WordPress & Webwork

WordPress: E-Mail über neue Kommentare als Zusammenfassung

Gesucht wird ein Plugin, der über neue Kommentare benachrichtigt, aber nicht nach jedem Kommentar sondern nach einer vorher festgelegten Anzahl oder Zeitraum.

WordPress-Logo Ich habe mein WordPress so eingestellt, dass ich bei jedem neu ankommenden Kommentar eine E-Mail bekomme.

Das habe ich deswegen gemacht, damit Neukommentatoren nicht zu lange auf die Freischaltung warten müssen und zum anderen, falls jemand irgendetwas verbotenes im Kommentar schreiben sollte, dass ich schnell darauf reagieren kann. Immerhin bin ich für die Inhalte, zumindest teilweise, haftbar.

Das Problem ist aber, dass es zu viele E-Mails ankommen und mein Posteingang dadurch chronisch überfüllt ist. Die E-Mail-Benachrichtigung zu deaktivieren ist keine Option, die Gründe nannte ich bereits. Deswegen habe ich mich auf die Suche nach einem Plugin gemacht, der nicht nach jedem neuen Kommentar eine Nachricht schickt sondern zum Beispiel einmal am Tag oder bei jedem 10. Kommentar.

Leider bin ich nicht fündig geworden. Habe ich einfach den Wald vor lauter Bäume nicht gesehen oder gibt es da wirklich nichts in diesem Segment? Bin für Tipps dankbar.

18 Reaktion(en)

  1. Markus

    Interessanter Gedanke, das wär auch was für mich. Hab da aber bisher auch nie nie was zu gesehen oder gehört. Daher kling ich mich hier mal ein und hoffe es meldet sich jemand 🙂

  2. zonebattler

    Man kann als Mail-Alternative den Kommentar-Feed des eigenen Blogs abonnieren und den z.B. nur alle paar Stunden abfragen. Ist natürlich keine optimale Lösung für unterwegs, und es funktioniert auch nur bei unmoderierten, also sofort sichtbaren Kommentaren. Ich finde es gleichwohl recht praktisch…

  3. Broken Spirits

    Nicht ganz das, was Du wolltest, aber vielleicht taugt es als Workaround:

    Kommentare als RSS-Feed, der auch die zu moderierenden anzeigt:

    Click

    Das Ding sieht – wie ich finde- sogar gar nicht mal schlecht aus….

  4. Sylvi

    Hallo Perun,

    also einen Plugin-Tipp habe ich jetzt nicht. Aber ich bekomme z. B. sehr viele Empfehlungen über neue Musik-Alben auf Jamendo. Diese Mails (sie kommen von einer eigenen Adresse) leite ich per Filter im Thunderbird in einen speziellen Ordner (z. B. "Jamendo-Empfehlungen") um.
    So gehen neue E-Mails nicht in dem Gesamt-E-Mail-Ordner unter und fallen in dem Spezial-Ordner sofort ins Auge.

    Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit?

    Gruß Sylvi

  5. Kau-Boy

    @Borken Spirits: Danke für den Hinweis, dann brauch ich ja nicht mehr selbst Werbdung für mein Plugin zu machen 😉 Die Idee des Plugins war anfangs auch eine E-Mail-Benachrichtungen. Aber es ist garnicht so leicht, so eine Funktion zur "Zwischenspeicherung" von Mails umzusetzen. Also habe ich mich auf eine reine RSS-Lösung beschränkt.

    Ich habe den Feed für meinen Blog einfach in Outlook verknüpft. So bekomme ich direkt mit, wenn neue Kommentare (auch Spam) eintreffen, aber es wird kein Postfach mit Mails zugemüllt.

    Eine gute Alternative, die ich vor ein paar Tagen entdeckt habe, sind Dienste wie z.B. blogtrottr. Dort kann man einen Link zu einem Feed angeben und sich dann Änderungen an selbigem per Mail schicken lassen. Man kann auch angeben, wie oft die Aktualisierungen geschickt werden sollen (sofort oder alle 2, 4, 6, 8, 12 Stunden oder täglich). Was mit an diesem Service im gegensatz zu vergleichbaren gefällt: Die Mails sind frei bvon Werbung und man kann bliebig viele kostenlos abonnieren.

  6. Broken Spirits

    @ Kau Boy: ich hatte ja zufällig was ähnliches gesucht – wenn auch aus anderen Gründen als Perun. Da war das Stöbern eben nicht ganz uneigennützig und etwas früher als geplant 😉

    Eigentlich ist das ja sogar die Lösung, die mir mehr zusagt als die Sammel-E-Mail. Dein Plug-In bleibt also :mrgreen:

  7. Kau-Boy

    @Broken Spirits: Schön, dass dir mein Plugin gefällt. Ich habe es damals geschrieben, als ich vor dem gleichen Problem wie Perun stand. Und da mich solche Mails generell nerven, habe ich eben die E-Mail-Funktion nie implementiert.

