WordPress & Webwork

Firefox-Trolle

Ich habe es schon seit längerem geahnt, aber mittlerweile häufen sich die Beobachtungen. In einigen Foren (speziell Heise und Golem) wurde eine relativ neue Internetspezies gesichtet: der Firefox-Troll.

Diese Spezies ist dadurch charakterisiert, daß sie selbst bis vor kurzer Zeit Internet Explorer (also ehemalige IE-Trolle) genutzt hat und jetzt auf alle andere verbal eindrischt, die nicht Firefox nutzen. Dabei begnügt sich diese, grob strukturierte, Spezies nicht in dem sie die IE-User niedermachen. Nein, auch Opera wird schlecht geredet und manchmal hetzen sie auch gegen Mozilla (die Websuite) und vergessen dabei (bzw. die wussten es noch nicht), daß der vollständige Name von Firefox Mozilla-Firefox ist.

Wie bei allen Trollen gilt hier die Empfehlung des "Bundesamtes für Trollwesen": "Füttert die Trolle nicht!".

So, jetzt Spaß beiseite. Wie ihr alle wisst, nutze ich schon seit fast 3 Jahren Mozilla (manchmal auch Mozilla-Firefox, allerdings empfinde ich die Websuite als gelungener). Beides sind sehr gute Browser, dem Internet Explorer in meisten Sachen zumindest Jahre voraus. Aber, sein wir ehrlich, Opera ist um längen besser, eleganter und smarter. In den knapp 4 mb der Programmgröße verbrirgt sich eine volständige Informationsmanagment-Zentrale (Browser, E-Mail, RSS-Reader, Notizfunktion usw). Firefox dagegen ist nur ein Browser und ist vor der Instalation 5 mb groß. OK, auch Opera ist nicht wirklich 100% perfekt, aber auf einen perfekten Browser können wir noch lange warten.

Und jetzt kommt mir bitte nicht mit den abgedroschenen Phrasen "Ich brauche nur einen Browser und sonst nix". Der Großteil der Firefox-Nutzer hat mindestens einen Dutzend Exstensions installiert und die allermeisten Funktionen bei Opera kann man deaktivieren bzw. vestecken. Wie bei Mozilla (Websuite) übrigens auch. Und es soll durchaus Leute geben, habe ich mir sagen lassen, die im Internet nicht nur browsen sondern auch Mails schreiben, chatten, RSS lesen etc.

Sehr oft wird behauptet Firefox ist sauschnell und Firefox und Mozilla-Thunderbird sind schonender zu Resourcen als die Websuite. OK, ich habe tagelang die Mozilla-Websuite gegen Firefox-Thunderbird antreten lassen. Ich habe beim Setenaufbau keinen signifikanten Unterschied bemerkt. Mag sein das dieser Unterschied mit technischen mitteln messbar ist, aber ich persönlich könnte keinen feststellen. Was ich aber festgestellt habe, ist das Mozilla (geöffneter Browser und E-Mail) weniger Ressourcen frisst als Firefox und Thunderbird zusammen.

Aber mir soll das Wurscht sein, solange jemand Firefox nutzt und dabei zufrieden ist, hat er meinen Segen. Und das wir uns nicht missverstehen, ich halte Firefox für einen sehr guten Browser, aber der Hype und die Hysterie geht mir schon ein bißchen auf den Geist.

Noch etwas. Sehr oft wird gegen Opera vorgeworfen, daß sie Geld für den Browser verlangen bzw. das Werbung in der kostenloser Variante geschaltet wird. Dabei wird vergessen, daß Opera ein kleines norwegisches Unternehmen ist und das hinter dem Mozilla-Projekt zahlreiche Sponsoren (AOL, IBM, Sun und neuerdings auch Google) stehen, die entweder direkt Geld beisteuern, Programmierer bezahlen oder auf sonstigen Wegen Unterstützung gewähren. Dagegen ist absolut nichts einzuwenden, aber man sollte nicht so tun als ob bei der Mozilla-Organisation nur Leute tätig sind, die in ihrer Frezeit programmieren und alle Kosten aus der eigene Tasche zahlen.

