Unaufhaltsam nähert sich der 16. August, an dem die kommende WordPress-Version 4.6 erscheinen soll und seit heute gibt es auch schon eine erste Betaversion. Was soll alles kommen?

Shiny Updates

Das Installieren und Updaten von WordPress selber, aber auch von Themes und Plugins soll noch schöner werden 😉

Der gesamte Prozess soll “flüssiger” funktionieren:

Besonders bei der Neuinstallation von z. B. Plugins fällt das positiv auf. Bisher wurden einem bei der Installation alle Schritte angezeigt.

Fortschrittsanzeige bei der Installation eines WordPress-Plugins

Fortschrittsanzeige bei der Installation eines WordPress-Plugins

Das entfällt in Zukunft. Statt dessen bleibt man auf der Seite PluginsInstallieren und nur der Button des zu installierenden Plugins ändert sich.

Native Fonts im Adminbereich

Die erste augenscheinliche Änderung, die Nutzer nach dem Update bemerken werden. Mit der WordPress-Version 3.8 wurde die Schriftart im Backend zu Open Sans geändert. Mit der kommenden Version setzt WordPress wieder auf Native Fonts. Dadurch wird die Ladezeit, insbesondere im Offline-Modus, geringer und die Abhängigkeit von Drittanbietern (Google Fonts) besteht nicht mehr.

Verbesserungen im Editor

Der Editor wurde verbessert, so dass die Wiederherstellung nach einem Crash zuverlässiger funktioniert und es werden defekte URL erkannt und im Visuellen Editor markiert bwz. hervorgehoben.

Verlinkungen im Visuellen Editor

Verlinkungen im Visuellen Editor

Neben den beschriebenen Änderungen, die vor allen Dingen die Betreiber von WordPress-Websites betreffen, gibt es natürlich auch wieder Neuerungen für Entwickler, die im WordPress.org-Blog detailliert beschrieben sind.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Thordis

Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

  1. Wordpress 4.6 Beta 1 online - RostockerBlogger.de Donnerstag, 30. Juni 2016 am 17:53

    […] und dass die Links korrigiert werden. Diese werden rot umrahmt wie der Perun auf seinem Blog berichtet hatte. Diese neue Funktion kann ich hier und auf meinen WordPress Blogs sehr dringend gebrauchen. Wenn […]

  2. […] Perun-Blog hat es gut ins Szene gesetzt. Neu ist das schnellere Laden im Backend deiner WP-Installation und ich habe ja das Update auf […]

  3. Installieren und Updaten wird “schöner”?
    Da bin ich ja gespannt 🙂

  4. Schönheit ist relativ, warum macht man sich darüber Gedanken? Eine Art netzwerktauglicher Kompatibilitätstester für bereits eingesetzte Plugins in Verbindung mit den verwendeten WP-Themes und neuen WP-Versionen wäre sinnvoller.

  5. Geht zumindest für mich irgendwie am Bedarf vorbei. Die sollten lieber mal den extrem verschlimmbesserten Linkdialog wieder brauchbar machen. Dazu muss ich aktuell 2 Plugins nutzen – Linktext & direkten Zugriff (ohne dieses Zahnrad).

  6. meine begeisterung hält sich in grenzen. ich find’s schöner, wenn ich als admin während des updates über die gerade durchgeführten schritte informiert werde, statt auf eine hübsche “black box” zu starren, wo ich dann nicht weiß, an welchem punkt das update vielleicht fehlschlägt.

    1. Na die Blackbox wird dann noch animiert. So wie einst beim Amiga. Statt drei Bömbchen beim absturzt gibte s dann drei animierte Bömbchen im Bastrock, die Cha-Cha-Cha tanzen…

  7. Also das automatische Prüfen von fehlerhaften Links finde ich schon eine sehr gute Sache. So “spart” man ein Plugin 🙂

  8. Dass alles schöner wird ist – schön. Als Betreiber einer Website die Nachrichten übermittelt würde ich mich freuen, wenn auch der Editor erweitert würde. Mir fehlt die Möglichkeit mit sogenannten “Dachzeilen” zu arbeiten, also einem kurzem thematischen Anriss wie auf professionellen Nachrichten-Seiten. Das wäre echt schön!

    Ein entsprechendes plugin habe ich bislang nicht gefunden und an den Code traue ich mich nicht heran.

  9. So oft wie meine WP-Installationen gehackt werden, wünschte ich mir eher mal mehr Sicherheit als Schönheit.

    1. Ich nehme an du kennst unsere Artikel mit Tipps zum Thema Sicherheit?

  10. Gibt es die Möglichkeit, quasi wieder verbose zu installieren? Ich find das immer gut…

  11. Nett wäre es, wenn scheduled blogposts endlich mal ohne plugins funtionieren würden.

    1. Geht doch. Beim Veröffentlichen neben “Sofort veröffentlichen” auf Bearbeiten klicken und einen Termin in der Zukunft eintragen.

      1. Fraglich, dass es dann auch erscheint.
        Mit WP Missed Schedule erscheint er dann 10 Minuten später als geplant doch noch.

        WordPress plugin WP Missed Schedule Fix scheduled future posts failed only with on virtual or real cron job bug and re-publishing them correctly fixed 10 items each session every 10 minutes without waste resources the others will be solved on next sessions until no longer exist.

  12. Hallo zusammen,

    ich weiß nicht wie es bei euch war, aber ich hatte seit den letzten zwei Updates immer Probleme. Lösung war dann, dass ich die settings.php im root Verzeichnis nicht mit kopiert hatte.

    Ich hoffe das WordPress das mit den nächsten Updates fixt.

    Gruß
    Christian

Kommentare sind geschlossen.