Google AdSense Google stellt nach und nach die Oberflächen für die Produkte um, so auch bei AdSense. Momentan kann man noch wählen welche der Oberflächen man haben möchte. Je nach dem welche Oberfläche man aktiv hat tauchen zwei unterschiedliche Begriffe bei der Auswertung der Einnahmen auf.

In der alten Oberfläche ist das eCPM (engl. effective Cost-per-1000-Impressions) zeigt dem Webmaster an, wie viel Einnahmen die Anzeige geschätzter Weise pro 1.000 Einblendungen bringt. Die Formel ist einfach:

eCPM = (Einnahmen/Seitenaufrufe) × 1000

In der neuen Oberfläche steht anstatt eCPM jetzt RPM (Revenue-per-1000-Impressions). Google hat jetzt in einem Blogartikel bestätigt: eCPM und RPM sind unterschiedliche Begriffe für den identischen Wert.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.