WordPress & Webwork

Umfrage: in welchem Format lest ihr eure E-Mails?

Mich würde es gerne interessieren, in welchem Format ihr eure E-Mails liest? Ich persönlich lese alle E-Mails in meinem SeaMonkey im reinen Textformat, so versende ich sie übrigens auch. Das hat zwar den Nachteil, dass die eine oder andere E-Mail komisch ausschaut, aber es hat den Vorteil das man klassische Phishing-Attacken sofort erkennen kann, weil die Weiterleitungen nicht verschleiert werden können. Aus reinen Sicherheitsaspekten ist imho der reine Textmodus zu empfehlen.

Daneben bietet mir SeaMonkey (dürfte bei dem Schwester-Produkt Thunderbird gleich sein) auch eine abgespeckte HTML- ("vereinfachtes HTML") und eine vollständige HTML-Variante ("Originales HTML") an.

Hier drei Abbildungen um sich das besser vorstellen zu können. Von Links nach Rechts: nur Text, abgespecktes und vollständiges HTML.

E-Mail im reinen Textformat  E-Mail im abgespeckten HTML-Format  E-Mail im vollen HTML-Format

In welchem Format lest ihr eure E-Mails?

  • Reiner Text (64.0%, 166 Stimmen)
  • Vollständiges HTML (28.0%, 73 Stimmen)
  • Vereinfachtes HTML (8.0%, 21 Stimmen)

Stimmen gesamt: 260 (Die Umfrage ist geschlossen).

Jetzt weiß ich nicht wie das bei den anderen E-mail-Programmen ist, ob sie auch drei verschiedene Modis anbieten. Falls es nur Text oder HTML gibt und die E-Mails in HTML-Format liest, dann wähle einfach das was deiner Ansicht nach am nächsten kommt.

47 Reaktion(en)

  1. Artemis

    Reiner Text.

    Unter anderem auch damit ich bei Links direkt das Ziel sehen kann und keine Bilder von einem Server nachgeladen werden, der dann weiß, dass meine Adresse stimmt/existiert.

  2. Frank

    Benutze KMail – zuerst kommt Text – sollte ich dann wirklich mal html sehen wollen ist das ein Klick, dann gibt es html ohne bilder nachzuladen. Ein weiterer Klick gibt dann auch die Ansicht inklusive geladener Bilder.

  3. cimddwc

    HTML, weil ich geschäftlich immer wieder welche bekomme, die andernfalls unbrauchbar wären (und für manche Newsletter gilt das auch; jedesmal umschalten, auch wenn nur mit 1 Klick möglich, ist irgendwie mühsam); Bilder lädt Thunderbird ja eh erst auf Anforderung nach, und das Link-Ziel ist in der Statuszeile zu sehen.

    Ansonsten aber (gerade auch beim Schreiben) bevorzuge ich durchaus reinen Text.

  4. macx

    E-Mails sind aus reinem Text. Punkt. Ich dulde kein HTML in E-Mails, denn die haben ausschließlich nur Nachteile.
    Mein Programm Mail.app habe ich auch so eingestellt, dass HTML-Mails bei einer Beantwortung meinerseits in Rein-Text umgewandelt werden. Von mir wird niemals jemand eine HTML-E-Mail erhalten.

    Nicht alles muss klicki-bunti-hübsch aussehen. Mails ist ein Kommunikationsmittel. Bei einem Anruf möchte ich auch nicht ständig Fahrstuhlmusik hören, nur weil es beruhigen soll.

  5. macx

    …in den Einstellungen der App. Reiter "Verfassen": "Dasselbe Format verwenden wie in der Original-Mail" = aus.
    Er wandelt HTML-Mails aber nur beim Antworten darauf in Rein-Text um.

  6. Tom

    Also, ich kann nur allen raten keine HTML zu versenden, fast alle Emailprogramme zeigen diese nicht wie gewünscht an.
    Gerade von solchen Programmen wie IncrediMail etc.

  7. Markus

    Ich bin auch der Reintext-Fanatiker, aus Sicherheitsgründen. Ich versende nur Reintext, und will auch nix anderes haben. KMail ist entsprechend eingerichtet, und wenn da der Vermerk "HTML-Mail" am Rand des Vorschaufensters erscheint, lese ich gar nicht mehr, lösche nur noch.

    Ich erlaube auch bei vertrauenswürdigen Absendern kein HTML, auch nicht temporär. Und Googlemail, habe ich oben irgendwo gelesen, muss man nicht nehemen, wie es kommt. Man kann das mit "Better Gmail" und "Customize Google" für den Firefox beeinflussen.

