Es gibt die ersten Neuigkeiten bzgl. der kommenden WordPress-Version 3.3. Die Roadmap wurde ja schon veröffentlicht, jetzt geht es um die Inhalte. Was wird kommen?

Endgültig fest steht natürlich noch nichts, aber es gibt nennenswerte Vorhaben, u. a.:

  • Der Medienupload soll verbessert werden: Plupload soll auf dem Dashboard integriert werden, die Bildbearbeitungsfunktion und die Galerieverwaltung sollen verbessert werden.
  • Der Einstieg für Neulinge soll erleichtert werden, indem der Willkommenstext nach der erstmaligen Installation überarbeitet wird. Auch das Aktualisieren von Artikeln und von WordPress selber soll benutzerfreundlich „kommentiert“ werden.
  • Die Admin-Bar und die allgemeine Performance soll verbessert werden.
  • Außerdem werden sich die Entwickler mit der API, dem Update-Prozedere und Press This beschäftigen.

Ich persönlich bin sehr auf die Verbesserungen im Bereich der Medien gespannt. Besonders beim Einsatz von Galerien ist man ja im Moment sehr auf Plugins oder aber auf „Fummelei“ angewiesen.

via WordPress Development Updates

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Thordis

Thordis Bonfranchi-Simović arbeitet seit Januar 2004 mit WordPress.

  1. Hallo!

    Na da bin ich auch mal gespannt auf die Neuerungen…

    Aber im Grossen und Ganzen entwickelt sich WordPress super, was das gesamte Paket angeht!

    Wenn ich zurückblicke bin ich schon verärgert, das ich nicht schon früher auf WordPress umgestiegen bin und meine Zeit früher mit statischen Webseiten verplempert habe…habe aber dadurch auch viel über die Grundkenntnisse der Webseiten Programmierung gelernt!

    MfG

    Csaba

  2. die allgemeine Performance soll verbessert werden <- die ewige Geschichte 😀

    1. @Uwe,

      genau! „Performance erhöhen, Usability und die Stabilität verbessern“ damit kann man immer punkten. 🙂

  3. Finde ich eher weniger spannend. Da hätte ich mir schon mehr gewünscht.
    Für Medienuploads nutze ich andere Plugins, einzig die möglichen Performanceverbesserungen sprechen mich an.

    Und ob die dann bemerkenswert ausfallen werden…

  4. Am meisten freue ich mich auf die „bessere Performance“ und die Adminbar, sowie das Updaten an sich.
    Mal sehen, wie sich die bessere Performance zeigen wird.

  5. Performance und Usability gehören einfach zusammen.

    Ich konnte einmal durch Migration auf ein 64 Bit Betriebssystem 2 Sekunden Ladezeit der Seiten einsparen, dass Ergebnis war die Besucher haben im Schnitt 1,5 Seiten mehr aufgerufen.

    Habe o.g. Site grade auf WordPress umgestellt, mal gespannt wie sich das jetzt entwickelt.

    Grüße
    Helmut
    🙄

  6. WordPress 3.2 » dotwired Samstag, 30. Juli 2011 am 19:46

    […] WordPress. Wie geht’s weiter? 30. Jul 0 Schreib schnell den ersten […]

  7. […] Was bringt WordPress 3.3? – Welche Neuerungen erwarten uns möglicherweise in WordPress 3.3? […]

  8. […] Medien-Upload wird (wie angekündigt) runderneuert und somit gibt es nun die Möglichkeit schon während des Uploads die maximale […]

  9. Cool, das klingt alles stark nach sinnvollen Neuerungen. Gefällt mir!

  10. […] geupdatet wurden, tauchen nicht mehr in den Suchergebnissen auf. Und für WordPress 3.3 sind – wie hier schon angesprochen – folgende Sachen […]

  11. Ja, ja, Performance und Usability, die alte Leier 😀 Wenn’s dann tatsächlich so ist, wunderbar! Allerdings freue ich mich auch am meisten auf die verbesserten Medien-Funktionen, wie schon erwähnt ist das zeitweise ein ganz schönes Gefummel damit. Wenn ich dank dem Update dann auf das ein oder andere Plugin verzichten kann, bin ich zufrieden 🙂 Das wäre dann schon eine gute Verbesserung der Performance und der Usability.

    Viele Grüße
    Harald

Kommentare sind geschlossen.