Vor knapp einem Jahr habe ich bereits berichtet, dass Twitter den Blog-Dienst Posterous gekauft hat. Schon damals habe ich eine Kurzanleitung inkl. Video verfasst…

Posterous-Importer für WordPress

… , wie man die Inhalte von Posterous zu WordPress rüberholt, weil schon damals mehr oder weniger feststand, dass es Posterous nicht lange geben wird. Um die Inhalte zu importieren muss man den Posterous-Importer installieren.

Nun wurde es angekündigt, dass Posterous am 30 April den Dienst endgültig schließen wird. Bis dahin hat man Zeit die Inhalte zu sichern und anderswo zu importieren.

Damit bestätigt sich noch einmal, dass mein Artikel Weblogs als Fels in der Brandung der Social Networks nach wie vor aktuell ist.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Amazon Business
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Der Importer ist nicht das gelbe vom Ei. Wenn man schon ein WP Blog hat und den Importer nutzt hat man doch ein heiloses Durcheinander…

Kommentare sind geschlossen.