WordPress & Webwork

Aussehen des offiziellen Plugin-Verzeichnisses von WordPress anpassen

Das Aussehen des aktuellen Layouts des offiziellen Verzeichnisses für WordPress-Plugins an eigene Bedürfnisse anpassen.

Vor etwa zwei Wochen wurde das neue Layout für das offizielle Verzeichnis für die WordPress-Plugins veröffentlicht. Wie immer bei solchen Sachen gibt es Nutzer die das gut finden, Nutzer denen das tendenziell egal ist und natürlich Nutzer die sich an einigen Aspekten des neuen Layouts stören. Von einigen Nutzer wurde auch geäußert, dass sie das Gefühl haben, dass deren Feedback während der Testphase ignoriert wurde.

Einige Tage später wurde das neue Design gefixt und unter anderem kamen die Statistiken zurück und die Links zu den älteren Versionen des Plugins.

Aktuelles Layout des offiziellen Verzeichnisses für WordPress-Plugins

Wem das neue Design auch nach eine Umgewöhnunhsphase noch immer nicht zusagt, der kann sich auf mehreren Wegen helfen. Sowohl für Google Chrome, wie für Firefox von Mozilla existiert die Möglichkeit sich für bestimmte Websites bzw. Domains individuelle Styles oder Skripte zu erstellen, die dann Teile des eigentlichen Layouts überschreiben.

Bekannter Vertreter für individuelle Nutzerstyles wäre zum Beispiel Stylish. Dieses Browser-Addon gibt es für Firefox und für Google Chrome. Das Stylish gibt es auch für Safari und Opera.

Alternative wäre ein anderes Browser-Addon mit dem Namen Greasemonkey für Firefox oder Tampermonkey für Chrome. Mit den beiden letzten Addons kann man individuelle Skripte installieren, die das Aussehen oder Verhalten einer Website steuern.

Wer sich jetzt nichts eigene erstellen möchte, der kann schon auf vordefinierte Styles oder Skripte zurückgreifen um das Aussehen des neuen Plugin-Verzeichnises anzupassen. Auf WP Tavern findet man Links zu einem Greasemonkey-Script welches das Aussehen des Verzeichnises anpasst und unter anderem die einzelnen Info- und Textabschnitte in der Pluginbeschreibung in Form von Tabs organisiert.

Kollege David Decker hat ein Nutzer-Style veröffentlich, welches man in Stylish einfügt. Damit wird ebenfalls das Aussehen des Plugin-Verzeichnises angepasst, unter anderem werden die ganzen "weiterlesen"-Links entfernt.

Angepasstes Aussehen des offiziellen Verzeichnisses

Während ich das individuelle Style auf Google Chrome ohne Probleme aktiv schalten konnte, gab es in Firefox (52.0.2) leider keine Änderung. Es scheint wohl so, dass Stylish in Firefox nicht funktioniert. Funktioniert es bei euch auf dem Firefox?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.