WordPress & Webwork

Suche guten 24-Zoll-Monitor

Ich bin mittlerweile auf der Suche nach einem guten 24″ Monitor. Mein 19″ von LG ist an sich OK, aber auf die Dauer sind 1280×1024 Pixel doch etwas zu wenig für die Arbeit. Ich habe es eine kurze Zeit mit zwei Monitoren versucht, aber die Arbeit mit zwei Monitoren liegt mir nicht. Zudem fressen zwei 19″ oder 22″ mehr Strom und nehmen mehr Platz weg als ein 24″er und teurerer ist es im Endeffekt auch.

Welche Voraussetzungen sollte der Monitor haben? Klar, eine gute Bildqualität sollte es schon haben. Es sollte einigermaßen Spieletauglich sein. Seit dem ich Papa geworden bin zocke ich so gut wie gar nicht mehr. Aber wenn ich mal Zeit finden sollte, wäre es blöd wenn ich für eine kurze Partie Civ 4 oder Herr-der-Ringe-Online den alten 19″er anschließen müsste. Zudem wäre es nett wenn es nicht nur neigbar sondern auch höhenverstellbar ist. Und das ganze sollte nach Möglichkeit nicht mehr als 500 Euronen kosten.

In diesem Bereich gibt es mehrere Kandidaten. Zum einen wäre dies der Neuling von Videoseven mit dem Namen D24W33 in der letzten c’t wurden mehrere 24-Zoller getestet und dieses Gerät kam sehr gut weg (siehe auch diesen Beitrag) und kostet momentan bei Amazon knapp 360 Euro. Und auch diese englischsprachige Gaming-Seite bescheinigt dem Monitor solide Werte.

Der zweite Kandidat wäre das Samsung Syncmaster 245B. Der soll auch recht ordentlich sein, aber an einigen Stellen habe ich gehört, dass das Netzteil Brummgeräusche von sich gibt die u.U. sehr unangenehm sein sollen.

Hat jemand eine Empfehlung für mich? Oder hat einer von euch eines der beiden Geräte im Einsatz?

22 Reaktion(en)

  1. milko

    Hallo Perun,
    es passt zwar nicht ganz zu den oben genannten Forderungen. Allerdings ist mir bei der Überschrift in netvibes sofort der iMac 24″ eingefallen. Arbeitest Du überhaupt mit Apple-Produkten?

    Zur eigentlichen Frage: Für den Samsung-Monitor kann ich grünes Licht geben. Außer dass das Netzteil warm wird stelle ich keine "besonderen" Merkmale fest. Allerdings möchte ich auch festhalten, dass ich keine Games spiele.

  2. Max

    Ganz spontan fielen mir die von dell ein, die dinger sind genial und sehr gut im preis/leistungs-verhältnis. Ansonsten kann man mit samsung sicher auch nichts falsch machen.

  3. Johan Prawiro

    Guten Morgen!

    Gemessen an deinen Vorgaben sind die beiden Displays wohl beide OK. Allerdings sind da auch TN-Panel drin verbaut, die stark blickwinkelabhängig sind. Je nachdem, wieviel Wert du auf eine homogene Darstellung legst, sind diese Panels mehr oder weniger geeignet.

    Ich persönlich habe Privat den Dell 2007WFP mit einem S-IPS Panel. Das war zwar mit ~500 Euro recht teuer für ein 20″-Display, aber ich bereue nichts. Am Arbeitsplatz sitze ich vor dem Samsung 205BW (auch mit TN-Panel) und es ist kein Vergleich zum Dell. Die Farbwiedergabe ist zwar generell gut nach dem Kalibrieren. Aber man sieht zB schon in den Randbereichen deutliche Unterschiede.
    (Natürlich ist das mein subjektiver Eindruck. Bin ja kein Spezialist, was Displays angeht.)

    Der Samsung 245B ist auch bei PRAD im Test gewesen. Die machen Ihre Sache eigentlich sehr gut und ausführlich: Monitor-Test Samsung 245B.

