WordPress & Webwork

Geld verdienen mit Teliad.de und Linklift.de

Vor knapp einem halben Jahr habe ich mehrere Möglichkeiten beschrieben, die einem Blogger zur Verfügung stehen, mit denen er Geld verdienen bzw. Einnahmen erzielen kann. Darunter waren auch Textlinks und drei der bekannten Anbieter die mit Textlinks-Kampagnen arbeiten habe ich getestet und nach einem knappen halben Jahr wollte ich ein vorläufiges Fazit ziehen.

Text Link Ads

Bei Text Link Ads handelt es sich um ein amerikanisches Unternehmen. Man registriert sich und dann kann man seine Website bzw. die Werbefläche eintragen. Anschließend lässt man sich von dem System den passenden Code bzw. das passende Plugin generieren.

Diesen Code/Plugin muss man zusammen mit einer beschreibbaren XML-Datei in sein System einbauen und aktivieren. Wenn mit deiner Seite alles in Ordnung ist, dann wird Sie von den Betreibern freigeschaltet und wenn sich ein Kunde für deine Seite interessieren sollte, dann bekommst du eine Nachricht und du kannst den Link freischalten. Ab dem Zeitpunkt wird das ganze Zahlungstechnisch relevant.

Ich bin nun seit Dezember 2006 bei TLA registriert. Ich bekam bis jetzt drei Anfragen, die ich alle abgelehnt habe, weil die Links zu Seiten führten für welche ich nicht wirklich werben möchte. Zudem vergräbt sich das Plugin auch in der MySQL-Datenbank und das muss meiner Meinung nach nicht sein. Um max. vier Links zu verwalten ist das imho ein bisschen mit Kanonen auf Spatzen geschossen. Aus meiner Sich kann ich TLA nicht empfehlen.

Linklift.de

Linklift.de ist das deutschsprachige Gegenstück zu Text Link Ads und daher ist der Weg von der registrierung bis zum Kunden sehr ähnlich. Auch hier bin ich seit Dezember dabei, allerdings habe ich erfreulicherweise hierüber vier Kunden generieren können und das WordPress-Plugin benötigt keinen Platz in der Datenbank. Am Anfang gab es ein paar kleine Unstimmigkeiten (Fehlfunktion bei dem Plugin, Probleme mit der Abrechnung etc.), die aber mittlerweile der Vergangenheit angehören und ich es daher unter "Anfangskrankheit" abgelegt habe.

Teliad.de

Teliad.de unterscheidet sich von den beiden oberen Anbieter schon vom äußeren her. Der Auftritt ist nicht so sehr auf "Web 2.0" getrimmt wie bei den beiden oberen und kommt etwas konservativ daher. Aber nach einer gewissen Zeit empfand ich das ganze eher als positiv.

Auch hier muss man sich zuerst als Herausgeber registrieren, seine Werbefläche eintragen und einige Angaben machen (PageRank, Anzahl der Unterseiten, max. Anzahl der Zeichen im Text des Links etc.). Anschließend wird die Fläche von den Betreibern geprüft und freigeschaltet.

Wenn sich ein Kunde für deine Seite interessiert, dann bekommt man eine Nachricht und kann dann den Link akzeptieren. Dann wartet Teliad.de bis der Kunde das Geld überwiesen hat und so bald das Geld da ist, wird man gebeten den Link einzubauen. Den Link muss man manuell einbauen und anschließend innerhalb des Teliad-Accounts durch einen Klick mitteilen, dass man den Link eingebaut hat.

Das man den Link manuell einbaut hat keine Nachteile. Im Gegenteil, so kann man ohne Probleme und irgendwelche "Klimmzüge" die Textlinks auf einer klassischen, statischen HTML-Seite einbauen. Bei anderen – TLA und Linklift – ist das theoretisch möglich wenn man einen Apache-Webserver einsetzt und in der .htaccess-Datei folgendes eingibt:

AddType application/x-httpd-php .html

Ein bisschen umständlich und nicht bei jedem Hoster möglich. Teliad.de hat noch einige weitere Vorteile gegenüber der Konkurrenz: die Gutschriften werden nicht auf ein PayPal sondern mittels Überweisung auf ein normales Bankkonto überwiesen, damit braucht man keine extra Konten und man spart zusätzliche Gebühren und was nicht ganz unwichtig ist: die Einnahmen bei Teliad.de sind sehr transparent.

Ich setze einen Preis fest, es kommt eine kleine Gebühr drauf und das ist der Endpreis für den Käufer. Bei TLA und Linklift weiß ich nicht wie man wirklich den Preis kalkuliert: es kommt eine Summe zustande und diese muss ich dann akzeptieren. Unter anderem deswegen ergibt es sich, dass ich bei Teliad.de ein bisschen mehr verdiene als bei Linklift.de.

Nein, Linklift ist an sich nicht schlecht, ich bin zuversichtlich das sich dort noch einiges tun wird zumal das Unternehmen noch relativ jung ist, aber momentan bietet mir Teliad einige kleine Vorteile mehr. So dass ich momentan in der Empfehlung zu Teliad.de tendiere.

23 Reaktion(en)

  1. Felix

    Teliad baut komplett mit Tabellen,
    Linklift schafft auch kein XHTML Transitional, aber immer versuchen sie’s.