  8. Martin

    Für den normalen Schriftverkehr bevorzuge ich ganz klar reinen Text. Bei manchen Dingen finde ich HTML aber vorteilhafter. Beispielsweise habe ich einen Newsletter eines Versandhandels abonniert, bei dem ich gerne die Produktabbildungen sehe und das geht so am einfachsten.

    Grundsätzlich zeige ich die Mails so an, wie sie ankommen. Das geht mit Thunderbird recht problemlos, da
    – als Spam eingestufte Mails automatisch nur vereinfachtes HTML benutzen
    – Bilder nicht automatisch geladen werden und
    – ich Verweisziele in der Statuszeile sehe.

    Aber vielleicht wäre es sinnvoll, HTML bei unbekannten Absendern zu verbieten oder zu vereinfachen. Weiß jemand, ob/wie das geht?

  9. Patrick

    @Markus

    Findest du das nicht ein wenig extrem? Ich will dir jetzt nicht auf den Schlips treten, aber was waere wenn deine Mom dir ’ne Email schickt und diese mit irgendeiner Vorlage schmueckt, weil du Geburtstag hast (rein hypothetisch).

    Ich kann ja verstehen, dass man das aus Gruenden der Sicherheit so regelt, aber da kann man genauso gut ein anstaendiges Betriebssystem und Email-Client benutzen und das Nachladen von Bildern ausschalten.

  10. Nici

    In der Hoffnung, das ich nicht gleich gesteinigt werde 😉 :
    Ich oute mich dann mal als Incredimail Nutzerin. Ich mag es einfach, wenn Mails etwas verschönert und aufgepeppt werden. Reiner Text ist doch langweilig und fad.

  11. Markus

    @Patrick: Wenn ich eine Ausnahme zulasse, dann meinen Andere auch eine Ausnahme zu sein. Das lasse ich gar nicht erst einreißen. Meine Freunde und Bekannte wissen, dass ich nur Reintext will, und senden entsprechend. Zudem habe ich in meiner Sig einen Hinweis darauf.

    Was eine anständiges Betriebssystem angeht: Ich denke, mit Linux eine der vernünftigeren Optionen gezogen zu haben. Und KMail zeigt HTML-Mails zunächst mal nur im Quelltext an, mit allen Tags. Da muss man die HTML-Anzeige explizit erlauben, das Nachladen von externen Ressourcen muss dann extra bestätigt werden. Vernünftiger geht es kaum. Es sei denn, ich wandere auf die Konsole und verwende Mutt. 😉

  12. Perun

    @Nicci,

    es gibt Leute die das Auto mit einem Hut fahren, hinten einen Wackel-Dackel und auf dem Rücksitz rosa Plüschkissen haben … jedem das seine 😈 und mir steht es nicht zu darüber zu urteilen.

    Für mich ist allerdings E-Mail ein Komunikationskanal, ähnlich wie ein Brief. Und auf einem Brief male ich auch keine Herzchen, Wolken und parfümiere den. Das ist etwas für Postkarten und Liebesnachrichten. Ich tausche mit meinen Kollegen und Kunden keine Liebesnachrichten aus 😉 sondern pure Infos.

  13. Michael

    Ich verwende Mail (Mac OS X) und habe es so eingestellt, dass Mail per default als Text angezeigt wird. Wenn es sein muss, kann man in Mail aber auch zur HTML Ansicht wechseln, ähnlich wie Du es mit Seamonkey beschreibst. Und natürlich verschicke ich (privat) nur Text-Mails.

    @matt: defaults write com.apple.mail PreferPlainText -bool TRUE

  14. Nici

    Aus beruflicher Sicht ist das natürlich keine Frage, aber wenn man mit Freunden oder Bekannten mailt sind ein paar Verzierungen und "Schnörkel" doch einfach nur eine kleine Bereicherung. Außerdem kann so etwas auch eine Hilfe sein, um Gefühle auszudrücken bzw. zu unterstreichen. 😉
    Natürlich kommt es da auch immer drauf an, mit wem man es gerade zu tun hat und das berücksichtige ich natürlich auch. Aber wann immer es geht, versuche ich schon meine Mails etwas zu verschönern und zu verzieren. 😀

  15. Jan

    Ich lese Mails in Thunderbird so, wie sie ankommen. Grafiken werden allerdings nur bei denen geladen, die ich in meine "gesammelten" Adressen aufgenommen habe. Bei manchen Mails mag ich die HTML-Version, aber ich kann mich ausser auf dem Handy auch nicht mit RSS-Readern anfreunden und lese die Artikel lieber im Blog.
    Links werden nicht angeklickt, sondern kopiert und in die Adressleiste des Browsers eingefügt. So kann ich die URLs kontrollieren, die ich öffne.