    Mein Vorschlag: auf jeden Fall vorher die Displays angucken. Im örtlichen Mediamarkt oder Saturn gibt es ja genug Auswahl. Dort kann man auch schön sehen, wie sich die Farben zu den Blickwinkeln verhalten und ob das so für dich in Ordnung ist.

    Zum Spielen eignen sich heutzutage wohl alle Displays. Zumindest für den Otto-Normal-Spieler, der keine super-schnellen Reflex-Shooter spielt.

    Hoffe, dass das ein wenig hilft 🙂
    Johan.

  4. Alexander Kasper

    Hallo Perun,

    ich habe seit Anfang des Jahres einen Belinea 2484 S1W. Allerdings vom Preis her etwas teurer als 500€ (wobei ich nehme an, 500€ sind ohne Ust. – dann kommst du ungefähr hin).

    Mir gefällt zum vor allem die sehr gute Bildqualität (MVPA Panel – keine Lichthöfe und sehr sauberes Bild), die Auflösung (1920×1200) und die Verstellmöglichkeiten (Höhe, Winkel, Pivot). Für dich könnte eventuell auch noch die bestandene UGRA Prüfung interessant sein (siehe Prad.de Test). Die kleinen Lautsprecher auf der Rückseite reichen auch aus, um nebenbei etwas Musik zu hören – wenn auch verständlicherweise nicht mit einem Mega-Bass.

    Allerdings hat das TFT keinen HDCP/HDMI Eingang – worauf ich jedoch sehr gut verzichten konnte.

    Irgendwelche Störgeräusche wie Brummen oder ähnliches konnte ich nicht feststellen (mein PC ist auch entsprechend leise gebaut; da stört schon eher das leise Geräusch der USV). Positiv bleibt auch zu erwähnen, dass das Gerät in meinem Fall auch keine Pixelfehler hat 🙂

  5. Funbug

    Wir haben im Büro schon längere Zeit zwei Syncmaster 244T und sind eigentlich sehr zufrieden damit. Einziges Manko ist wie schon erwähnt das Netzteil im Bildschirm, das tatsächlich ein leichtes Brummen von sich gibt. Man hört es allerdings nur wenn es wirklich totenstill ist. Ach ja, und den USB-Anschluss an der Seite kann man sich schenken, da dieser erst über ein Anschlusskabel funktioniert und somit eigentlich witzlos ist.

    Übrigens kann auch die Mischung 24″ und 19″ sehr reizvoll sein. Ein Bildschirm zum Arbeiten und einer für E-Mail-Verkehr oder zur Ansicht von Vorlagen.

  6. m@rtin

    ich habe mir gerade vor einer woche den samsung syncmaster 245b gekauft.

    ich bin mit dem bildschirm bisher zufrieden, er hat mit 1920×1200 eine sehr gute bildschärfe. der kontrastumfang ist natürlich nicht so extrem gut, wie das bei einem teureren 24 zoll bildschirm ist, aber für meine bedürfnisse (webdesign und vor allem virtualisierung) absolut ausreichend.

    ich möchte die grösse nicht mehr missen, es ist gegenüber meinem acer al2216w (22 zoll) ein enormer fortschritt in sachen bildschärfe und kontrastumfang.

    spieletauglich finde ich den bildschirm allemal, ich habe gerade letzthin crysis darauf gezockt und da gibts nichts zu bemängeln. musst einfach schauen, das die grafikkarte auch eine solche hohe auflösung mitmacht 😆

    für den niedrigen preis, finde ich es ein absolut sehr gutes preis/leistungsverhältnis. störgeräusche konnte ich jetzt nach einer woche regelmässigen benutzens nicht feststellen. für mich klar gut investiertes geld.

  7. HerrK

    22″ macht wirklich keinen Sinn, da er die selbe max. Auflösung wie ein 20″ hat.
    Also ist der Griff zu einem 24″ die logische Schlussfolgerung.
    Erstaunlich wie die Preise für TFT-Monitore im letzten Jahr gefallen sind. Nutze selber den DELL Ultrasharp 2407WFP (jetzt ab 600 EUR) seit über einem Jahr und bin zu 100% zufrieden mit diesem Produkt. Für Leute die viel mit Grafik und Design zu tun haben sind noch die 24″ von EIZO zu empfehlen…brilliant was die Farben angeht…allerdings kosten die auch ne Ecke mehr Geld. Denke mal Dein Samsung den Du in die engere Wahl genommen hast ist ideal, was das Preis-Leistungsverhältnis angeht. 8)

  8. Chris

    Hallo,

    ich würde den Syncmaster 245B empfehlen.

