Gestern habe ich bereits die 10. Ausgabe des WordPress-Newsletters abgesendet und wollte kurz auf zwei Punkte eingehen.

Man kann sich auf WordPress.org registrieren und dort im Profil angeben, ob man als WordPress-Dienstleister tätig ist und ob man mit WordPress seinen Lebensunterhalt bestreitet. Ist auf jeden Fall interessant für Leute, die auch im englischen Sprachraum tätig sind. Die Daten aus dem Profil sind allerdings nur für eingeloggte Nutzer sichtbar.

Social Metrics im Einsatz

Social Metrics im Einsatz

Social Metrics ist ein WordPress-Plugin, dass im Backend für alle Artikel auflistet wie viele Einträge, die bei Twitter, Facebook-Likes, Google Buzz, StumbleUppon, Digg und LinkedIn haben.

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Wordpress Plugin Social Metrics | Wordpress - Themes, Plugins und News Donnerstag, 23. Juni 2011 am 23:29

    […] Danke für den Hinweis auf das Plugin im WordPress Newsletter an Perun. […]

  2. […] Hier werden verschiedene Arten diskutiert. Neben dem manuellen Einbinden mittels des jeweiligen Codes des einzubindenden Dienstes stehen zahlreiche PlugIns zur Verfügung. Unter den Diskussionsteilnehmern wird (neben anderen) vor allem AddThis (z. B. von Techmec und mySHA.de) trotz der Sicherheitslücke, die jüngst entdeckt wurde (vgl. perun.net). Bei AddThis wird vor allem auch die Statistikfunktion gelobt. Eine solche Statistikfunktion bietet jedoch auch ein weiteres PlugIn: Social Metrics (via perun.net). […]

Kommentare sind geschlossen.