Keine Raketenwissenschaft und auch nicht einmal ein Hexenwerk, aber vielleicht hilft es jemandem weiter. Gewünscht war vom Kunden ein „individuelles“ Hauptmenü. Individuell ist hiermit gemeint, dass die Punkte nicht einheitlich waren, sondern sich aus Seiten, Kategorieübersichten etc. zusammensetzten.

Für so etwas eignet sich natürlich die Menü-Funktion von WordPress wo man sich die einzelnen Punkte der Navigation zusammen-klicken lassen kann. Gefunden habe ich den Code bei Nicolas Kuttler, welchen ich leicht abgeändert und am Ende der functions.php eingefügt habe:

add_action( 'init', 'mytheme_addmenus' );

function mytheme_nav() {
    if ( function_exists( 'wp_nav_menu' ) )
        wp_nav_menu( 'menu=main_nav&container_class=pagemenu&fallback_cb=mytheme_nav_fallback' );
    else
        mytheme_nav_fallback();
}

function mytheme_nav_fallback() { ?>
    <ul>
        ... individuelles, manuell erstelltes Menü
    </ul>
<?php } ?>

Als Ausweichlösung, wenn ein Menü noch nicht im Backend erstellt oder aktiviert wurde, werden bei Nicolas die Seiten (wp_page_menu();) eingeblendet. Ich habe mich dafür entschieden dort ein „individuelles“, manuell erstelltes Menü zu erstellen, von den Punkten, wo ich wusste, dass die in die Hauptnavigation kommen sollen.

Das Menü bindet man dann an der gewünschten Stelle ein, z. B. header.php, mit folgendem Code: <?php mytheme_nav(); ?>.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. […] Not könnte man für solche Fälle auch die Menüfunktionalität (Design → Menü) von WordPress nutzen, vorausgesetzt dass wurde in dem jeweiligen Theme […]

Kommentare sind geschlossen.