Nachtrag: von einigen Kommentatoren wurde ich darauf hingewiesen, daß es eine weitere Internetspezies gibt: den Opera-Troll. Ich habe bis jetzt immer gedacht, dies wäre keine selbständige Art sondern getarnte Macintosh-Trolle :-).

22 Reaktion(en)

  1. Pingback: Der Themenmixer - Troll-Net - über das Leben, das Universum und den ganzen Rest, den Bodensee, Friedrichshafen ...

  2. Pingback: Jeena Paradies

  3. Boris

    Eigentlich sollten wir uns alle fragen:

    Was interessiert es mich überhaupt, welchen Webbrowser andere Leute benutzen? Als Webdesigner habe ich da zumindest noch ein gewisses Rest-Verständnis – obwohl es auch kaum noch eine Rolle spielt.

    Aber was sollen die Missionierereien und Trollereien?

    Ich muss jetzt Ultraedit schlechtreden, weil ich Notepad++ nutze?
    OpenOffice vs. MS-Office?
    Paintshop Pro vs. Photopaint?
    Gimp vs. Photoshop?
    llustrator vs. Freehand?
    PHP vs. Perl?
    WordPress vs. Textpattern?
    Volltext-Feed vs. Excerpt-Feed?

    Meine jeweilige Entscheidung ist natürlich immer die beste – für mich. Und das zählt. Der Rest kann nur wohlwollende Empfehlung sein, aber so etwas gibt es in den genannten Foren gar nicht.

  4. Marius

    Mir ist eigentlich egal was die Leute für Programme nützen! Schliesslich belebt Konkurrenz den Markt und Vielfalt is auch was Schönes. Was mich aber aufregt, ist dass die Programme manchmal nicht kompatibel sind (z. B. Firefox, Opera und Explorer). Und deswegen schwitzen Webworker und Programmierer manchmal.. für mich unnötiger Schweiss.

  5. Stefan

    Mir sind die Diskussionen zu FF bei Heise und Golem auch aufgefallen. Dazu kann ich nur sagen, dass es langsam langweilig wird. Scheinbar gibt es OpenSource-Gläubige, die Ihr Anliegen zur Religion gemacht haben, FF in Himmel loben und nichts mehr anderes zulassen wollen. Ob es sich dabei um ehemalige IE-Trolle handelt, sei mal dahin gestellt. Ich kenne IRC-Chats mit Linux-Anhängern von früher, die sich auf ähnliche Weise von Windows abgrenzten.

    Statt die Vielfältigkeit zu schätzen, wird polarisiert, das liegt vielleicht (unglücklicherweise) in der Natur des Menschen? Ich mutmaße mal, es könnte sich ggf. auch um die Auswirkungen des früheren Browserkrieg von Microsoft und Netscape handeln. Doch die Zeiten sind vorbei, seit man Webstandards stärker im Fokus hat und selbst Microsoft ist Mitglied des W3C, was zumindest ihr Interesse bekundet.

    Kommerzielle Entwicklungen sind auch nicht perse schlecht und abzulehnen, weil sie Geld kosten. Opera ist hier ein gutes Beispiel dafür. Im Gegenteil, es gehen doch viele Impulse von Unternehmen aus, die darauf angewiesen sind Gewinne zu erwirtschaften. Das ist genauso, wie mit dem Mono-Projekt, das doch erst entstanden ist, weil Microsoft .NET entwickelt hat.

  6. Ich

    Du scheinst Opera Fan zu sein… oder warum verleignest du die ganzen elitären Opera Trolle? Es gibt mehr als genug Opera Fanboys die über Browserleichen gehen nur um 'ihren' Browser zu hypen… nur weil deren Browser ein Schattendasein fristet. Es ist egal was der 'Troll' befürwortet… es gibt MSIE Trolle, Mozilla Trolle und auch Opera Trolle… entschuldigung dein Weltbild anzukratzen, aber gerade bei Golem und Heise laufen mit die schlimmsten Opera Trolle rum. Warum man von denen so wenig sieht? Weil es nunmal wenige Opera Nutzer gibt.

