WordPress & Webwork

Permalinkstruktur in WordPress anpassen

Wer kennt das nicht. Man fängt an zu bloggen und nach vielen Monaten stellt man fest, dass die zuerst gewählte und für damals sinnvoll befundene Permalinkstruktur nicht das Wahre ist (zu lang, zu unlogisch etc.). Die Permalinkstruktur innerhalb von WordPress zu ändern ist an sich kein Problem. Der Knackpunkt ist die Weiterleitung.

Im Mai letzten Jahres habe ich das Wort "archiv" aus der Permalinkstruktur entfernt und "category" durch "kategorie" ersetzt. Der Code befindet sich im betreffenden Beitrag. An sich eine leichte Übung. Richtig interessant wird es, wenn man die Datumsangabe aus der Struktur entfernen will und dies in der Weiterleitung berücksichtigen möchte. Wie schaut hierbei der Code aus den man in die .htaccess-Datei notieren muss?

Dieser Frage geht Manuel nach und zumindest für ihn hat er eine Lösung gefunden, die funktioniert. In diesem Weblog würde der Code folgendermaßen ausschauen – wenn ich die Regel richtig verstanden habe:

RewriteRule [^/]+/[^/]+/[^/]+/([^/]+) /$1 [R=301]

8 Reaktion(en)

  1. Boris

    Interessante Idee, das Datum aus den Links herauszubekommen. Müsste ich auch mal probieren. Wo ich sowieso gerade am Schrauben und Basteln bin.

    Mit den regulären Ausdrücken habe ich immer das Problem, dass ich sie mir ein bis zwei Stunden lang blöde angucken muss (plus meinem RegExp-Buch daneben), bis sie langsam anfangen, mir irgendetwas zu bedeuten…
    😕

  2. Perun

    Hi Manuel,

    ich habe da so einen Satz im Kopf welchen ich vor längerer Zeit aufgeschnappt habe:

    Wer nur für Suchmaschinen optimiert sollte sich nicht wundern, wenn seine Seite auch nur von SuMas besucht wird

    Diese Aussage richte ich nicht an dich persönlich sondern allgemein in den Raum.

    Ich sehe die Datumsangabe in der URL nicht als Ballast sondern als einen zusätzlichen Nutzen für den menschlichen Besucher. Anhand des Datums kann er auf einen Blick sehen wie aktuell der Beitrag ist … z.B. bei der Ausgabe eines Suchergebnises.

    Ich könnte z.B., wenn ich Datum in der URL nutze, mehrere Beiträge mit identischem Titel verfassen, nehmen wir mal an in einer Serie "Permalinkstruktur in WordPress anpassen".

    Ob man jetzt dabei den ganzen Datum ausschreiben muss ist eine andere Geschichte. Evtl. würde Jahr und Monat ausreichen. Ich an deiner Stelle hätte eher das Weblog in das Hauptverzeichnis gelegt. Damit hättest du 2 Verzeichnisstrukturen "gewonnen" (beziehe mich jetzt auf die Aussage von Matt) und gegenüber der vollständigen Datumsangabe sind es nur zwei Zeichen mehr … und du müsstest dir keine so komplizierte Weiterleitungs-Regel ausdenken müssen :smile:.

  3. Boris

    Das Argument mit den identischen Titeln unter verschiedenen Daten ist natürlich treffend. Das deutet aber auch auf eine interessante Diskussion über die Struktur der Blog-Oberfläche hin:

    Betone ich in meiner oberflächlichen Blogstruktur eher das Datum oder eher den Titel der jeweiligen Artikel?

    Warum z.B. nicht dort klar den Titel herausstellen und das Datum unterordnen, in der URL-Struktur dagegen das Datum vorrangig mitliefern?

    (By the way: meine Experimente mit den diversen o.a. Redirect-Ausdrücken waren nicht erfolgreich, aber was soll’s…)

  4. Michael

    Das Problem ist wohl, dass Suchmaschinen wie Google (die ja in Deutschland > 80% eingesetzt wird) Links wohl geringer bewerten, desto weiter unten die Seite im Verzeichnis ist.
    D.h. ein Permalink wie etwa site.com/weblog/2006/05/04/titel ist nicht so gut wie site.com/weblog/titel. Problem ist – wie schon angemerkt, die Eindeutigkeit des Titels.
    Ich habe das wie folgt gelöst: site.com/weblog/2006-05-04/titel
    Also – statt /.

    Rewrite für bestehende URLs:
    RewriteRule ^200(5|6)-([0-9]{2})-([0-9]{2})/(.*)$ /weblog/200$1-$2-$3/$4 [L,R]
    (funktioniert, bin aber kein Rewrite-Experte, geht sicherlich noch besser 🙂

    Damit ist das Datum weiterhin in der URL enthalten, aber 2 Verzeichnisebenen wurden entfernt.

  5. Pingback: WordPress - Permalinkstruktur anpassen - Brandt Aktuell

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

WordPress-Schulungs­unter­lagen

Anleitung für Autoren und Redakteure
Schneller und unkomplizierter Einstieg in die redaktionelle Betreuung einer WordPress-Installation.

Handbuch für Administratoren
Schneller und unkomplizierter Einstieg in die technische Betreuung einer WordPress-Installation.

Anschauen