WordPress & Webwork

Warum man bei Mozilla Firefox auf den offiziellen Release warten sollte?

Mozilla Firefox In der Regel liegen die neuen Versionen von Firefox schon einige Tage vor der offiziellen Veröffentlichung auf dem FTP-Server. Viele Magazine und Blogs nutzen die Chance und hauen die Meldung raus … klar, jeder möchte der erste mit der News sein. Doch das ist von Mozilla nicht gewünscht bzw. nicht gern gesehen, wie Sören Hentzschel mir das mitteilte.

Und warum ist das nicht gerne gesehen? Auch die momentan neue Version – Firefox 11 – liegt schon seit ein paar Tagen bereit. Nun laden sich einige Nutzer die Versionen herunter und in der Zwischenzeit fixt Mozilla 2-3 Bugs und 1-2 Sicherheitslücken. Da es aber noch keinen offiziellen Release gab, wird die erneuerte Version immer noch mit 11.0 geführt und die Leute die sich vor dem offiziellen Release die Version geholt haben, sind mit einer ungepatchten Version bis zu sechs Wochen unterwegs: bis es einen Update oder eine neue Version gibt.

Momentan ist das zwar nicht der Fall, aber laut Sören ist dies in der Vergangenheit schon ein paar Mal passiert. Deswegen sollte man lieber die 3-4 Tage abwarten, anstatt mit einem ungepatchten Browser unterwegs zu sein.

22 Reaktion(en)

  1. Gilly

    Nun ja, wie wäre es dann damit:

    Entweder nichts auf den Server legen, was eben nicht final ist, bzw. nicht runtergeladen werden soll (Final ist Final ist Final!). Ansonsten einfach die Versionsnummer beim offiziellen Release um 0.01 erhöhen. So what? 😉

    "Nicht erwünscht" dürfte den gemeinen Techblogger wenig interessieren 😉

    1. Vladimir

      @Gilly,

      Entweder nichts auf den Server legen, was eben nicht final ist, bzw. nicht runtergeladen werden soll (Final ist Final ist Final!).

      die sind aber eben noch nicht offiziell final. Die Nightlys von WordPress liegen auch frei verfügbar auf dem Server … das nennt sich im übrigen OpenSource … trotzdem habe ich nicht das Gefühl, dass sich sehr viele Leute trauen das auf die eigene Website drüberzubügeln.

      Ansonsten einfach die Versionsnummer beim offiziellen Release um 0.01 erhöhen. So what?

      Dann müsstest du aber auch jeden Schritt in der Beta versionieren und dann würde FF als 11.0.999 zu offiziellen Termin rauskommen. 🙂

      "Nicht erwünscht" dürfte den gemeinen Techblogger wenig interessieren 😉

      Nein, aber ein guter/gewissenhafter Techblogger verweist auch auf mögliche Gefahren oder Nachteile hin. Ich habe meinen Teil getan, den rest müssen die Nutzer entscheiden.

  2. René

    Ich habe das Gefühl das Firefox und Chrome momentan eine Update-Schlacht machen. Wer haut die meisten Updates raus?

    Sehe es aber mit dem "Nicht erwünscht" so wie Gilly. Warum liegt es dann schon auf dem Server wenn noch dran gearbeitet wird?

    1. Vladimir

      @René,

      Sehe es aber mit dem "Nicht erwünscht" so wie Gilly. Warum liegt es dann schon auf dem Server wenn noch dran gearbeitet wird?

      siehe meine Antwort an Gilly.

  3. Nico

    Ich denke auch, dass man hier nicht seine Berichterstattung anpassen sollte, sondern die bescheuerte Idee, dass zwei verschiedene Versionen einer Software unter der gleichen Versionsnummer laufen. Wen kümmert es denn, wenn die Version die dann offiziell auf der Mozilla-Startseite steht eine 11.04 oder was auch immer ist anstatt einer 11.00. Auf sowas kann man auch nur bei Mozilla kommen…

    1. Vladimir

      @Nico,

      Auf sowas kann man auch nur bei Mozilla kommen…

      du kannst dich gerne mit einem alternativen Vorschlag an Mozilla wenden. Da ich mit mit Versionierungssystemen nicht gut auskenne, kann ich nicht sagen ob das was Mozilla macht sinnvoll oder unsinnig ist.

      Ich habe auf das Problem hingewiesen, was man daraus macht, liegt bei jedem selber.

  4. Manuel

    Kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen. Wenn ich nicht will, das man etwas runterlädt/kopiert/andersweitig in Umlauf bringt, dann leg' ich es einfach nicht auf meinen Server, bzw. mach es niemandem zugänglich.

