Der visuelle Editor wird sich in der kommenden WordPress-Version 4.5 leicht verändern, so dass das Schreiben leichter fällt. Nach der Implementierung von zusätzlichen Shortcuts

  1. Ein Sternchen für *kursiv*
  2. Zwei Sternechen für **fett**
  3. Gravis (engl. backtick quotes) für `Code`

und ihrer teilweisen Deaktivierung (kursiv und fett) kann man nun mit Hilfe von drei oder mehr Bindestrichen ‐‐‐ eine Trennlinie bzw. <hr > einfügen.

Zusätzlich dazu zeigt die „neue Verlinkung“ nun auch gleichzeitig mögliche interne Verlinkungen an, wie man in folgender Abbildung sehen kann:

Verlinkung zeigt mögliche interne Ziele

via wordpress.org

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Thordis

Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

  1. Nicht schlecht, ich nutze immer WPEdit, ideal zum anpassen von SEO Überschrifte und Formatierungen.
    LG

  2. editor is not switching to the text/code mode

  3. Schöne neue Features. Noch toller wäre es, wenn die WP Entwickler endlich das Title Attribut für Links wieder per Standard einführen würden ohne auf Plugins zurückgreifen zu müssen. Dies wäre meiner Ansicht deutlich sinnvoller als schneller Links setzen zu können.

Kommentare sind geschlossen.