  7. Chaoswind

    Stimmt schon, der Firefox-Hype und insbesondere die wie immer folgenden Trolle sind sehr nervig. Allerdings solltest du nicht verschweigen das auch bei Opera einige Trolle rumgurken :-/

    Ich persoenlich hab uebrigens Erfahrung mit beiden Browsern. Opera von der 5.x-7.5x benutzt und Firefox nun seit der 1.0. Und ich kann ohne probleme sagen das Opera wesentlich schneller und komfortabler ist als Firefox 🙂

    Dafuer ist Firefox wesentlich Mächtiger und anpassbarer. Das Extensions-Konzept ist gerade durch den Hype wirklich aufgegangen. Und Hand auf’s Herz, fuer Poweruser ist das am ende doch wichtiger 😉

  8. Perun

    @Chaoswind,
    den einen oder andere "Opera-Troll" habe ich schon auf Heise mitbekommen, aber ich dachte die ganze Zeit, dies wären getarnte "Mac-ist-der-beste"-Trolle. Zumindest waren dies sehr oft die gleichen User :-).

  9. Perun

    ich schrieb:

    Du scheinst Opera Fan zu sein

    @ich,
    wie du aus dem Beitrag rauslesen kannst, nutze ich schon seit fast drei Jahren den Mozilla-Browser, aber das hindert mich nicht daran auch Opera gut zu finden.

  10. Olf

    Insbesondere bei Heise ist doch der Trollquotient in den Foren inzwischen fast unerträglich. Das Bewertungssystem trägt da auch nicht soo viel zur Besserung bei. Ob es nun um Firefox vs. IE vs. Opera vs. … geht oder den Klassiker Linux vs. M$, Apple vs. PC, etc. pp. — alles wiederholt sich.

    Ich persönlich bevorzuge zum täglichen Browsen auch schon seit langem Opera und habe mich auch sowohl unter Windows, als auch Linux von Werbung "freigekauft".

    Beim Erscheinen des Firefox 1.0 Preview hatte ich auch mal getestet, ob ich nicht dauerhaft auf Firefox umsteigen sollte. Hat nicht geklappt :-). Nichtsdestotrotz habe ich auch den FF weiterhin auf der Platte, weil z.B. die WebDeveloper-Extension schon sehr nett und für Opera nichts entsprechendes verfügbar ist.

    In Bezug auf den IE versuche ich nicht, die Leute davon abzubringen. Sollen sie sich doch mit Malware, Adware und Sicherheitslücken rumschlagen — mit Opera oder Mozilla/FF sind wir da ja längst nicht so anfällig. 🙂

  11. Jeena Paradies

    In Bezug auf den IE versuche ich nicht, die Leute davon abzubringen.

    Geht mir ähnlich. Das einzige was ich mache ist, aber erst wenn mich die Leute danach fragen, zu erzählen warum und was ich empfehlen würde. Allerdings ist es schon erstaunlich oft passiert – auch gerade vorgestern bei meiner Schwiegermutter – dass mich Leute anrufen und erzählen: »Mein Internet geht nicht mehr, kannste da mal gucken?«. Dann fahre ich hin klicke auf den Internet Explorer und der geht entweder gar nicht an oder sonst irgend ein Fehler ist passiert.

    Ich habe dann entweder eine CD mit dem aktuellen FireFox dabei, oder lade ihn aus dem Internet runter (meist geht der (I)Explorer über »Arbeitsplatz« zu öffnen) und installiere ihn. Ich ordne dann noch die ganzen Icons so an wie die Leute das haben wollen, erzähle von dem Google Eingabefeld und dass alles (History, Bookmarks etc.) aus dem IE importiert wurde und dass der FF auch noch sicherer ist und dass sie jetzt hier auf den kleinen niedlichen Fuchs anstatt des »e« klicken sollen wenn sie ins Internet wollen und das war es dann schon.

    Entweder sind die Leute dann einfach nur froh dass sie wieder ins Internet können und bedanken sich und ich gehe, oder sie wollen mehr über Sicherheit im Internet wissen und ich erzähle von anderen Emailprogrammen die man noch installieren kann.

  12. manuel

    was ich am opera teilweise schade finde ist, das der einige css anweisungen scheinbar gänzlich anders interpretiert als der firefox…

    ich möcht jetzt als überzeugter firefox browser dem opera nicht unterstellen das gerade er das falsch macht, weil er ebenfalls eine sehr gute css unterstützung hat, aber irgendwie regt mich das teilweise schon ein klein wenig auf. vor allem weil es kaum vernünftige opera-weichen gibt. 😥

  13. Nero

    Waaaaas? Ihr suft mit IE/Firefox/Opera/Mac? Ist doch alles MIST! Ich nutze nur noch KNORK 1.7! DER BESTE BROWSER, DEN ES GIBT!

