Ich habe in den letzten Wochen in Auftrag von Kunden mehrere Umzüge von WordPress-Installationen durchgeführt. Bei den Umzügen wo es darum ging, die Installation von einem Unterordner in den Hauptordner oder umgekehrt durchzuführen oder von Subdomain auf die Hauptdomain hat sich das Plugin Search and Replace von Frank Bültge gut bewährt.

WordPress: Search and Replace im Einsatz

Damit kann man aus dem Adminbereich heraus, die Datenbank durchsuchen und bestimmte Zeichenketten bzw. Wörter auffinden und bei Bedarf durch andere ersetzen. So kann man ganz einfach in einem Durchlauf den Pfad bei allen Inhalten anpassen.

Wie immer bei solchen Arbeitsschritten: Backups schonen das Herz und die Nerven. 🙂

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. … ein guter Tipp; ich habe bisher die sql-Datei immer mit „Notepad++“ behandelt. Allerdings kriegt man nicht immer alles zu fassen, daher werde ich das Plugin mal zügig ausprobieren. Ich hatte davon schon mal an anderer Stelle gelesen und meine mich zu erinnern, dass man das Plugin allerdings nach Nutzung aus Sicherheitsgründen immer deaktivieren soll?

  2. Was für eni Zufall. Gerade in dieer Nacht hatte ich das Plugin verwendet und es hat zwar meine alte Daten gelöscht aber nihct, wie angegeben ersetzt.
    Entweder habe ich etwas übersehen oder aber wollte nicht funktionieren.
    Wie auch immer. Habe jetzt SQL-Befehle direkt eingegeben und es funktioniert einwandfrei.
    Das Plugin wollte ich ansonsten auch empfehlen. Muss ich nocheinmal bei etwas anderem testen. 😉
    LG Timm

  3. Verwende das PlugIn schon einige Zeit und kann es nur empfehlen!

  4. Werd ich beim nächsten Umzug (kommt bei mir auch öfters vor) gleich mal testen. Aktuell passe ich alle relevanten Einstellungen immer per Hand an, das Problem da bei ist, das man öfters auch mal was übersieht…

    Gruß

  5. Search and Replace ist eine prima Sache. Cool wäre, wenn WP generell relative URLs speichern würde und nicht die Domain mit in Artikel etc. schreibt. Arbeitet man von Anfang an (oder nachdem man ersetzt hat) mit dem Plugin Root Relative URLs hat man immer relative URLs und muss beim Umziehen nicht alles ersetzen und prüfen.

Kommentare sind geschlossen.