Seine Inhalte unter die Creative-Commons-Lizenz zu stellen erfreut ich zunehmender Beliebtheit. Dabei werden nicht nur Texte sondern auch Bilder und Videos unter die verschiedenen CC-Lizenzen gestellt. Creative Commons ist einerseits flexibel und man kann sich das passende für sich auswählen.

Auf der anderen Seite ist es für den einen oder anderen nicht einfach durchzublicken: sowohl aus der Autor- als auch aus der Nutzersicht.

Creative Commons ausführlich erklärt

In dem oben verlinkten PDF-Dokument wird auf 24 Seiten das Creative Commons ausführlich erklärt: welche Lizenz passt am besten zu mir und was darf ich mit Inhalten, die unter bestimmten CC-Lizenzen eingestellt wurden, machen?

Gefunden via @screengui_de.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Links: Projektmanagement mit Trello, Inbox Zero, Data Journalism uvm. › Jens Nähler Mittwoch, 27. Februar 2013 am 17:12

    […] Seine Inhalte unter die Creative-Commons-Lizenz zu stellen erfreut ich zunehmender Beliebtheit. Dabei werden nicht nur Texte sondern auch Bilder und Videos unter die verschiedenen CC-Lizenzen gestellt. Creative Commons ist einerseits flexibel und man kann sich das passende für sich auswählen. https://www.perun.net/2013/02/16/online-recht-creative-commons-ausfuehrlich-erklrt/ […]

  2. […] Online-Recht: Creative Commons ausführlich erklärt […]

Kommentare sind geschlossen.