WordPress & Webwork

Exec-PHP: PHP in Beiträgen und Widgets

Mit dem Plugin Exec-PHP kann man den PHP-Code in Beiträgen und Seiten (Pages) ausführen. Das ist nichts Neues, die Grundfunktion des WordPress-Plugins. Mittlerweile kann man mit Hilfe des Plugins auch PHP-Code in den Text-Widgets ausführen lassen. Bis dahin war es lediglich möglich (X)HTML und Javascript dort einzubinden.

10 Reaktion(en)

  1. Tim

    Exec-PHP ist wirklich empfehlenswert. Leider sehe ich ständig seit dem letzten Update eine Warnmeldung über dem Editor wenn ich einen Beitrag schreibe, obwohl ich keinen php-code im Artikel habe. Ich verwende Tiny und habe mir die Doku (auf die in der Warnmeldung hingewiesen wird) etwas durchgelesen.

    Vielleicht kannst Du mir folgende Fragen beantworten:
    Wie stelle ich die Warndmeldung aus?
    Wie kann man man Tiny davon überzeugen nicht den in der Codeansicht eingefügten Php-Code immer zu löschen?

    Gruß Tim

  2. Milan

    @Tim, wenn du in WP unter Einstellungen die Option "WP soll falsch verschachteltes XHTML automatisch korrigieren" ausschaltest, dann funktioniert Exec-PHP wieder.
    Gruß Milan

  3. Milan

    @Tim, also folgendes: Ich habe das ganze auf meinem Localhost ausprobiert, da funktioniert es bestens, eben mit dem ausschalten der XHTML Korrektur.
    Ich habe jetzt das Problem auf meinem Webspace im Internet. Dort kann ich jetzt zwar die Fehlermeldung immer noch ausschalten, aber das PlugIn funktioniert so trotzdem nicht.
    Es lädt auf der Einstellungsseite ewig die Benutzer Infos…

    Jemand eine Idee?

  4. Milan

    @all
    ich habe mal eine kleine Sammlung von PlugIn Tipps auf meinen Blog gestellt. Anschauen
    Für alle die Probleme haben mit funktionierenden PlugIns

    MfG Milan

  5. Daniel

    Hi, ich habe ein kleines und ähnliches Problem: Ich versuche schon seit Tagen eine Twitterwall in WordPress zum Laufen zu bekommen, die auf Monitter.com basiert.

    Das ganze ist ein JS, ein CSS und ein HTML-DIV in einem Widget. Jetzt läuft es, die Tweets zu meinen Suchworten werden basierend auf einem JSquery angezeigt – aber nur, wenn ich bei WordPress angemeldet bin. Was könnte der Fehler sein? Ich bin echt am drehen. Muss ich das JS in die header.php packen und dort verlinken? Führt das zu Sicherheitsproblemen?

    Wenn das Problem gelöst ist, stell ich gerne jedem interessierten diese Twitterwall zur Verfügung, ist nämlich echt mühsam zu bauen…

    VG Daniel

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!