.

    Der Hohn an alle User: Fragt doch bei einer Inc nach und zahlt dafür, dass die euch entfernen (natürlich ohne garantie und bestimmt sammeln die die daten und archivieren sie für den nächsten web service).

    Die tausenden von leuten melden sich alle nur an um zu sehen, ob sie was aus der db löschen können oder eine namen blockieren können – dann sind alle frustriert und kommen nicht wieder. (bis auf die profilneurotikeer)

    hoffentlich schiebt da bald mal einer den riegel vor

  18. ina

    Zu 16 (Kai Hawai) und allen yasni-Enttäuschten,
    sofort chanceln! Ich habe auch keine guten Erfahrungen gemacht und auch einem Bekannten abgeraten, sich bei yasni anzumelden, bevor das "Kind in den Brunnen gefallen" ist. Wer will eigentlich ein weiteres mal lesen, was ohnehin bei google steht?

  19. {lil}

    Schon gewusst? Yasni ist Partner von Amazon.

    Ich habe seit Tagen meine Wunschliste bei Amazon auf nur für mich einsehbar gestellt. Trotzdem bekommt jeder der yasni nach mir fragt immer noch Zugriff darauf.

    Laut Amazon nimmt sich Yasni als Partner das Recht heraus, in den von Kunden gesperrten Bereichen herum zu schnüffeln und diese an die ganze Welt zu kommunizieren.

    Weshalb gibt es die überhaupt noch? Normalerweise sollten die doch jeden Tag mehrere Klagen wegen Verletzung von Datenschutzbestimmungen am Hals haben.

    Ich habe nicht dagegen, wenn von mir autorisierte Daten im Web zusammengestellt werden können. Aber das sind Big Brother Methoden!

  20. dito

    hab auch grad vor kuzem erfahren, dass meine buchlisten, ohne meine zustimmung auf yasni zu sehen waren! Danke amazon, danke yasni!

    das beste dabei ist, wenn ich auf meine buchlisten zugriff haben möchte, MUSS ich mich ja erst bei amazon einloggen. "echt nett" dass man sich das mit yasni sparen kann! 😈

    Daten aus allgemein zugänglichen Quellen

    yasni bietet Nutzern die Möglichkeit, nach Informationen über Personen zu suchen. Dabei werden Informationen zu aus dem Internet in aggregierter Form zu dem jeweiligen Suchbegriffen (Vornamen-/Nachnamenkombination) dargestellt. Die zusammengestellten Informationen stammen stets aus allgemein zugänglichen Quellen, Bei der Wahl der Recherchequellen wurde berücksichtigt, dass vorrangig in allgemein zugänglichen Quellen recherchiert wird, bei denen der Betroffene Daten bewusst in der Kenntnis angegeben hat, dass diese der Allgemeinheit zugänglich sind und dass die Kundgabe der jeweils veröffentlichten Informationen gegenüber Dritten häufig gerade bewusst bezweckt ist.

    yasni erhebt, verarbeitet und nutzt keine personenbezogenen Daten aus Quellen für die Darstellung von Ergebnissen einer Suche nach einer Person, die nicht aus allgemein zugänglichen Quellen stammen.Daten aus allgemein zugänglichen Quellen

    ein zitat aus den AGBs von yasni

    hierzu meine frage: sind meine buchlisten, auf die ich persönlich nur mit best. zugangsdaten zugriff habe ALLGEMEIN ZUGÄNGLICH? und seit wann?

    ich bin zwar nicht gerade paranoid, aber natürlich möchte auch ich selbst bestimmen welche daten von mir wo im netz herumschwirren usw.

    desweiteren finde ich dass yasni eines der dinge ist, dass die welt momentan am wengisten braucht.

  21. Jan

    desweiteren finde ich dass yasni eines der dinge ist, dass die welt momentan am wengisten braucht.

    Dafür haben die aber ganz schön hohe Nutzerzahlen. Aber ansonsten gebe ich Dir recht. Profile zusammenstellen – die z.T. auch hanebüchen falsch sind – braucht man wirklich nicht. Und wenn, dann müsste ich mein Profil sperren dürfen.

  22. Andreas von der Eltz

    Zunächst fand ich YASNI gar nicht so schlecht, da ich darauf angewiesen bin, im Netz gut gefunden zu werden. Zunehmend kommt es mir aber so vor, dass die Profilbewertung mehr und mehr den Kontakte-Sammlern und Spammern in die Hände spielt. Leider….

    Bedenkenswert fand ich, dass ich bei einigen meiner Bekannten persönliche Bekenntnisse aus bis dato relativ geschützten Web Bereichen wie z.B. den Amazon Wunschlisten finden konnte… das ist schon quasi ein Zwangs-outing.

    Das Geschäftsmodell wird in der Tat hoch interessant sein. Wird die Teilnahme Geld kosten oder das Löschen unerwünschter Links oder Inhalte???