    Der normale schriftverkehr läuft bei mir aber auch ausschließlich über nur-Text-Mails.

  16. Benni

    Lesen tue ich meine Mails so wie sie ankommen. Bei Bedarf lade ich noch die Bilder nach, wenn der Absender vertrauenswürdig ist. Was ziemlich immer der Fall ist, da ich dank guter Spamabwehr nur seltenst etwas zu sehen bekomme, was ich nicht sehen will.

    Gesendet werden meine Mails jedoch ausschließlich im Textmodus, da man damit den Inhalt am leichtesten strukturieren kann, sollte das nötig sein.

  17. Perun

    @Nicci,

    wie gesagt, es steht mir nicht zu urteilen und du musst nicht deine Vorgehensweise rechtfertigen. Wenn du und deine Empfänger zufrieden seit, dann habt ihr mein Segen. 🙂

  18. Matthias Mauch

    Geschäftlich bevorzuge ich das Textformat, kann aber den HTML E-Mails nicht ausweichen 😳

    Privat setze ich auf Evolution, welches bei Fedora Core der Standard E-Mail Klient ist und das seit Jahren. Evolution bietet Möglichkeiten bestimmte Dinge einfach abzuschalten und somit sehe ich nur selten etwas anderes als Text.

  19. Rainer

    Kann es sich irgendjemand leisten, Kundnemails nicht korrekt anzeigen zu lassen oder gleich "…lese ich gar nicht mehr, lösche nur noch." zu machen?
    Schreiben tu ich auch nur Textmails, obwohl ich geschäftlich eigentlich HTML nehmen müsste (damit der Firmenname im Footer die korrekte Farbe kriegt ;-().
    Hat bis jetzt noch niemand gemerkt.

    Rainer

  20. Jeena Paradies

    Ich verschicke nur reinen Text und lasse mir beim empfang erst mal die Textalternative anzeigen, nur wenn es wirklich nicht geht ändere ich auf HTML um, damit ich das lesen kann, dann muss ich allerdings oft die Schriftgröße vergrößern.

  21. Bill

    Ich denke interessanter wären die Antworten auf die Fragen "wie schreibt Ihr Eure E-Mails" und "In welchem Format abonniert Ihr Newsletter, wenn Text- und HTML-Mails zur Auswahl stehen".

    Ich lese die Mails so wie sie ankommen.

    In Thunderbird werden Grafiken in HTML-Mails – sofern sie nicht in die Mail eingebettet sind – standardmäßig erstmal nicht angezeigt und können per Knopfdruck nachgeladen werden.
    Auf Wunsch kann man das Laden der Grafiken für bestimmte Absenderadressen auch dauerhaft aktivieren.

    Zum Schutz vor Phishing reicht in der Regel etwas Umsicht.
    Nicht blind auf irgendwelche Links klicken sondern erstmal in der Statuszeile das Link-Ziel überprüfen.

    Die HTML-Funktionalität komplett zu deaktivieren kommt für micht nicht in Frage.
    Ich erhalte viele HTML-Mails, weil ich bei Newslettern bewusst die HTML-Variante wähle, wenn sie zur Auswahl steht.
    Ich finde die einfach übersichtlicher.

    Wenn ich Mails verschicke, dann tue ich das allerdings im reinen Textformat, weil mir bewusst ist, dass es Leute gibt die keine HTML-Mails möchten.

  22. Markus

    Kann es sich irgendjemand leisten, Kundnemails nicht korrekt anzeigen zu lassen oder gleich "…lese ich gar nicht mehr, lösche nur noch." zu machen?

    Wie gut, dass ich keine Kunden habe :mrgreen:

  23. René

    Ich gehöre auch zu den Freunden blanker Textnachrichten – aber ich glaube, das ist auf einer Seite wieder dieser nicht verwunderlich, wenn es 2/3 hier ebenso denken (sozusagen Heimspiel).