    Tztztz, wie war das mit modernem Webdesign 😉

  2. Perun

    @Felix,

    du hast zwar Recht mit deiner Aussage, aber ich verstehe den Zusammenhang nicht. Was hat die Qualität des Codes mit dem oben beschriebenen Thema zu tun?

  3. Michael Finger

    Hi Perun,
    die Infos sind ja sehr Interessant, aber hast du für deine Textlinks bei den beiden Deutschen Anbittern das gleiche bekommen bei gleich guten Textlinks oder ist der Unterschied wirklich nur so gering, das du ihn nicht erwähnt hast???

    Wenn der Unterschied nur in der Technik und bei der Abrechnung ist, würde es ja gehen.

    MfG

    Michael Finger
    Holztechniker

  4. Mathias

    Hi!

    Teliad kannte ich noch nicht. Mit Linklift bin ich soweit zufrieden, wenn auc bei mir das in der Sidebar ein wenig verschoben aussieht.

    Ich werde mal Deinen Link nutzen um mich bei Teliad anzumelden. Sollst ja auch was von dem Topp haben! 😉

    Gruß Mathias

  5. Perun

    @Mathias,

    Ich werde mal Deinen Link nutzen um mich bei Teliad anzumelden. Sollst ja auch was von dem Topp haben!

    ich glaube du weißt jetzt im konkreten Fall mehr als ich, wäre mir neu, dass Teliad ein Partnerprogramm anbietet.

    @Michael,

    der Unterschied beträgt ca. 15 Euro pro Link.

  6. Jan Theofel

    Die Tatsache, dass Teliad statische Seiten unterstützt war für mich ausschlaggebend. Ich erzeuge mit MT statische Seiten für mein Weblog und will das auch erst mal so beibehalten. Das habe ich auch LinkLift erklärt, als die bei mir angefragt haben. Wenn ich die Antworten von denen richtig deute wird da aber demnächst was kommen.

  7. Jan Theofel

    Ich kann mich über meine (wenigen) Werbekunden nicht beschweren: Die CMA und eine Seite mit Hardwaretests. Ein weiterer Link kommt diese Woche dazu. In diesem Fall hat mich der Seitenbetreiber aber direkt angesprochen, was sowieso das beste ist.

  8. Pingback: Online Marketing und SEO Blog

  9. Pingback: LinkLift Support ist ein Witz : XPlus-Web - Webdesign Bonn

  10. CountZero

    linklift hat in der letzten zeit einiges dazugelernt, und inzwischen ist die auszahlung auch per überweisung auf ein ganz normales girokonto möglich.
    ich erwarte dieser tage die erste auszahlung und werde dann auf meinem blog über meine praktischen erfahrungen mit linklift auch berichten.

    die gespaltenen erfahrungen mit textlinkads von dir kann ich so unterschreiben. ein wenig seriöses angebot und sonst nischt. für ein deutschsprachiges blog und insbesondere auch aufgrund der unverschämten auszahlungskonditionen vollkommen uninteressant.

  11. msycho

    Hatte den Beitrag hier zwar schon kurz nach der Veröffentlichung gelesen, mich aber erst jetzt dazu entschlossen teliad und linklift etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.
    Kurzer Hand habe ich mich dann angemeldet. Nach ca. einer Woche als dann meine Website "überprüft" war, bekam ich auch schon die ersten Anfragen. Leider war bis jetzt nichts dabei. Die Werbekunden haben alle thematisch nicht gepasst.

  12. Dirk

    Ich kann auch Teliad nur jedem empfehlen. Mitlerweile macht es sogar meinen Hauptumsatz aus. Die anderen zwei Anbieter kannte ich noch gar nicht. Mich würde mal interessieren, wo sich mehr Käufer rumtreiben.
    Übrigens sind bei Teliad auch sehr bekannte Webseitenbetreiber registriert, von denen man dies nicht erwartet hätte. Allerdings sind diese nur als Käufer unterwegs.

  13. Mustafa Önal

    Also ich arbeite seit ca. 3 Mon. mit Teliad zusammen und bin sozusagen total zufrieden! Teliad ist einfach zu empfehlen.

  14. Starreporter

    Hat jemand eine Ahnung ob Linklift auch mehrmals im Monat auszahlt?! Oder wird immer nur Ende des Monats ausgezahlt ?

  15. Dirk

    Ich muss sagen, seit der Erhöhung der Gebühren bei Teliad, kommen bei mir nur noch sehr wenige neue Buchungen rein.
    Da überlegt man sich schonmal, ob man nicht lieber zu einem anderen Anbieter wechselt.

  16. Marc

    Als Alternative zu o.g. Diensten empfehle ich backlinkseller.de. Der Unterschied besteht darin, dann dort auch Textlinks von Unterseiten gebucht werden, die einzeln meistens nur sehr wenig kosten, zusammen jedoch für einen guten Ertrag sorgen. Der Service lohnt sich also nur, wenn Ihr mehrere Unterseiten (am besten mit einem höheren PR) habt.

  17. Pingback: Geld aus dem Netz – Teil 2: Textlinks verkaufen - WeltKritikErbe

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!