    In der Tat schafft YASNI eine neuartige Transparenz, die tatsächlich datenschutzrechtlich relevant sein könnte. Da wird es bestimmt noch Urteile dazu geben.

    Nur… sehen wir doch mal ganz klar… wenn’s nicht Yasni ist, dann wirds eine anderer Dienst am Ende von irgendeinem Südsee Paradies. Man kann das einmal Geschaffene nicht wieder ungeschehen machen.

    Dass man über YASNI nicht nur Deppen kennenlernen kann dürfte sicher sein, aber zunehmend werden die Deppen dort mehr.

  23. Müller

    Diese Yasni Seite ist der größte Dreck.
    Leider hat Andreas, jedoch Rechte, dass sich so eine Entwicklung nicht mehr aufhalten lässt. Das Beste ist es also konsequent synonyme zu verwenden und keine privaten E-Mailadressen im Internet bekannt zu geben, vom Namen ganz zu schweigen. Warnt Bekannte und Freunde und nehmt ja nicht den Service zu Datenlöschung von Yasni in Anspruch. Besucht sie nicht und klickt auf keine Werbelinks.
    Wenn sie merken, dass sie damit kein Geld verdienen, wird die Seite hoffentlich bald eingestellt.

    :mrgreen:

  24. Dietrich

    Es kann nicht mehr lange dauern, Yasni wird es unter Garantie nicht für die Ewigkeit geben. Gerade jetzt mit den neuen Datenschutzgesetzen die in der nächsten Zeit in Kraft treten dürfte es da massive Probleme geben. Es müssen doch nur genug leute klagen damit wir diesen, mit verlaubt, beschissenen Dienst nicht weiter ertragen müssen.

    Wenn man mich fragt steht Yasni mit seiner Personensuche und der nicht möglichen Löschung der privaten Einträge (Selbst Google ist kulanter was das betrifft) auf SEHR dünnem Eis. Pass besser auf Yasni, der Frühling kommt und das Eis schmilzt… 🙄

  25. Joe

    Ich hoffe, es ist nur eine Frage der Zeit, bis Yasni mal nen Dämpfer bezüglich des Datenschutzes bekommt. Zu den personenbezogenen Profilen werden z.B. auch Bilder aus der Google Bildersuche eingebunden, die oft überhaupt nicht zum Personenprofil passen. Genauso wie Daten von verschiedenen Leuten unter einem Namen beliebig durcheinandergewürfelt werden. Sucht doch mal nach Angela Merkel und schaut Euch dort die privaten Daten an…kann man nur mit dem Kopf schütteln…

  26. Daniela

    Die "Kennen Sie auch?" – Funktion (auf der yasni-Seite oben rechts) finde ich schlimm.

    Z. B. jemand sucht nach meinen Namen und danach nach Osama bin Laden, Ulrike Meinhoff, Adolf Hitler etc. —> ich werde mit allen diesen Leuten in einen Zusammenhang gebracht.

    Die "Kennen Sie auch?" – Funktion gehört schleunigst entfernt. Oder zumindest darf sie in Zukunft nur nach Zustimmung der betreffenden Personen verwendet werden.

  27. anonym

    Ich hab yasni jetzt 10 x gebeten mich zu löschen. Gibt man meinen Namen und ebay auf google ein kommen sofort meine Kontodaten. Bei yasni selbst is das net zu finden, aber das sagt mir, dass ich irgendwie gespeichert bin dort. Meine Adresse steht natürlich auch ganz gross und leserlich auf deren Seite. Mittlerweile reagieren sie nicht mehr auf mein Mail! Leider haben die Medien auch kein Interesse daran. Dann wirds wohl doch ein Anwalt!

  28. Zöpfe-Mike

    Via Google zu meinem Namensstichwort bin ich u.a. auf Yasni gestossen.
    Bei der dortigen Eingabe meines Namen und anklicken der angebotenen Links habe ich mir schon zwei Mal einen Trojaner eingehandelt.

  29. lauh

    Dann bin ich wohl doch nicht der einziege, der Yasni ziemlich bedenklich findet…

    Hatte mich damals angemeldet, weil Chip.de (eigentlich eine vertraute Seite der ich vieles glaube) über Yasni berichtete…

    Für mich hat sich das im ersten blick sehr gut angehört – direkt angemeldet und da es Kostenlos ist hab ich mir auch nicht die AGB`s vollständig durchgelesen…

    Warum diese Website von wirklich guten Portalen so geprädigt wird verstehe ich nicht.. die stecken alle unter einer Decke und bekommen für das was sie über Yasni schreiben bestimmt Geld. Was anderes kann ich mir beim besten willen nicht vorstellen..

