Wenn man sich in WordPress einloggt hat man die Möglichkeit die Einstellung Angemeldet bleiben zu aktivieren. Aktiviert man diese Checkbox, dann beträgt die Lebensdauer des Cookies bzw. der Login-Session 14 Tage. Lässt man das Häkchen weg, dann hat Das Cookie nur eine Lebensdauer von zwei Tagen.

WordPress-Login

Wem diese Zeit nicht zusagt, der hat die Möglichkeit das ganze anzupassen. Mit dem folgenden Code in der functions.php des aktiven Themes, verlängert man die Lebensdauer des Login-Cookies auf einen Monat:

add_filter ( 'auth_cookie_expiration', 'wpdev_login_session' );

function wpdev_login_session( $expire ) {
    return MONTH_IN_SECONDS;
}

Bei der Angabe MONTH_IN_SECONDS handelt es sich um eine WordPress-Konstante und diese ist in der Datei /wp-includes/default-constants.php in der Zeile 124 definiert. Neben dieser gibt es auch weitere zeitliche Konstanten:

define( 'MINUTE_IN_SECONDS', 60 );
define( 'HOUR_IN_SECONDS',   60 * MINUTE_IN_SECONDS );
define( 'DAY_IN_SECONDS',    24 * HOUR_IN_SECONDS   );
define( 'WEEK_IN_SECONDS',    7 * DAY_IN_SECONDS    );
define( 'MONTH_IN_SECONDS',  30 * DAY_IN_SECONDS    );
define( 'YEAR_IN_SECONDS',  365 * DAY_IN_SECONDS    );

Wer lieber eine Plugin-Lösung bevorzugt, der findet in WP Login Timeout Settings einen guten Kandidaten, der darüber hinaus auch noch ein paar Extras bietet, wie zum Beispiel das Einstellen von unterschiedlichen Login-Zeiten für Nutzer mit unterschiedlichen Rechten.

Weiterführende Links

Diesen Blogartikel teilen:

Verwandte Beiträge:

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. „Nicht angemeldet bleiben“ bewirkt eine Anmeldedauer von zwei Tagen?

    Ich finde das in mehrerer Hinsicht bedenklich.

    1. Ich frage mich, wofür das Angemeldet-Bleiben überhaupt gut sein soll, auch in anderen Kanälen. Rund um die Uhr die ganze Woche über bloggen?

      1. Hi Setzfehler,

        Rund um die Uhr die ganze Woche über bloggen?

        ja, dass kann ich auch nicht nachvollziehen. Aber ich habe da so ein Gerücht gehört, dass manche Menschen tatsächlich täglich bloggen und sogar einen Teil oder komplett damit Ihren Lebensunterhalt verdienen. 😉

  2. Sehr guter Tipp. Mich nervt es wenn man häufig ausgeloggt wird. Bei mir staut sich oft für den jeweiligen Blog oder Seite immer einiges an. Dann gibt es 1 Woche oder länger Beiträge und Überarbeitungen. Immer wieder erwischt es mich mitten unter dem schreiben dass ich dann ausgeloggt werde.
    Nach dem einloggen kommt dann beim wiederholten abspeichern die Frage „willst du schummeln?“ und dann ist häufig die letzte Änderung nicht abgespeichert. Das ist mehr als lästig.

Kommentare sind geschlossen.