Die benutzerdefinierten Felder (engl. Custom Fields) sind eine sehr nützliche Funktion innerhalb von WordPress. Leider funktionieren die standardmäßig nur innerhalb des Loops.

Möchte man die benutzerdefinierten Felder aber auch außerhalb des Loops, zum Beispiel in der Seitenleiste, im Kopfbereich oder in der Fußzeile einbinden, dann muss man entweder auf Plugins zurückgreifen – Get Custom Field Values wäre so eine Erweiterung – oder man bindet den folgenden Code ein:

<?php
global $wp_query;
$postid = $wp_query->post->ID;
echo get_post_meta($postid, 'Name des Feldes', true);
wp_reset_query();
?>

da wo man den Wert des benutzerdefinierten Feldes ausgegeben haben möchte. Gefunden habe ich den Code u.a.hier und auch hier

Divi: Premium-Theme für WordPress
Werbung

Geschrieben von Vladimir

Vladimir Simović, arbeitet seit 2000 mit HTML & CSS und seit Januar 2004 mit WordPress. Im Laufe der Jahre hat er diverse Fachbücher und Fachartikel publiziert.

  1. Ich nutze die benutzerdefinierten Felder ja z.B. für den meta tag description und rufe sie somit auch im Header auf. Dabei muss ich aber keine neue Query starten, sondern komme ganz easy mit get_post_meta($post->ID, 'description', true); ran.

Kommentare sind geschlossen.