WordPress-Widgets mit Widget Logic steuern Es gibt mehrere WordPress-Plugins mit denen man die Ausgabe der Widgets kontrollieren kann: also welcher Widget auf auf welcher Unterseite erscheinen soll. Über einige von denen habe ich bereits vor knapp dreieinhalb Jahren geschrieben.

Eines der Erweiterungen auf die ich hierbei gerne zurückgreife ist Widget Logic. Wer keine Berührungsängste vor den Conditional-Tags hat, der kommt hier schnell und unkompliziert zum Ziel. Hier werden keine Checkboxen de-/aktiviert es werden einfach die passenden Conditional-Tags eingegeben.

Du möchtest zum Beispiel einen Widget auf der Startseite ausgeben, dann gibst du einfach unterhalb des Widgets is_home()an. Soll der Widget nur auf der statischen Startseite und auf den Unterseiten mit speziellen Seiten-Template erscheinen, dann gibst du folgendes an: is_front_page() or is_page_template('templatename.php') an.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. find ich für kunden sehr umständlich 😉

    display-widgets ist viel besser…

    gruss
    M

Kommentare sind geschlossen.