    Das Inbox Relief Plugin sieht recht vielversprechend aus. Nur schade, dass der Autor keine Options-Seite eingebaut hat. Er verwendet die Funktion wp_schedule_event() hat diese aber fest auf Mitternacht eingestellt. Wenn er es dem Nutzer überlassen würde, wann und wie oft er Mail erhalten möchte, wäre es wirklich eine gute Alternative. Aber so muss ich leider weiter mein eigenes Plugin nutzen :mrgreen:

  8. Broken Spirits

    @Kau Boy: naja, das ist ja das schöne an WP: jeder kann daran rumpfriemeln. 😉

    Ich ja leider nicht – mangels ausführlichem Wissen (genauer: ich habe mich noch nicht da rangetraut – auch wenn ich langsam php ein Geheimnis nach dem anderen entlocke 😉 )

    Dieses Mitternachts-Ding finde ich auch etwas doof – da schlafe ich zwar noch nicht, aber meistens bin ich anderweitig beschäftigt.

    Andererseits dürfte es ja kein Problem sein mktime abzuändern (ich vermute, die 0,0,0 ist Mitternacht?) 12,0,0 wäre dann Mittags, wenn ich das richtig verstehe? Eigentlich ja kein großes Ding das abzuändern – wenn auch nicht sehr userfreundlich.

    Mal ne Frage: ich editiere ja meine Kommentar-Antworten in die Kommentare rein. Da bin ich zwar ne Ausnahme (ich könnte mir aber auch andere Gründe wie abmahnfähige Inhalte etc vorstellen, die mal eben schnell rausmüssen)- aber kann man das in Dein Plug-in irgendwie einbauen? Aus dem Feed raus kommentieren geht ja für den Leser (siehe dieses Plugin hier. Das müßte sich doch verknoten lassen, oder?

  9. Frank

    Kein Plugin sondern einfach ein eigenes Postfach.
    Da hinein kommen solche Mail.
    Kein Push aktivieren – sondern nach Lust manuell abrufen.
    Habe ich hier so – finde ich perfekt.

    1. Perun

      Hallo Frank,

      Kein Push aktivieren – sondern nach Lust manuell abrufen.

      das würde mir nicht wirklich weiter helfen. Da könnte ich glatt auch nach Lust und Laune den Kommentar-Bereich im Backend aufrufen.

  10. Kau-Boy

    @Broken Spirits: Wollte mir das Plugin mal ansehen, aber es scheint nicht zu funktionieren. Da ich aber die Voralge von WordPress für den Kommentar-Feed verwende, sollte es sich auch dort per Hook reinhängen.

    Ich denke aber, für dich als Betreiber ist der Nutzen nicht da. Du möchtest ja als Admin antworten und musst dafür angemeldet sein. Da ich bei jedem Eintrag auch einen "Antworte darauf" Link habe, kannst du direkt aus dem Feed heraus zu dem Formular im Backend springen, um einen Kommentar zu beantworten. Dabei wirst du dann auch automatisch zum Login aufgefordert, solltest du noch nicht angemeldet sein. Somit antwortest du immer als Admin und nich ausversehen anonym.

  11. Latz

    Die Idee hinter Email-Relief ist gut, es mangelt aber an Optionen. Ich habe da auch schon einige Ideen, wie man das Plugin erweitern könnte (ich bin ein Optionen-Freak). Falls ich die Zeit finde, werde ich das Teil mal etwas erweitern.

    Latz

  12. Ralf

    Die Funktionen wp_notify_postauthor und wp_notify_moderator stehen in pluggable.php, können also ersetzt werden. Ich denke wenn man sich die Zeilen anschaut, erkennt man was da passiert.
    Also Funktion kopieren, die Zeilen für den Mail-Versand raus hauen, den eigentlichen Mail-Versand löschen, die Daten speichern (DB oder File) und dann ein Cron einrichten der die Daten in regelmäßigen Abständen per Mail verschickt. Alternativ kann man auch nach einer bestimmten Anzahl an Mails (z.B. 10) einen Mail-Versand auslösen. Dürfte besser sein falls man viele Kommentare bekommt weil ansonsten die Mail etwas arg lang werden könnte.

    Falls ich morgen Zeit finde werde ich mal was basteln.

  13. Latz

    @Ralf: Du scheinst Dich ja schon etwas in das Gebiet eingearbeitet zu haben, ich überlasse Dir dann mal das Feld, bringt ja nichts, wenn wir beide unabhängig daran rumbasteln. Vielleicht kann ich ja nach Abschluss Deiner Arbeit noch die eine oder andere Idee beisteuern.

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

✉ WordPress-Newsletter ✉

Tipps und News als E-Mail in deinem Postfach? Dann abonniere einfach den ersten deutsch­sprachigen Word­Press-Newsletter:


Der Newsletter ist hinterher jederzeit abbestellbar.

Eintragen!