WordPress entwickelt sich weiter: State of the Word 2012

Der wieder sehr unterhaltsame und gleichzeitig interessante State of the Word-Vortrag von Matt Mullenweg auf dem WordCamp San Francisco ist online:

Besonders hervorheben möchte ich die folgenden Stellen, wobei ich in den Klammern, die genaue Zeit im Video angegeben habe.

Vorschau auf WordPress 3.5:

Interessant fand ich auch die folgenden Ideen:

  • Plugins auf wordpress.org als Favoriten kennzeichnen und dann auf dem Dashboard anzeigen lassen (4:30)
  • Plugins auf wordpress.org eindeutiger bewerten, nach dem Vorbild der Amazon-Rezensionen (7:50)
  • mehr internationale Beteiligung bei der Entwicklung (41:45)
  • Reibungslosere und (wirklich) automatische Updates (42:21)
  • Echtzeitbearbeitung wie bei Google-Docs (46:50)

Die kommende Version WordPress 3.5 soll übrigens definitiv (!) am 5. Dezember 2012 erscheinen (14:25).

Diesen Beitrag teilen:

Verwandte Beiträge:

10 Kommentare

  1. Danke für die Zusammenfassung. Bin bin mal gespannt ob irgendwann einmal eine bessere Sortierung der Medieninhalte möglich ist. Das wäre mal eine tolle Neuerung.

    Die Unterstützung für Retina Displays ist natürlich genial!

  2. “Plugins auf wordpress.org als Favoriten kennzeichnen und dann auf dem Dashboard anzeigen lassen” wäre ne tolle Idee.

    Auch das Kommentieren/Rezensieren der Plugins.

    Aber eins kapiere ich nicht: Was meint “Retina-Unterstützung”. Retina ist die Netzhaut im Auge, wenn ich mich nicht sehr täusche 😯

  3. Die zwei spannendsten Themen waren für mich auf jeden Fall der neue Medien-Upload und die automatischen Updates – wird halt noch etwas dauern…

  4. […] September soll nun, laut perun in seinem Artikel zu State of the Word, WordPress 3.5 rauskommen. Mit einigen Neuerungen. Die interessantesten will ich hier mal […]

Kommentare sind geschlossen.