    Neben den hier erwähnten Punkten wie Sicherheit, Schnelligkeit und Darstellbarkeit würde ich noch einen Punkt erwähnen, den `Marketing-Experten´ gerne in den Vordergrund setzen, warum man HTML-Mails verschicken sollte: Kontrolle. Ja, Kontrolle, ob es der Empfänger auch schon gelesen hat. Ein Bild, ob versteckt oder nicht ist Nebensache, mit Referenz-ID, die ja dann bei Aufruf dem Server praktisch sagt, daß man es gelesen hat.

  24. dotti

    naja ich lese meine mails mit dreammail und diese werden so dargestellt wie sie ankommen, ich weiss nicht was ihr habt, heute hat doch jeder dsl und ne flat da tuts doch keinem weh wenn er mal paar bildchen laden muss…..

  25. Ute

    Ich nutze ebenfalls KMail und wenn möglich lese ich als reinen Text, sollte eine Nachricht nur als HTML lesbar sein, dann lese ich sie eben in dieser Form.

    Allerdings lasse ich keine Inhalte zu, die nicht Teil der Mail. Wenn z.B. ein Newsletter gar keinen Text hat, der bei mir ankommt, dann will ich den nicht. Die meisten Absender sind in der Lage eine Kombination zu versenden, sollte mich dann etwas interessieren kann ich ja die Webseite nutzen.

    Mich nerven HTML-Mails spätestens dann, wenn es ums Antworten und Zitieren geht, denn da kommen dann manchmal Mails mit dem Hinweis: "unsere Antwort sind die grünen Zeilen" oder ähnliches.

  26. Kristian

    In aller Regel schreibe ich reinen Text, denn den HTML-Schnickschnack brauche ich eigentlich nicht. Als Programm zum lesen von E-Mail nutze ich dabei Thunderbird. Mit diesem Programm hatte ich bisher keine Probleme und es versucht mich auch zu warnen, wenn es denkt, es gibt einen Phishing-Versuch. Aber eigentlich bin ich was persönliche Daten angeht, eher vorsichtig, von daher gebe ich auch keine weiter, wenn ich nicht weiß, dass die Seite wirklich vertrauenswürdig ist und ich sie schon kenne (wobei ich auch hier eher zur Vorsicht neige).

  27. Pingback: Werbung die (nicht) ankommt : fob marketing

  28. Friedel

    Unter Linux mit Thunderbird -> Vollständiges HTML
    Unter Win, ebenfalls Thunderbird -> Reiner Text mit der Möglichkeit temporär auf HTML zu schalten.
    Von unbekannten Absendern allerdings immer nur Text.

    Versenden tue ich normalerweise nur Text, kommt aber auch auf den Inhalt an, Tabellen, Geburtstags-Mails oder ähnliches sehen mit HTML doch ansehnlicher aus.
    Ich achte allerdings auch darauf, wie mein Gegenüber seine Mails bevorzugt und an mir weniger bekannte Kontakte versende ich grundsätzlich nur Text.
    Viel schlimmer finde ich Leute, die einem ungefragt mehrere MB große Mails schicken, weil sie meinen, sie müßten ihre Fotos in 4096er Auflösung verschicken… Mails über 1MB werden daher von mir rigoros abgelehnt, ist auch so konfiguriert. Wenn jemand vorher Bescheid sagt, gebe ich ihm eine Adresse, wohin er größere Mails schicken kann, ansonsten bekommt er "Annahme verweigert".

    Um Phishing &co mache ich mir eher weniger Sorgen, dafür muß man ja doch schon sehr unbedarft sein…

  29. Benni

    Bei mir ist es auch so, wie bereits u.A. in den Kommentaren geschrieben.

    Privat nur als Reintext, da ich so irgendwie mehr Kontrolle über das habe, was ich da vorliegen habe. Jedenfalls fühle ich mich so. 😉
    Im Beruf dann natürlich zu Testzwecken alle möglichen Modi. Klar.

    Die Umfrage war für mich aber "reiner Text".
    Ich kann mich noch erinnern, dass ich mal so eine Weihnachtsmail bekommen hab .. mit Gedudel und Bildern und .. Hilfe.
    Nie wieder!

  30. Holger71

    Ich lese Mails mit Thunderbird bei bekannten (zugelassenen) Absendern im HTML-Modus, alle unbekannten Absender im Text-Modus. Das halte ich so für sinnvoll.

    Eine kleine Frage noch zum Perun-Newsletter: Dort werden auch Verwandte Beiträge mit in der Mail angezeigt. Wie realisiert man das? Bei Feedburner fand ich dafür keine Einstellung.

    Danke und Gruß, Holger

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!