Wer auf der Suche nach einem Plugin für ein Kontaktformular ist, stolpert unweigerlich über Contact Form 7. Mit über 5 Millionen aktiven Installationen ist es mit Abstand das am häufigsten eingesetzte Kontaktformular-Plugin für WordPress.

Trotzdem kommt es immer wieder vor, dass Kunden fragen, ob Contact Form 7 für ihre Anforderungen auch ausreicht.

Denn im Gegensatz zu manch anderen Kontaktformular-Plugins für WordPress kommt es ziemlich schlicht daher. Ich finde ja, dass dies einer der großen Vorteile des Plugins ist. Es ist beim weitem nicht überladen und kann auch von Einsteigern schnell selbst bedient werden. Gleichzeitig möchte ich wagen zu behaupten, dass die Funktionalität auch in den allermeisten Fällen völlig ausreichend ist.

Einhaltung der Privatsphäre

Besonders erwähnenswert ist, dass Contact Form 7 keine Eingaben in das Formular speichert, sondern sie nur weiterleitet. Es werden keine Angaben in der Datenbank gespeichert, es werden keine Daten an externe Server weiter geleitet und es werden auch keine Cookies eingesetzt.

Einfache Installation

Nach der Installation des Plugins ist bereits ein Beispiel-Formular vorhanden, das über den entsprechenden Shortcode überall eingefügt werden kann.

Und wer sich auf der Website des Plugins umschaut, findet dort eine umfangreiche FAQ-Sammlung sowie eine ausführliche Dokumentation, mit vielen Anleitungen und Tipps. Hervorheben möchte ich hier die Themen:

Aber es gibt auch Lösungen für den Einsatz von Variablen oder den Umgang mit DOM Events sowie die Implementierung von Google Analytics.

Bei uns findet ihr zudem Tipps und Tricks zum Einsatz des Kalenders im Formular sowie einen Beitrag zum Verstehen von Fehlermeldungen.

Ergänzende Plugins

Und falls doch einmal mehr benötigt wird, gibt es ergänzende Plugins, die eingesetzt werden können. Dazu gehören u. a.

  • Flamingo – Mit diesem Plugin, das vom gleichen Entwickler wie Contact Form 7 stammt, werden alle Einträge in das Kontaktformular gespeichert. Diese können dann im Backend eingesehen und als csv-Datei auch heruntergeladen werden.
  • Contact Form 7 – Conditional Fields  Das Plugin Conditional Fields ergänzt das Kontaktformular, um die Möglichkeit if-then– also wenn-dann-Abfragen zu nutzen. In Abhängigkeit von einer Eingabe soll das Formular bestimmte weitere Formularfelder anzeigen. So können hochkomplexe Formulare erstellt werden, sodass Nutzer von z. B. Support-Anfragen nur für sie relevante Daten angeben müssen.
  • Contact Form 7 Multi-Step Forms – Bei sehr umfangreichen Formularen kann es manchmal notwendig sein, diese auf mehrere Seiten aufzuteilen. In der Pro-Version kann das Plugin auch mit dem Conditional Fields-Plugin kombiniert werden, so dass bei Bedarf ganze Seiten übersprungen werden können.
  • Contact Form 7 Dynamic Text Extension – Um ein Formular mit dynamischen Inhalten zu füllen, können mithilfe dieses Plugins spezielle Felder eingefügt werden, die dann mithilfe von Shortcodes mit Inhalt gefüllt werden. Es können dafür auch eigene Shortcodes verwendet werden.

Die Liste ließe sich fast unendlich fortsetzen, aber hier habe ich mich einmal auf die beschränkt, die meiner Erfahrung nach am häufigsten als Ergänzung noch benötigt werden.

Hast du genug Zeit und Muße dich um notwendige Anpassungen deiner Website zu kümmern? Falls nicht oder falls du generell Unterstützung bei der Pflege deiner Website benötigst, kontaktiere uns. Wir bieten Support und Beratung und helfen bei allen Fragen rund um deine WordPress-Installation.

Fazit

Ich würde für den Einsatz eines Kontaktformulars immer Contact Form 7 empfehlen. Es ist ein wahrer Alles-Könner, der aber ohne zu Protzen und ohne viel Tamtam daher kommt. Das Plugin macht genau das, was es soll, es ist zudem zuverlässig, robust und übersichtlich in der Handhabung.

Image(s) licensed by Ingram Image/adpic.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme fĂĽr WordPress
Werbung

Geschrieben von Thordis

Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

  1. Benutze dieses Plugin seit vielen Jahren in allen WP-Installationen. Es ist wunderbar einfach in der Handhabung und wie schon geschrieben auch wunderbar DSGVO-unproblematisch.

    Antworten

  2. Ich nutze das Plugin auch schon seit ĂĽber 10 Jahren auf allen Webseiten. Ich habe Mal andere Kontaktformular-Plugins ausprobiert, bin aber dann doch wieder zu Contact Form 7 zurĂĽckgekommen. Es ist, wie schon geschrieben, einfach zu installieren und deckt mit den entsprechenden Erweiterungen, sehr viel ab und man kann es einfach DSGVO-konform einrichten.

    Antworten

  3. Ich nutze CF7 auch schon seit Jahren, u.a. für Tagungsanmeldungen, die auch persönliche Daten enthalten. Ein Problem konnte ich aber noch nicht lösen und vielleicht weiß hier jemand Rat?
    Meine Formulardaten mĂĽssen vom https-Webserver an eine Mailadresse XYZ gesendet werden. Mit “wp-pgp-encrypted-emails” ist das soweit auch datenschutzkonform. Ich möchte den Formulareintrag aber auch per E-Mail bestätigen lassen – das geht im Prinzip mit CF7-Autoresponder und Bestätigungsmail an reply-to XYZ. Da aber die meisten Besucher der Webseite meist keine VerschlĂĽsselung nutzen, ist das nicht mehr datenschutzkonform.
    Meine Idee:
    SUBMIT sendet dem Nutzer mit Email(1) einen zufälligen Code und blendet ein Quizfeld ein, in das der Code eingegeben werden muss.
    Ein weiterer SUBMIT(?)-Button sendet Email(2) an XYZ.
    Die Frage ist: Wie bekomme ich den Code dynamisch in Email(1) und in das Quizfeld?

    FĂĽr jeden Tip dankbar
    Wolfgang

    Antworten

  4. Ich habe Ihre Website gesehen und bin an Ihren Dienstleistungen interessiert. Bitte lassen Sie mich jemanden aus dem Vertrieb anrufen. Meine Nummer ist 0041441284560

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.