WordPress & Webwork

Mozilla Firefox ist Scheiße

Zitat vom T-Online-Support:

Der Freeware Browser Mozilla Firefox ist generell für fehlerhafte Darstellungen bekannt.

Mehr muss man nicht sagen, diese Aussage spricht Bände.

Via Webmaster Blog

22 Reaktion(en)

  1. Pingback: roxomatic

  2. Matthias Mauch

    Firefox hat zumindest einen Darstellungsfehler per "default"-Einstellungen, den jeder selber ausprobieren kann.

    Eine Webseite benutzt "1em" als Fontgröße, Windows (alle Versionen) arbeitet mit 96DPI (normal font). Jetzt sieht dieser Text im FF, IE und Opera gleich aus.

    Jetzt hat der Anwender aber eine Sehschwäche und benutzt unter Windows statt 96DPI (normal font) den großen Font mit 120DPI. Was macht Firefox?

    Er stellt mittels seiner "default"-Einstellungen den Text weiterhin mit 16px dar und ignoriert somit die "1em" Fontgröße der Webseite.

    IE (alle Versionen) und Opera (ab 5.12) benutzen die Systemeinstellungen der Betriebssystem Plattform per default und zeigen den Text mit 120DPI Größe an.

    Somit hat Firefox zumindest in dieser Disziplin einen nachweisbaren Darstellungsfehler…

  3. webi

    Endlich spricht das mal jemand öffentlich aus. Bei dem ganzen Hype um den Firefox, hat man sich ja anfangs gar keine Kritik erlaubt, um nicht verstossen zu werden …

  4. Boris

    Na, da denke ich mir doch glatt, dass da Support-Mitarbeiter besser noch mehr arbeiten müssten. Bei noch weniger Gehalt, versteht sich.

    Es wird doch immer von leistungsgerechter Bezahlung gesprochen… 😕

  5. Boris

    @Matthias Mauch:

    Richtig so weit, dass der Fox das nicht automatisch macht. Aber:

    Extras/Einstellungen/Schriftarten & Farben, dort: Erweitert: Proportionale und feste Breite nach Bedarf einstellen. Fertig.

    Ansonsten auf Webseiten (solchen, die mindestens einigermaßen standardkonform gebaut sind) einfach mit [STRG] + [+] oder [STRG] + [-] die Schriftgrößen nach dem aktuellen Bedarf vergrößern oder verkleinern.

    (Das dürfte aber auf T-Online-Internetexplorer-Seiten im Microsoftinternet wahrscheinlich nicht funktionieren…)

  6. Torsten

    Ergibt Sinn. Man nehme zum Beispiel eine Webseite mit Bildern in Unterordnern und benutze nicht den Slash, sondern den Backslash bei der Referenzierung der Bilder. Ergebnis: Im IE sieht man die Bilder. Im Mozilla-Browser nicht. Für den Laien ist das ein "Darstellungsfehler". Und der Grund warum der IE als "robuster" geehrt wird. Tatsächlich hält sich Mozilla Firefox und seine Brüder nur enger an den Standard und versucht nicht falschen Code gerade zu biegen…

  7. Pingback: Yoda’s Blog » Blog Archive » Gemerkte Links vom 27. 04. 2007

  8. Pingback: IE rules!!!1elf » Krueger’s Blog

  9. Flashlightburn

    hahahahhaaaaaaa das ich nich lache ich benutze jetzt schon mer als 5 jahre tonline auch ohne software das erleichtert mein system den browser von mozilla benutze ich seit es den gibt aber so was von der T-com hab ich noch nie gehört 🙂 hahahahaa Muhaahahaaaa tja zum thema fehler der dpi größe leute schafft eich ne brille an also wer brauch 120 dpi bestimmt andi von der T-com (lach ) :!::!: im gegensatz zum IE von Micro Blast iss der firefox noch ausbau fähig das iss meine meinung jeden fehler den wir user finden wird firfox geholfen währen billy Gass auf so was verzichtet :mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen::mrgreen: also

    Zitat Jeder Browser hatt seine macken ob opera,mozilla,IE,ect.

