WordPress & Webwork

WordPress: Werbung nur für ältere Artikel und Suchmaschinen-Besucher

Ich habe eine Frage in Rahmen der Aktion "Frag den WordPress-Experten" via E-Mail bekommen:

Wie binde ich, komfortabel und einfach, Werbung nur bei älteren Beiträgen und/oder für Suchmaschinen-Besucher ein?

Ich habe schon einmal vor knapp 1,5 Jahren über das WordPress-Plugin Who See Ads geschrieben. Damit ist es möglich Bereiche zu definieren, diese mit Inhalt zu füllen um sie dann unter bestimmten Voraussetzungen anzuzeigen: wenn jemand von Suchmaschinen kommt, wenn der Artikel älter als xy Tage ist etc.

Werbung für Suchmaschinen und ältere Artikel

Werbung für Suchmaschinen und ältere Artikel

Warum Werbung für Suchmaschinen-Besucher und bei älteren Beiträgen?

Die Stammbesucher kommen um den Inhalt zu lesen und evtl. auch den Beitrag zu kommentieren. Relativ schnell werden sie "werbeblind" und gelten nicht als "Klickfreudig". Was ja auch logisch ist, sie haben nur eine Intention, eben diesen Artikel zu lesen und andere Sachen sind da in allermeisten Fällen uninteressant. Das ist jetzt nicht als Kritik zu verstehen … ich nennen einfach die Tatsache ohne jegliche Wertung.

Bei den Besuchern, die direkt von Suchmaschinen herkommen oder Leute die ältere Artikel ansteuern (meistens auch über die Suchmaschinen) gelten als empfänglicher für Werbung, weil sie z. B. auf konkreter Suche nach Informationen sind und daher gerne auf die Werbefläche klicken, wenn diese Ihnen Hilfe verspricht.

Das kenne ich von mir selber, immerhin bin ich durch den Klicks auf AdSense auf anderen Websites mehrfach zum gewünschten Ziel gekommen. Von daher ist die Werbung nicht nur pfui und bäh sondern ist u. U. hilfreich und kann Zeit sparen.

Was kann Who See Ads?

Das WordPress-Plugin ist erstaunlich leistungsfähig wie du aus der oberen Abbildung sehen kannst.

Als erstes benennt man den neuen Bereich (z. B. test2). Anschließend wählst du aus dem Satz vorgegebener Regeln ("Possible Rules": Suchmaschinen-Besucher, alter Artikel, Stammbesucher etc.) die passende und mit Klicken & Ziehen platzierst du die Regel in die untere Box ("Active Rules").

Hierbei kannst du natürlich mehrere Regeln kombinieren und auch angeben was passieren soll, wenn eine Regel zutrifft: anzeigen oder nicht anzeigen. Du kannst auch eigene Regeln erstellen und diese sowohl positiv (if) als auch negativ (!if) stellen.

Interessant ist auch die Möglichkeit, dass man eine Werbefläche nur xyz Mal einblendet. Das ist interessant, wenn man eine bestimmte Anzahl von Bannereinblendungen verkaufen möchte.

Und wie binde ich das Plugin in WordPress ein?

Nach dem du ein Bereich definiert, eingerichtet und abgespeichert hast, dann hast du zwei Möglichkeiten, wie du es im Theme bzw. der Website einbinden kannst. Zum einen kannst du in der entsprechenden Template-Datei Code einbinden, z. B. <?php wp_ozh_wsa("test2"); ?> oder direkt im Artikel in der HTML-Ansicht durch den Einsatz des passenden Shortcodes <!--wsa:test2-->. Das Plugin erweitert die Quicktag-Leiste durch ein Dropdown-Menü, so dass du sehr komfortabel die Regeln innerhalb der Beiträge einbinden kannst:

Who-See-Ads-Quicktag

Who-See-Ads-Quicktag

Sicherlich, es existieren auch einige Code-Beispiele, die sich dem Thema widmen. Aber keines davon, was ich bis jetzt gesehen habe ist so komfortabel und vor allem so Leistungsfähig, wie dieses WordPress-Plugin. Viel Spaß beim Klicken & Ziehen. 🙂

24 Reaktion(en)

  1. Pingback: Tweets that mention Peruns Weblog -- Topsy.com

    1. Perun

      Hallo Michael,

      Das Thema scheint im Augenblick ja mächtig interessant zu sein, da ich genau darüber diese Woche zwei Artikel veröffentlicht habe.

      Geld verdienen ist halt ein Dauerbrenner. 🙂

  2. morten

    @Perun weißt du ob diese Plugin auch funktioniert wenn man gleichseitig das Plugin Custom Widgest nutz?

    Wenn ja, kann man ja ein wunderbare Kombination machen und die Werbungsanzeige sehr genau an die Besucher einstellen.

    Gruss Morten

  3. LexX Noel

    Geld verdienen im und durch dass Internet, ist das Dauerbrenner Thema schlecht hin. Wenn nix mehr geht, das geht immer! :mrgreen:

    Alternativ für die etwas sagen wir mal, größeren Anforderungen könnte man dann noch OpenX verwenden.

