WordPress & Webwork

Amazon Kindle: unser erstes WordPress-E-Book

WordPress für Autoren und Redakteure Nun ist es so weit. Endlich ist unser erstes Kindle-E-Book zum Thema WordPress erschienen … na ja, ganz richtig ist die Aussage nicht, wir, meine Frau und ich, haben vor knapp zwei Wochen bereits das WordPress Einsteigerseminar in Kindle-Format umgewandelt, aber wegen den Verhandlungen zwischen dem Verlag und Amazon ist es noch nicht erschienen.

Da ich schon seit Monaten plane ein Testballon mit Amazon Kindle zu starten hat sich neulich mit der Anleitung für Autoren und Redakteure eine gute Gelegenheit geboten.

Ursprünglich war am Ende ein PDF geplant, aber da sich die Sache mit Einsteigerseminar so hingezogen hat, haben wir kurzfristig auf Kindle umgeschwenkt und haben daher ein E-Book mit dem Namen WordPress für Autoren und Redakteure veröffentlicht. Ich will das nicht verheimlichen, wir haben an ein paar Stellen für das E-Book nachgebessert, aber es basiert zu gut 90% auf dieser Anleitung.

Ein Artikel zum Thema "wie erstelle ich Dokumente und E-Books für Kindle mit einem HTML-Editor?" ist schon seit längerem in der Pipeline, aber ohne ein konkretes Produkt bzw. Ergebnis ist so eine Anleitung weniger glaubwürdig. Das ist einer der Hauptgründe warum wir uns für Kindle entschieden haben und weil ich neugierig war, wie die ganze Plattform Kindle Direct Publishing funktioniert.

Sicher, es gab auch schon vorher Plattformen, die es den Autoren erlaubten in Eigenregie Werke zu veröffentlichen, aber keine war in meinen Augen so attraktiv, wie dies Kindle Direct Publishing ist. Kann sein dass ich mich gewaltig irre, aber das werde ich ja bald herausgefunden haben. 🙂 Probieren geht über Studieren.

Das E-Book ohne Kindle lesen

Um das E-Book zu lesen muss man nicht das Amazon Kindle besitzen. Für eine Reihe von Plattformen existiert eine kostenlose Kindle App und man kann mittlerweile die E-Books auch im Browser lesen:

5 Reaktion(en)

  1. Pingback: WordPress für Autoren und Redakteure als E-Book » Sahanya

  2. Csaba Nagy

    Hallo!

    Ich habe auf Kindle Direct Publishing auch schon zwei Ebooks hochgeladen und zum Verkauf eingestellt!

    Beim ersten hatte ich etwas schwierigkeiten mit dem Format und wollte es in der originalen PDF-Datei hochladen, was zu Komplikationen führte…

    Aber wenn man die Rohdaten (.doc Datei) hochlädt, ist es am besten…

    Ich habe auch keinen Kindle-Reader, sondern habe mir die Kindle-App auf mein PC geladen und habe dort mein ganzes Bücherregal enthalten!

    Seit ich die Kindle-App benutze habe ich aber kein "normales" Buch mehr gekauft, sondern nur noch Ebooks…hat wirklich Vorteile!

    Wenn man aber etwas zum Blättern haben möchte ist ein Buch noch immer die beste Lösung…

    MfG

    Csaba

  3. Pingback: Mit HTML-Editor Dokumente und E-Books für Amazon Kindle erstellen (1) | WordPress & Webwork

Die Kommentare in diesem Beitrag sind geschlossen.

WordPress-Schulungs­unter­lagen

Anleitung für Autoren und Redakteure
Schneller und unkomplizierter Einstieg in die redaktionelle Betreuung einer WordPress-Installation.

Handbuch für Administratoren
Schneller und unkomplizierter Einstieg in die technische Betreuung einer WordPress-Installation.

Anschauen