NicEdit ist zwar ein kleiner, aber dennoch leistungsfähiger WYSIWYG-Editor. Das Einbauen ist sehr einfach, man muss das Javascript in seiner Website einbauen. Dazu benutzt man entweder den vorbereiteten Code-Schnippsel, dann wird auf das Javascript auf der Hersteller-Website zurückgegriffen oder man speichert es auf dem eigenen Webspace ab.

Wenn das Script eingebaut ist, werden alle Textbereiche bzw. Textboxen (textarea) durch einen bearbeiteten Bereich ersetzt. Doch das ist nicht alles. Im Prinzip kann man auch div-Blöcke oder Absätze mit so einem Editor beglücken, einfach id="myNicPanel" zuweisen.

Man könnte jetzt stundenlang über die Vor- und Nachteile von WYSIWYG-Editoren diskutieren, ich persönlich arbeite auch innerhalb von WordPress lieber mit den Quciktags bzw. in der Code-Ansicht. Aber wenn WYSIWYG gewünscht wird, warum nicht auf schon eine vorgefertigte Lösung setzen.

Ich habe es vorhin hier im Weblog getestet und es funktioniert so weit gut. Es werden dann ca. 35 KB mehr geladen, aber die Qualität des ausgelieferten Codes ist OK.

Via: Jens (ICQ)

Diesen Blogartikel teilen:
Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Nach so etwas habe ich schon länger gesucht. Eigentlich wollte ich dich immer schon mal per E-Mail fragen wie du das auf deinem Blog realisiert hast, aber mit diesem Editor erfüllt sich dann mein Wunsch nach mehr Komfort für mich und meine Blog-Besucher vollkommen. DANKE 😀

    Obwohl, diese Live-Vorschau das wäre vielleicht doch noch was, was ich auch dann gerne hätte in meinem Blog. So sieht man nämlich gleich ob es von Formatierung her alles passt. 🙂 Wie geht das ???? 🙄

  2. Sehr schöne Sache dieser Editor. Werde ich mir mal genauer anschauen und testen. Danke für den Tipp.

    Welches Kommentar Plugin verwendest du hier eigentlich. Sieht sehr gut aus.

  3. @Peer,

    hier im Weblog setze ich Comment Quicktags Reloaded ein. Das Plugin greift im Grunde genommen auf die Quicktag-Funktionalität von WordPress und gibt sie im Kommentarbereich aus.

  4. Der ist ja wirklich mal schnell installiert, sogar wenn man will, ohne Download.
    Das einzige was mir nicht gefällt ist, dass man in den Eingabefeldern, beispielsweise beim Erstellen eines Links, keinen Cursor sieht. Zumindest war das bei mir im Firefox so.

  5. Ausgezeichnetes Werkzeug! Ich werde es sofort testen.
    vielen Dank ❗

  6. Prinzipiell bin ich auch zufrieden. Leider erweist es sich wiedermal als interessante Aufgabe, das Ding im Firefox in einem DIV zu zentrieren.
    Das Textarea ohne NicEdit ist sauber zentriert, leg ich Nicedit drüber,
    klebt es im Firefox hartnäckig am linken Rand, trotz aller Handstände in css.
    Bislang aber auch das einzige, was ich dran zu moptzen habe.

Kommentare sind geschlossen.