  10. Thomas

    Bei Telekom oder auch T-Online hatte ich bis zum meinem Anbieterwechsel immer das Empfinden, dass dort z.T. Leute an der Hotline sitzen, welche bis gestern noch Salzbrezeln verkauft haben und heute die großen Technikexperten miemen.

    Wenn man dann bei einem technischen Problem dann noch erwähnt hat, dass man nicht die T-Online-Software benutzt, dann war sowieso schon alles klar….. für den Hotlinekameraden. Da waren grundsätzlich andere Softwarehersteller schuld, an die man sich doch wenden möge! Klar, man schiebe die Schuld auf einen anderen und schon ist man fertig mit der sog. Beratung.

    T-Online ? Ne, dann lieber Internet per Rauchzeichen von einem Anbieter auf den Fiji-Inseln. 😆

  11. rottex

    He he, Deppen. Also aus einigen 100MB getippter Erfahrung. IE ist Crap und ein verstecktes Werbe- und Userinformationssammelsystem…
    Früher war IE wenigstens nur ein schlechter "Browser"….
    Wahrscheinlich wollen die T-Online Supporter ihr remedy immer mit dem Mozilla öffnen LOL

  12. Pingback: T-Online über Firefox - aj82.

  13. Cradle

    Stimmt schon die neueren Versionen werden immer schlechter! Liegt niemals an der Bedienung, Firefox war mal gut, jetzt ist er einer der schlechtesten! Vor allem User unter Windows XP haben tierische Probleme mit den flashbasierten Seiten. Neuste Errungenschaft von Mozilla, hey das Plugin stürzt ab, aber der Firefox bleibt bestehen. Das zeigt schon, dass sich da keiner mehr Gedanken macht. Anstatt den billigen Fehler, der das Plugin zum Abstürzen bringt zu reparieren, wird an anderer Stelle weitergepinselt. Mal ehrlich wat bringt mir dat, dass Firefox bestehen bleibt, aber z.B. das Video alle 15 Minuten abstürzt??!

    Aber mit DIVX ist es genau das Gleiche, wer auf die aktuelle Version updated hat, hat auch selber Schuld. Is nicht mehr so wie früher, man installiert Updates, alles läuft perfekt, besser und schneller. Heute wird tierisch darauf geachtet, die Codes zu vermüllen, Werbung und andere unnötige Services dem Endverbraucher aufzuzwängen, da kann das Hauptprodukt schonmal leiden.

    Bestes Beispiel ATI mit ihren kostenlosen World of Warcraft scheiss, der standartmäßig bei jedem Update mitinstalliert wurde. Mittlerweile laufen die aktuellsten Treiber für z.B. die Ati 1980 pro nicht mehr. Wer die alten Treiber gespeichert hat, hat Glück, denn neuerdings überhitzt leider die Karte beim neusten Treiber, warum auch immer. Resultat Abstürze ohne Ende. Naja dafür ist die mitgelieferte Werbung nu verschwunden.

    Und wo wir grad dabei sind Windows hat ganz ehrlich gesagt seit Windows XP auch nur noch Scheiße aufn Markt gebracht. Über Vista muss man wohl nich reden, aber Windows 7 hat auch Macken ohne Ende und läuft kein Stück stabiler, aber ich finds gut das Windows 7 trotzdem mehr Ressourcen braucht als XP. Da weiss man warum amn sein Betriebsystem upgedated hat :). Fängt schon damit an, dass IPX nicht mehr unterstützt wird und man simple Spiele wie Atomic Bomberman über nen Tunnel oder Hamachi im Netzwerk spielen muss…

    Resultat: Macht euch keine Sorgen, kann nur besser werden. Qualitätsmängel bei Software hat mittlerweile Stil und mein Gott wenn die neue Software nich läuft, bügelt die alte Version wieder drüber, denn die laufen meist ohne Probleme (Ausnahme Internetexplorer oder sicherheitsrelevante Programme, aber versteht sich von selbst…)

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!