    – Keine Geräusche
    – Klares Bild
    – Klasse teil, nutze ich selber.

    gruß

  9. Willi

    Der Samsung ist gut, leider vermisse ich aber bei vielen großen TFT Monitoren die Pivot funktion. Beim Lesen von PDFs wäre diese sicherlich keine schlechte Wahl bzw beim Schreiben von sehr langen Texten oder Büchern.

  10. Funbug

    Ich stehe auch gerade vor einem Neukauf im privaten Bereich und meine Wahl fällt wohl ziemlich sicher auf den D24W33 von Videoseven. Und mal ehrlich: für ca. 380 EUR für einen 24-Zoll-Bildschirm kann man eigentlich nicht viel falsch machen.

  11. mike

    Der 24er von HP (gibt nur einen für Private) ist genial, und kann alles was du willst.

    ~470 €.

    Leider gibt es noch keine 24″er mit über-HD Auflösung, sodass man mehr DPI hätte. Von daher vllt doch ein 22″er mit Full HD?

  12. Blog Drauf

    Hallo Perun,

    ich hab den Samsung 245BW seit letztem November und bin damit vollstens zufrieden. Ich habe auch keine stoerenden Geraeusche oder so.

    Am Anfang wirkt der Monitor sehr hell, wenn man an andere Monitor gewoehnt war. Aber man gewoehnt sich schnell daran und im Vergleich zum alten Monitor (22″) sieht das Bild viel besser aus. Brilliante Farben, super mit zufrieden.

    Ich hab den Monitor fuer $280 Dollar beim Thanksgiving Sale geholt. Das war ein super Schnaeppchen. 🙂

    Ich wundere mich, dass du mit 2 Monitoren nicht so gut klar kommst. Ich kann garnicht mehr ohne. Versuchs noch einmal oder lass zumindest Programme auf dem kleinen Monitor auf, die du immer benoetigst. z.B. Email Programm, Messenger oder sonstige Programme. Ein absoluter Timesaver!

  13. miggy

    Hi Perun,
    suche genau wie du einen 24″ und bin so auch auf deine Website gestoßen. Ich kenne auch den c’t Artikel und habe den 245b bevorzugen wollen – wenn die Brummgeschichte nicht wäre. Soweit hab ich hier leider nix neues entdeckt, aber was hier niemand erwähnt hat:
    Belinea o.display 4_24″ (für 399 EURonen gesichtet)
    Der ist bei mir grad in der engeren Auswahl gelandet. Wie wäre es denn damit?

  14. Pingback: Monitor kalibrieren » Peruns Weblog

  15. JanB

    Ich hab mir den Samsung Syncmaster 245B u.A. auch wegen der guten Infos hier in den Kommentaren geholt und was soll ich sagen, ich bin zu 100% zufrieden mit dem Teil. Das Problem mit dem Netzteil kann ich nicht bestätigen (kann aber auch an meinem PC liegen, der alles übertönt 😉 )
    Klare Kaufempfehlung von mir!

  16. Meerblickzimmer

    Perun, was ist es den jetzt geworden? Ein Syncmaster oder doch was anderes. Stehe auch gerade vor der Entscheidung mir nden 24er zuzulegen. Ach verdammt, das ist ne schwere Entscheidung …

    Gruss. M

  17. Meerblickzimmer

    Aha. Naja, das ist dann doch nicht so ganz meine Preisklasse für nen mehr oder minder Home-Bildschrim. Wenn du ihn hast, angeschlossen und ein bissl getestet, schreibste doch bestimmt was drüber 😉

  18. Pingback: Hyundai W241D 24IN mit PVA Panel » Peruns Weblog

  19. Pingback: Guter Monitor: Belinea 2485 S1W 24 Zoll » Peruns Weblog

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!