    Grund wieso ich so ausflippe ist nicht, dass Yasni (wenn man mein Namen eingibt) Suchergebnisse über mich findet – damit muss man leben…
    es regen mich nur die ganzen E-Mails auf die ich von denen bekomme die mich null interessieren (hab sie jetzt neuerdings ganz abgeschaltet)… Trotz allem verfügen sie über ein VON MIR ERSTELLTES Profil von mir – es ist nicht rechtens, dass sie diese nicht löschen wollen – schließlich hat das nichts mit der suche von denen zu tun sondern ist ein Profil den ICH angelegt habe ICH darf bestimmen was mit dem Profil geschiet und kein anderer – so ist es in allen anderen Portalen/Suchmaschienen auch!

    Irgendwann werde ich damit vor den Medien gehen, wenn sie nicht endlich begreifen, dass die sich da keine Freunde mit machen und ihren "ruf" zerstören.. ich hasse Menschen die aus sowas Geld machen.. für mich ganz klar straftäter! Gehören alle weggesperrt…

  30. Kester

    Guten Abend,

    Auch ich ärgere mich über Yasni und habe nach zwei Beschwerde-mails eine Antwort des "Datenschutzbeauftragten" erhalten. Wortlaut: Beinahe wie oben angegeben, ergänzt um meinen Dateneintrag bei Yasni.

    Interessant fand ich, und dies steht in Kontrast zu den Aussagen von Yasni und auch des Herrn Datenschützers, das Yasni auch noch Daten kennt, die ich bereits Anfang 2008 habe löschen lassen, finden konnte. Nach meiner Beschwerde sind diese Einträge auf einmal verschwunden. Ich finde dies sehr suspekt, ohne dort jetzt irgendwelche Anschuldigungen machen zu wollen.

    Rechtlich mag das ganze ja eine Grauzone und meinetwegen auch legitim sein, dass mag ich nicht beurteilen. Ich bin jedoch der Meinung, das meine Namenskombination so einzigartig ist, dass dies bereits eine Verletzung meiner Persönlichkeitsrechte darstellt. Ich persönlich bemühe mich in regelmäßigen Abständen darum, dass im Internet nur Daten zu mir zu finden sind, die mir genehm sind. Yasni konterkariert meine Bemühungen nun, weil man damit Dinge findet, die eigentlich nciht mehr zu finden sein sollten (wie z.B. Informationen die nur auf meiner Homepage, gelöscht im Febraur 2008, gespeichert waren).

    Mein Anliegen meinen Namen aus der Suchdatenbank zu entfernen (was aus eigener Erfahrung mit Internetdatenbanken ein Klacks ist) wurde mit der Begründung abgewiesen, dass dies Zensur sei. Jetzt könnte man sich die Frage stellen, in wie fern mein eigener Anspruch an meinen Namen Zensur sein sollte?! Ich finde dieses Geschäftsgebahren unseriös und nicht verbraucherfreundlich.

    Mit besten Grüßen,

    Kester

  31. Jenni

    #

    Die "Kennen Sie auch?" – Funktion (auf der yasni-Seite oben rechts) finde ich schlimm.

    Z. B. jemand sucht nach meinen Namen und danach nach Osama bin Laden, Ulrike Meinhoff, Adolf Hitler etc. —> ich werde mit allen diesen Leuten in einen Zusammenhang gebracht.

    Die "Kennen Sie auch?" – Funktion gehört schleunigst entfernt. Oder zumindest darf sie in Zukunft nur nach Zustimmung der betreffenden Personen verwendet werden.
    #

    Ich kann mich da Daniela nur anschließen. Das ist wirklich sehr beunruhigend, da werden Statistiken geführt. Das kann nicht sein und verstößt eindeutig gegen Datenschutzbestimmungen. ❗ ❗ ❗

  32. Pingback: Yasni veröffentlicht gespeicherte Bankverbindungsdaten | Cashbooster Blog

  33. Pingback: Service, den die Welt nicht braucht. (gunnART - Grafik, Layout, Konzeption)

  34. Maria

    Hallo,

    beschweren kann man sich über Yasni und 123people bei

    http://www.google.de/webmasters/spamreport.html

    Helft mit und beschwert euch, dass solche Spam Projekte keine Chance haben.

    Je mehr sich beschweren, desto eher fliegen diese aus dem Index.

    Kopiert diesen Link einfach in jedes Forum und Blog, sodass sich immer mehr beschweren.

    Gruß Maria (für ein sauberes Internet)

  35. Maria

    Hallo,

    beschweren kann man sich über den Datenklau von Yasni und 123people bei

    http://www.google.de/webmasters/spamreport.html

    Helft mit und beschwert euch, dass solche Spam Projekte keine Chance haben.

    Je mehr sich beschweren, desto eher fliegen diese aus dem Index.

    Kopiert diesen Link einfach in jedes Forum und Blog, sodass sich immer mehr beschweren.

    Gruß Maria (für ein sauberes Internet)

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!