WordPress & Webwork

Farbwechsel im Adminbereich

Anscheinend bin ich nicht der einzige, der mit den Farben im Admin-Bereich von WordPress nicht so ganz zufrieden ist. Das Standard-Farbschema ist mir persönlich zu kontrastarm, es sind zu viele Farben und vor allem sind viele Farben kaum von einander zu unterscheiden.


Der Farbwechsel: "Benutzer" » "Dein Profil"

Daher wechselte ich zu dem "klassischen" Farbraum, der an die Farben aus den Versionen 2.0-2.3 angelehnt ist. Damit komme ich persönlich besser zu Recht. Frank bietet in seinem Weblog eine Plugin-Lösung an, die es einem ermöglicht weitere Farbschematas zuzufügen.

9 Reaktion(en)

  1. Marcel

    Das wird wohl jetzt zu meinen Standard-Handgriffen gehören, wenn ich eine WordPress-Installation vornehme. Die dunkleren Farben finde ich nämlich auch angenehmer 😀 .

  2. JanB

    Super! Finde den neuen Adminbereich auch gewöhnungsbedürftig und hab regelrecht aufgeatmet als ich neulich mal wieder ein 2.3er Backend gesehn hab.

  3. Matthias Mauch

    Hm, ich habe zwei Blogs am Laufen, einmal WordPress 2.5 mit dem wirklich gewöhnungsbedürftigen Admin Panel und Flatpress, ein Blogsystem ohne Datenbank.

    Das Schöne an Flatpress ist, das man ebenfalls ein eigenes Theme wie in WordPress erstellen kann, allerdings ist hier das Admin Panel mit enthalten. Also kann man sich das Theme und Admin Panel miteinander über CSS abstimmen. Tolle Sache, da hier kein Problem mit Farben oder ähnliches wie in WordPress auftaucht 🙂

  4. Micheil

    Also ich finde die Farben gut. Allerdings weiß ich nicht, warum das neue Admin Design so besonders benutzerfreundlich sein soll.

  5. Micha

    Mir gefällt auch das alte Layout um einiges besser, aber letztlich ist wahrscheinlich alles Gewöhnungssache. Das Farbschema habe ich aber auch gleich als erstes wieder auf klassisch umgestellt.

  6. Pingback: Wordpress 2.5.1 : Zahnarzt Wiesbaden

  7. thefastlife.org

    brauchste doch kein plugin für.
    kannst doch genauso in der wp-admin.css rumwühlen und editieren, wie du es in deiner blog-css machst.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.