Derek Punsalan stellt einen interessanten Ansatz wie man mittels CSS ein ansprechendes Inhaltsverzeichnis realisieren kann. Dabei kommen Listen zum Einsatz und der Listeninhalt der zuerst im Quelltext vorkommt wird rechts gefloatet und der nachfolgende Inhalt wird links gefloatet und das ganze Listenelement bekommt als Hintergrund eine 1×1 Pixel Grafik welche eine dünne Linie simuliert … lange rede kurzer Sinn, am besten man schaut sich das Beispiel direkt an.

Via F-LOG-GE.

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Eigentlich nicht ganz neu. Und dort wurden ja auch Vorschläge gemacht, wie man das ohne Grafik realisieren kann.

  2. Hallo Martin,

    da kennst du aber den Inhalt meines Weblogs besser als ich :razz:.
    Vielen Dank für den Hinweis.

  3. […] Die bei Perun gefundene Methode zur Gestaltung eines Inhaltsverzeichnisses mit CSS ist ganz nett. Andererseits kommt die Weiterentwicklung dieser Methode mit saubererem HTML und ohne die Verwendung von Bildern zu einem vergleichbaren Ergebnis. […]

  4. es ist offensichtlich nicht möglich html tags zu benutzen. ich meine die sinnfreien breaks stören mich.

  5. @Andreas,

    es ist offensichtlich nicht möglich html tags zu benutzen.

    Etwa 15 Pixel über der Textbox steht folgendes geschrieben … sogar hervorgehoben:

    Code-Beispiele: damit die Code-Beispiele richtig angezeigt werden müssen die Sonderzeichen maskiert werden (z. B. < zu &lt;).

  6. Inhaltsverzeichnis mit CSS gestalten « Kadire-Weblog Sonntag, 06. Juni 2010 am 00:02

    […] bei Perun gefundene Methode zur Gestaltung eines Inhaltsverzeichnisses mit CSS ist ganz nett. Andererseits […]

Kommentare sind geschlossen.