WordPress & Webwork

Performance Optimierung: W3 Total Cache, AdSense und Datenbank

Zum Wochenende gibt es drei Links zum Thema Performance-Optimierung.

Der erste Link ist How to Install and Setup W3 Total Cache for Beginners und dort wird nach allen regeln der Kunst beschrieben, wie man das Plugin einrichtet. Viel Lesestoff.

Der zweite Link ist Performance von Websites mit Google AdSense verbessern und dort beschreibe ich, auf Grundlage eines englischen Artikels, wie man die Performance (in Bezug auf Geschwindigkeit) der AdSense Blöcke optimiert.

Der dritte Link geht an Andreas Majeres mit seinem Artikel WordPress Datenbank – Tabelle wp_options bereinigen.

Viel Spaß beim lesen … apropos lesen, nicht vergessen bei uns auf Facebook vorbei zu schauen.

19 Reaktion(en)

  1. Andreas

    Danke dir für die Erwähnung 😀 .

    An W3 Total Cache wollte ich mich schon einmal versuchen. Das hatte ich aufgrund der zahlreichen Einstellmöglichkeiten gelassen – die haben mich förmlich erschlagen. Vielleicht gehe ich es jetzt mit Hilfe des Tuts doch noch an.

  2. Jens

    Nutze ebenfalls für meine ganzen WP-Projekte grundsätzlich W3 total cache. Ganz klar eine Empfehlung für jeden Blogger.

    Danke für die hilfreichen Links

  3. Knud

    Vor ein paar Tagen hatte ich W3 Total Cache aus Versehen deaktiviert – eine knappe Stunde später hatte mein Server wegen Überlastung den Betrieb eingestellt. Nur falls jemand fragt, ob so ein Plugin überhaupt sinnvoll ist.

    1. Perun

      Hallo Knud,

      Vor ein paar Tagen hatte ich W3 Total Cache aus Versehen deaktiviert – eine knappe Stunde später hatte mein Server wegen Überlastung den Betrieb eingestellt. Nur falls jemand fragt, ob so ein Plugin überhaupt sinnvoll ist.

      ich betreue mehrere WordPress-Installationen, bei einer Firma, die richtig ordentliche Besucherströme haben: mehrere 10.000 Besucher pro Tag, dort läuft kein W3 Total Cache sondern lediglich die manuellen Optimierungen die ich hier beschreiben habe … klar, die haben auch einen ordentlichen Server im Rücken. Könnte es evtl. sein das dein Server etwas älter ist oder betreust du Techcrunch. Frage nur so aus Neugier. 🙂

    1. Perun

      Hallo Knud,

      zwar nicht Techcrunch, aber auf mehr als 20.000 Besucher täglich komme ich schon. 06.09.2010 auf 15:02

      Der Server entspricht dem, was 1&1 letztes Jahr als "Management-Server"-Einsteigermodell vermietet hat, keine Ahnung wie alt der ist.
      Der Server entspricht dem, was 1&1 letztes Jahr als "Management-Server"-Einsteigermodell vermietet hat, keine Ahnung wie alt der ist.

      hast du auch den Feed auf Feedburner umgeleitet? Ich weiß aus einigen Erfahrungen, das so bald die Seite einiges an Besucher erreicht, das aufrufen des Feeds den Server regelrecht in die Knie zwingt.

      Grüße

  4. Knud

    Der Server entspricht dem, was 1&1 letztes Jahr als "Management-Server"-Einsteigermodell vermietet hat, keine Ahnung wie alt der ist.

  5. Knud

    Interessanter Punkt, das hatte ich noch nicht betrachtet. Der Haupt-Feed läuft über Feedburner, ich habe aber einen Kategorien-Feed direkt in die Startseite eingebunden.

  6. Pingback: Linkeria (3. September – 14. September) » der tag und ich

  7. Andreas

    W3 Total Cache läuft seit heute bei mir. Mit der Performancesteigerung bin ich sehr zufrieden. Die JS-Files konnte ich leider nicht komprimieren, da dann das Blog nicht mehr richtig funktioniert.
    Das CDN würde ich gerne noch versuchen. Weiß jemand, ob man das CDN auch über eine Subdomain realisieren kann und vor allem, ob es dann auch eine Leistungssteigerung bringt?

    1. Perun

      Hallo tux.,

      Ja, das funktioniert, und: Ja, bringt es, da der Browser des Nutzers so die doppelte Anzahl an Verbindungen zu deiner Seite aufbauen kann.

      theoretisch ja, aber in der Praxis wird dadurch aber nicht jede Seite schneller. Ich habe mehrmals sowohl perun.net als auch meine alte geschäftliche Website vlad-design.de getestet und dort hat eine Auslagerung der statischen Komponenten auf eine Subdomain oder Domain nicht nur nichts gebracht sondern hat den Aufbaue der Website messbar verlangsamt … dazu in ein paar tagen mehr.

      Grüße

  8. Pingback: W3 Total Cache – Einrichtung des CDN - Majeres.de - WordPress, Fotografie, Bloggen und Software

  9. Pingback: Feldstudie.net - Performance Tuning für WordPress – der ultimative Guide zum WP-Tuning für Google PageSpeed und YSlow

  10. Johannes

    Zur Adsense-Ladezeitoptimierung:
    Im englischen Originalblog wird vor der weiteren Verwendung des Tricks gewarnt:
    "Important: Will Alexander posted a comment about the failure of this trick: it may (and often will) result in double impressions for ads served to visitors with Gecko (Firefox) and WebKit (Chrome) browsers. Do Not Use This Trick!!!"

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!