    Was KNORK ist? Jahaaa, dann googelt mal schön… 😉

  14. Pingback: irox.de

  15. Pingback: unblogbar.com

  16. Greg

    ich halte Firefox für einen sehr guten Browser, aber der Hype und die Hysterie geht mir schon ein bißchen auf den Geist.

    Danke, du sprichst mir aus der Seele! Mich nervt dieser Hype auch total. FF ist nicht die einzige gute Alternative zum IE! Er ist klein und überfordert Normaluser nicht, deshalb empfehle ich ihn abundzu, aber Opera und vor allem Mozilla finde ich um Längen besser, auch wenn nicht jeder damit klarkommt.

    Ich denke auf diesen Beitrag werde ich mich demnächst das ein oder andere Mal berufen! 🙂

    "Missionieren" ist übrigens vernünftig, nur sollte man nicht so tun als gäbe es nur eine Alternative und die Leute, die FF nicht wollen verteufeln. 👿

  17. Jan

    aber der Hype und die Hysterie geht mir schon ein bißchen auf den Geist.

    Nunja, Opera ist sicherlich auch sehr gut. Aber gerade, wenn man PC-DAU davon überzeugen möchte, einen anderen Browser auszuprobieren, ist es deutlich einfacher, einen kostenlosen Browser vorzusetzen, als halt einen kostnepflichtigen (oder einen mit ständigen Werbeeinblendungen).

    Zwar hat Opera einige Funktionen, für die FF Extensions braucht; aber dafür gibt es beim FF auch Extensions, die der Opera nicht bietet 😉

  18. t.marsel

    Also, ich bin ja auch ein überzeugter "Alternativ-Browser-User", egal ob jetzt Linux oder Windows. Zurzeit verwende ich meistens Firefox, aber nicht, weil ich mich darauf besonders eingeschossen habe, sondern weil ich mich einfach daran gewöhnt habe. Aber ich finde auch die anderen Browser (ausgenommen IE) mindestens genauso gut.
    Aufgrund des Eintrags von perun habe ich jetzt aber mal über 2 Tage den aktuellen Oper getestet und ich muss sagen: Ich bin angenehm überrascht! Vor allem über die unglaubliche Geschwindigkeit! Um einiges schneller als Firefox und das sowohl unter Windows als auch Linux…
    Da fühle ich mich ja direkt in einer Zwickmühle, welchen Browser ich denn nun verwenden soll 😆

    Mfg
    t.marsel

  19. Maurus

    Mac und Opera in fast einem Atemzug zu nennen grenzt fast an hohn.
    Opera ist auf dem Mac der schlechteste Browser den es gibt!
    Also bitte etwas differenzierter 😉
    Nein, ich verwende kein Firefox oder Safari :mrgreen:

  20. James

    und ich dachte das würde nur mir auffallen , das die leute einfach ein feld gefunden haben um sich völligst daneben benehmen zu können (firefoxtrolling):grin:

  21. Andi

    Sorry, das ich als Wenigwisser mich nun zu diesem Thema melde:

    Also ich bin nun schon in einigen Foren gewesen in denen über die verschiedensten Browser wettgeeifert wird.

    Kann das alles garnicht verstehen! Soll doch jeder die Software nutzen die er für richtig hält. Ich selber nutze den IE und habe auch schon Firefox und andere Browser genutzt. Bin aber immer wieder auf den IE zurückgekommen, auch wenn der "Sicherheitslücken" hat. Kenn mich da jetzt nicht so gut aus um da mehr drüber zu schreiben, habe aber noch nie irgendwelche Probleme mit dem IE bzw. Windows gehabt. Bin nur ein dummer Normalnutzer, update aber fast täglich Virenscanner,etc. und wenn vorhanden auch Windows.

    Denke jeder soll mit dem glücklich werden was ihm persönlich am Besten zusagt. Ich bleibe bei den Windows Komponenten und bin glücklich damit.

    Gruß an alle,
    Andi:wink:

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!