    1. Vladimir

      @Manuel,

      Wenn ich nicht will, das man etwas runterlädt/kopiert/andersweitig in Umlauf bringt, dann leg' ich es einfach nicht auf meinen Server, bzw. mach es niemandem zugänglich.

      dann hast du wie deine Vorredner nicht das Prinzip von OpenSource verstanden.

  5. Manuel

    @René: Dass man alle 6 Wochen eine neue Major-Version rausknallen muss, verstehe ich auch nicht. Lieber alle 4 Monate, und dafür sind auch feine Features dabei. Im Moment ist es eher "Oh, Version XY hat jetzt support für " – Das macht ja gar keinen Spass mehr zu aktualisieren. Darum Installiere ich auch (dort wo ich überhaupt noch FF verwende) nur noch die ESR-Version.

    1. Vladimir

      @Manuel,

      @René: Dass man alle 6 Wochen eine neue Major-Version rausknallen muss, verstehe ich auch nicht. Lieber alle 4 Monate, und

      sehr lange hat Mozilla das auch so gemacht und da haben sich sehr viele Nutzer beschwert das bei Firefox nichts passiert, bei Chrome wird sich was tun. Nun entwickeln die in kürzeren Zeitabständen und es beschweren sich wieder Leute.

      dafür sind auch feine Features dabei.

      Es sind doch feine Funktionen dabei: Mozilla Firefox 11 mit neuen Tools für Webentwickler.

  6. Manuel

    @Perun,
    das habe ich. Allerdings deklariere ich es doch, wenn es nochmal gefixed, und eigentlich noch nicht für die öffentlichkeit bestimmt ist, als -BETA, oder so. Umbennen geht im nachhinein ja schnell 🙂
    Im übrigen sind die Nightly-Build bei WordPress noch halbwegs gut "versteckt" und es steht im Link auch "nightly-build" drin. Das dürfte ja als Hinweis reichen, finde ich 😉

    1. Vladimir

      @Manuel,

      ich persönlich finde die Nightlys von WP viel schneller, liegt aber wahrscheinlich eher daran, weil ich mich damit beschäftige. Den Link zu den noch nicht freigegebenen Versionen finde ich nur wenn jemand darüber schreibt. 🙂

      Ob das Versionierungssystem von Mozilla so, wie es momentan ist, sinnvoll ist, kann ich ehrlich gesagt nicht sagen. Aber ich gehe davon aus, dass man sich dort irgendwelche Gedanken gemacht haben. Schau mer mal … evtl. dann in Zukunft jede Version beim offiziellen Relese prophylaktisch um 0.0.1 erhöht.

  7. Manuel

    Nachtrag: Über die "Pflicht" die normalen User daraf hinzuweisen, dass die Version nochmals verändert werden kann, muss hier ja auch nicht diskuiert werden. Jeder, der halbwegs mitdenkt sollte das in einem Beitrag erwähnen. So wie man auch erwähnt, dass eine Änderung an der Registry Gefahren mit sich bringen kann.
    Und aus der Versionierungs-GEschichte halte ich mich von jetzt an raus. ;D

  8. Manuel

    @Perun,
    ich bin jetzt mal so frech, und behaupte dass die neuen Tools für Webentwickler Herrn Meier von zwei Strassen weiter nicht unbedingt interessieren. Klar kommen immer Neuerungen hinzu. Den versteckten Vorwärts-Button in Version 10 find' ich zum Beispiel genial.

    Aber ich hab' immer brav gewartet, bis ein update raus kam. Jetzt nutze ich Chrome, weil er sich wenigstens still und leise aktualisiert.

    1. Vladimir

      @Manuel,

      ich bin jetzt mal so frech, und behaupte dass die neuen Tools für Webentwickler Herrn Meier von zwei Strassen weiter nicht unbedingt interessieren.

      das ist nicht frech sondern du hast völlig Recht. Den Herrn Meyer wird aber der verstckte Vorwärts-Button auch nicht vom Hocker reißen so lange er Google und je nach Ausrichtung SpoN/Bild.de ansteuern kann.

      Aber ich hab' immer brav gewartet, bis ein update raus kam. Jetzt nutze ich Chrome, weil er sich wenigstens still und leise aktualisiert.

      Deswegen mag ich Chrome nicht. Das stille Update klappt bei Chrome nur deswegen, weil er sich ohne mich zu fragen im User-Verzeichnis fett macht … das möchte ich nicht, ich möchte alle meine Programme in einer extra Partition haben und das erlaubt Google mir nicht. Deswegen hat es bei Mozilla gebraucht bis es möglich sein wird auch bei FF stille Updates zu fahren. Bin mir nicht sicher, aber ab 12 oder 13 wird das möglich sein.