    Sofern man den Punkt Werbungs-Verwaltung eigenständig haben möchte. 😉

  4. Michael Oeser

    @LexX Noel: Das sind im Grunde zwei unterschiedliche Beustellen. Was Perun hier beschreibt (und ich ebenfalls in meinen Beiträgen) ist eine Steuerung von Inhalten (das müsste theoretisch auch nicht nur Werbung sein) basierend auf Zeit bzw. Besucherquelle.

    OpenX hingegen ist ein AdServing System – also etwas ganz anderes.

    Natürlich könnte man OpenX Ad Tags baiserend auf den beschriebenen Methoden ausliefern (oder eben AdSense Code oder eine Grafik oder was auch immer).

  5. Michael Oeser

    @LexX Noel: Tja, wenn das so ist…dann befürchte ich aber, Du hast da etwas nicht ganz verstanden.

    Das Plugin (und auch die hartcodierte Methode) zeigt einen Inhalt basierend auf bestimmten Voraussetzungen an, oder auch nicht. Das KANN Werbung sein, muss es aber nicht. Das Anzeigen von Werbung ist hier nur der wahrscheinlich häufigste und möglicherweise sinnvollste Einsatzzweck.

    OpenX ist eine Software, die die Auslieferung von Werbemitteln steuert, Kampagnen verwaltet und den Werbeerfolg misst. Wenn das nicht etwas völlig anderes ist, dann weiß ich auch nicht.

  6. LexX Noel

    @Michael Oeser: Über meine Definition von in etwa das gleiche möchte ich nicht unbedingt an dieser Stelle mit dir streiten.

    Mir sind die Funktionsweisen der beiden Software-Lösungen durchaus bekannt und ich weiss durchaus auch, das es marginale Unterschiede zwischen beiden gibt. 8)

    Trotzdem danke, für deine Beschreibung. :mrgreen:

  7. Pingback: Ausgabe nur bei älteren WordPress-Artikeln – bueltge.de [by:ltge.de]

  8. LexX Noel

    @Gilly: Nutze selber die Layer-Ads von Bin-Layer und das funktioniert, allerdings mittels dem Plugin Landingsites von Frank bueltge!

    Funktioniert aber genau so gut mit dem genannten Plugin Who See Ads, unter umständen vielleicht besser. Obwohl meine Layer-Werbung nur und ausschließlich die Suchmaschinen Besucher zu sehen bekommen.

    Was ich zudem sehr gut finde ist, das die Layer von Bin-Layer sehr ansprechend gestaltet sind und bisher 1A funktionieren. 🙂

  9. Chris

    Was man übrigens damit auch machen kann, sind bei tagesaktuellen Blogs statt der Werbung eigene Nachrichten an den Besucher, zum Beispiel: "Aktion verpasst? Dann am besten gleich Newsletter abonnieren".

    Schade ist nur, dass Who Sees Ads immer nur die erste Regel berücksichtigt. Sobald also der Besucher von der Suchmaschine kommt wird die Anzeige gezeigt bzw. wenn der Artikel älter ist als x tage wird die Anzeige auch für alle gezeigt, das kombinieren der Bedingungen mit UND geht nach meiner Erfahrung nicht, oder habe ich was verpasst?

  10. Nils auf Weltreise

    Vielen Dank für diesen Tipp! Ich bin nun knapp ein Jahr auf Weltreise, habe derzeit fast 1500 Stammleser, die ich allerdings nicht mit Werbung beballern will. Da kommt mir dieses Plugin gerade richtig. Sehr schöne Möglichkeit die User zu steuern.

    zu OpenX: habe ich auf einigen anderen Projekten laufen und ist megamächtig, da muß man schon einiges an Einarbeitungszeit einrechnen. Dafür bekommt man aber auch ein kostenloses Adserving-System…

    cu,
    Nils

  11. Benjamin

    Bei der Wahl eures Layer-Anbieters bitte nicht mehr den alten Layer-Ads Code einbauen. Wenn man sich deren Seite jetzt anschaut, weiß man wieso. 😉

    Versucht´s mit BinLayer, fahre damit sehr gut.

  12. Pingback: 21 Evergreen Wordpress Tutorials | Sascha Oertlin.com

  13. Pingback: WordPress: Plugins um Werbeflächen zu verwalten | Peruns Weblog

  14. Benni

    Toller Tipp! Ich nutze das nicht für Werbung, sondern für die Möglichkeit bei älteren Beiträgen angepasste Informationen anzuzeigen!

    Find ich super!

  15. Pingback: Technikwürze 171 – WordPress total » Technikwürze – Web Standards Podcast

  16. Pingback: Werbung für Suchmaschinen-Besucher und alte Artikel | Geld verdienen im Web 2.0

  17. Pingback: WordPress: Plugins die ich einsetze | WordPress & Webwork

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!