  9. Nico

    @Vladimir (9):
    Einen Alternativvorschlag hab ich ja gemacht. Für die nicht-finalen Versionen gibt es bei Firefox den Beta- bzw. den Aurora-Channel. Wenn ein Release im offiziellen Channel erscheint, dann sollte er auch stabil sein, sonst hat er da nichts zu suchen.

  10. Manuel

    @Perun

    […] ich möchte alle meine Programme in einer extra Partition haben und das erlaubt Google mir nicht. […]

    Das ist meines Wissens mit der .msi vom Chrome möglich (wenn ich mich nicht irre – ich hab' das auch noch nie ausprobiert ;))

    Und super, dass die Sidebar wieder da ist, wo sie hingehört 😀

  11. Pingback: Mozilla Firefox: Warum man auf die offizielle Veröffentlichung warten sollte | picomol.de

  12. Sören Hentzschel

    Es ist aus Anwendersicht einfach in höchstem Grade unschlau, sich die Versionen vor dem offiziellen Release herunterzuladen. Handelt es sich nicht um die dann offizielle Version, dann kann das böse enden. Firefox 11 könnte zu einem aktuellen Beispiel werden – Es sind sechs Wochen um, es ist Dienstag, also kommt heute die neue Firefox-Version. Mozilla hat aber bereits gesagt, dass die Version später kommen könnte als gewohnt. Der Release fällt zum einen mit dem Patch Day von Microsoft zusammen, weswegen man abwartet, desweiteren wartet man die Bekanntmachung einer Sicherheitslücke durch die Zero Day Initiative (ZDI) ab. Gesetzt den Fall Firefox ist von einer Schwachstelle betroffen und Mozilla reagiert – es ist übrigens sehr löblich, dass Mozilla darauf noch wartet – dann haben wir wieder einen solchen Fall.

    Und wieso sollte Mozilla bitte nach Version 10.0.2 direkt eine Version 11.0.1 veröffentlichen und dabei 11.0 überspringen gesetzt den Fall, es gibt noch einen Fehler? Das ergibt keinen Sinn. Kein Release bedeutet kein Release. 11.0 gibt es dann, wenn es auf mozilla.org zu finden ist, vorher nicht. Und die Release-Vorbereitungen bringen es nun einmal mit sich, dass die Versionen nicht erst wenige Stunden vorher auf dem Server landen, das Release Engineering wird hier von manchen doch arg unterschätzt.

    Überhaupt, man erhält doch sowieso ein automatisches Update. Ich kann mich nicht über den 6-Wochen-Zyklus beschweren und gleichzeitig nicht zwei Tage nicht aushalten können. Das passt doch nicht zusammen.

  13. Robert Kaiser

    Intern gibt es im Firefox natürlich eine Unterscheidung zwischen den verschiedenen 11.0-Versionen, und zwar per Build-ID, die ist (derzeit) nur nicht ganz einfach zu finden, was aber möglicherweise geändert wird.
    Außerdem, wenn man automatische Updates eingestellt hat, bekommt man sogar ein Update von ev. früheren Final-Paketen zu den offiziellen.

    (Das Thema, dass Offenheit und offene Prozesse heißen, dass Pakete auch offen sind, sobald sie existieren, haben ja andere schon angesprochen.)

    Trotzdem sollte man auf die offizielle Veröffentlichung warten. Wir bei Mozilla sind nicht dumm, es gibt Gründe, warum wir mit der Veröffentlichung warten, z.B. Evaluierung Stabilität und Sicherheit sowie Ergebnisse unserer internen Qualitätssicherung.
    Bei Firefox 11 (erscheint diese Woche) zum Beispiel wurde bei pwn2own am Freitag eine Sicherheitslücke in Firefox 10.0.2 entdeckt, über die wir erst gestern Details erfahren haben, und wir haben erste am Wochenende die wirkliche Ursache für ein Stabilitätsproblem mit alten Grafiktreibern gefunden, deren Lösungen wir noch austesten. Außerdem ist heute Microsoft-Patch-Tuesday und wir hatten schon mal Probleme mit der Auslieferung von Firefox-Updates an einem solche Tag, also ist eine Veröffentlichung unsererseits am Mittwoch oder Donnerstag auch aus dieser Sicht besser.

  14. Pingback: Mozilla: Firefox 11 wird später veröffentlicht | WordPress & Webwork

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.